The Motley Fool

Wie man mit einem durchschnittlichen Gehalt zum Millionär wird

Foto: The Motley Fool

Das nationale Amt für Statistik in Großbritannien hat veröffentlicht, dass das Durchschnittsgehalt in Großbritannien für Vollzeitarbeiter in etwa 28.000 GBP beträgt, was bei den meisten Leuten ein Nettoeinkommen von 22.000 GBP nach Steuern ergibt. Möchte ich wirklich unterstellen, dass man damit reich werden könnte? Darauf kannst du wetten! Vielleicht ist dein Einkommen noch ein bisschen geringer wie das Durchschnittseinkommen der meisten Leute in Großbritannien.

Ein Schritt nach den anderen

Wenn man langsam einen Schritt nach dem anderen macht, dann kann man auch als Normalverdiener eine Million Nettovermögen schaffen. Das ist hierbei der Schlüssel: Man muss einfach die richtigen Dinge im Kleinen machen und damit kann sich das eigene Nettovermögen dann im Lauf der Zeit aufbauen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Laut einem Artikel in der Times hat ein Drittel der englischen Mittelklasse nicht genug Geld, um eine Rechnung in Höhe von 500 GBP zu zahlen. Auf die eine oder andere Art schaffen es diese Leute, fast jeden Penny ihres monatlichen Einkommens auszugeben, trotz den vielleicht besten Absichten, die sie haben, und am Ende bleibt nichts übrig, um ihnen eine bessere, vielleicht eine Zukunft ohne Arbeit verschaffen zu können.

Der erste Schritt auf dem Weg zum Reichtum besteht darin, eine Entscheidung zu treffen. Wenn du es ernst damit meinst, Millionär zu werden und ein Durchschnittsgehalt beziehst, dann musst du dich entscheiden und anders dein Geld ausgeben, als alle anderen. Wenn du unter deinen Verhältnissen lebst, dann ist das ein wichtiger erster kleiner Schritt auf dem Weg zu einer Million. Das ist eine Politik der kleinen Schritte und ich glaube, das ist nicht so schwer wie du vielleicht denkst, sobald du einmal die richtige Denkweise angenommen hast.

Das 8. Weltwunder

Wenn man das eigene Budget zu sehr „anpasst“, dann muss das nicht so drastisch sein, dass man wie ein Asket lebt – solange man am Ende des Monats etwas Geld gespart hat. Wenn das geschafft ist, besteht Schritt zwei darin, eine regelmäßige Angewohnheit daraus zu machen.

So sammelt sich immer mehr Geld in der Bank und das bringt dich in eine bessere Position. Jetzt hast du etwas Kapital an der Hand, das dir noch mehr Geld verdienen kann. Deine Mission besteht jetzt darin, Zinsen und Zinseszinsen anzuhäufen, und zwar dort, wo dein Geld für dich arbeitet, wo die Zinsen wiederum Zinsen für dich verdienen und die Zinsen auf die Zinsen noch weiter Geld für dich verdienen usw.

Albert Einstein hat den Zinseszinseffekt einmal als das 8. Weltwunder bezeichnet. Er argumentierte, dass diejenigen, die ihn verstehen würden, den Zinseszins für sich arbeiten ließen. Und diejenigen, die nicht verstehen, würden ihn bezahlen. Mit einem wachsenden Sparkonto in der Bank kannst du mehrere Möglichkeiten ausprobieren, wie du den Zinseszinseffekt für dich arbeiten lässt.

Wie du höhere Renditen generierst

Bei den heutigen niedrigen Zinsen scheint sparen weniger attraktiv zu sein als die Aktien an der Börse, die oft auch noch Dividenden zahlen, und zwar mehr, als man von der Bank bekommt. Aktien können daher ein gutes Vehikel für den Zinseszinseffekt sein und ein Schritt dahin, eine Million mit einem Durchschnittsgehalt zu verdienen.

Aktien können die beste Investmentform sein und haben jeden anderen Vermögenswert, wie Bargeld oder Unternehmensanleihen, über Jahrzehnte hinweg hinter sich zurückgelassen. Das ist auch der Grund, warum wir bei Motley Fool sie so gut finden.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Dieser Artikel wurde von Kevin Godbold auf Englisch verfasst und wurde am 09.09.2016 auf Fool.co.uk veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!