The Motley Fool

Batterien von Teslas sparen Wasserkraftwerk mehr als 500.000 USD pro Jahr

BILDQUELLE: TESLA MOTORS.

Die neuen Energiespeicherprodukte von Tesla Motors (WKN:A1CX3T) helfen Hausbesitzern, ihre Abhängigkeit vom Stromnetz zu verringern, besonders wenn sie schon eine verbundene Solaranlage haben. Hier hat Tesla schon wiederholt bewiesen, dass der Bedarf nach Energiespeichern schnell wächst. Ein gerade erst angekündigtes Energiespeichersystem mit Tesla-Batterien bei einem Wasserkraftversorgungsbetrieb in Orange County, Kalifornien zeigt das in beeindruckender Weise.

Ein weiterer Versorgungsbetrieb will Tesla-Batterien

Das führende Unternehmen im Bereich saubere Energiespeicher Advanced Microgrid Solutions (AMS) entwirft, finanziert, installiert und managt Energiespeicherlösungen mit Tesla-Batterien im Irvine Ranch Water District. Eine Presseerklärung beschrieb das Projekt am Montag wie folgt:

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Dieses Projekt auf dem neuesten Stand der Technik wird es dem Versorgungsbetrieb ermöglichen, Energie zu speichern und diese den Verbrauchern zur Verfügung zu stellen. Damit wird weniger aus dem Netz gezogen und der Betrieb wird nicht gestört. Gleichzeitig werden keine zusätzlichen fossilen Brennstoffe herangezogen, um Energie zu erzeugen. Dies war ein Problem geworden, nachdem das Kernkraft San Onofre geschlossen worden war.

Die Partnerschaft nutzt ein Batteriesystem von Tesla mit 7 MW/ 35MWh, was das größte Energiespeichersystem in einem öffentlichen Wasserkraftwerk in den USA darstellt.

Die Vorteile für den Betrieb sind beträchtlich. Durch die Nutzung der gespeicherten Energie kann der Spitzenbedarf aufgefangen werden, wenn die Strompreise höher sind. Irvin Ranch erwartet damit jährlich 500.000 US-Dollar zu sparen. Darüber hinaus wird die CO2-Bilanz dadurch verbessert.

Das ist erst der Anfang

Das ist ein weiterer großer Vertrag, den Tesla in diesem Monat mit einem Versorgungsunternehmen geschlossen hat, was auch einen optimistischen Ausblick für dieses neue Segment gibt, wenn Tesla mehr MWh erzeugt.

DAS TESLA POWERPACK ENERGIESPEICHERSYSTEM FÜR UNTERNEHMEN UND VERSORGUNGSBETRIEBE. BILDQUELLE: TESLA MOTORS.

DAS TESLA POWERPACK ENERGIESPEICHERSYSTEM FÜR UNTERNEHMEN UND VERSORGUNGSBETRIEBE. BILDQUELLE: TESLA MOTORS.

Zwischen dem 80MWh-System für den Versorgungsbetrieb Southern California Edison und dieser Anlage mit 34 MWh hat Tesla noch mehr als das 4,5fache des vorhergehenden Quartalsrekords in diesem Quartal geliefert. Dieser war bisher in Q1 aufgestellt worden, als das Unternehmen 25 MWh bestehend aus 2.500 Powerwalls und 100 Powerpacks verkauft hatte.

Das Selbstvertrauen von Tesla, solche großen Aufträge anzunehmen, ist ein guter Anfang für ein Geschäft, das von weniger als 2 % der Umsätze zu einem großen Anteil wachsen möchte. Durch Verträge wie diese muss das Unternehmen die Produktion in der Gigafactory eindeutig erhöhen, wo auch die Batterien für die Fahrzeuge hergestellt werden sollen.

Die Umsätze in diesem Bereich zu erhöhen, ist wichtig für die Investoren. Das Unternehmen hat immer betont, dass die Batterieproduktion wichtig für Tesla ist, um die Vorteile der Massenproduktion zu erreichen, damit die Kosten für die Batterien sinken. Tesla erwartet, dass die schnell wachsende Produktion der Batterien für die Fahrzeuge und Energiespeicher 2018 35GWh erreichen sollen. Dabei sollen die Kosten um 30 % fallen.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Motley Fool besitzt und empfiehlt Tesla Motors.

Dieser Artikel wurde von Daniel Sparks auf Englisch verfasst und wurde am 27.09.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!