The Motley Fool

Zalando auf Rekordhoch – warum ich glaube, dass die Rallye zu weit gegangen ist

Quelle: zalando SE

Derzeit könnte es für den Mode-Experten Zalando (WKN:ZAL111) kaum besser laufen. Die Geschäfte laufen gut und auch die Aktie hat nach anfänglichen Startschwierigkeiten ein neues Allzeithoch erreicht. Doch mit dem Höhenflug der Aktie hat sich auch die Bewertung sehr erhöht. Ist es jetzt noch eine gute Idee in die Zalando-Aktie zu investieren? Lass uns zusammen einen Blick darauf werfen.

Mehr Kunden, die mehr bestellen

Die Zahl der aktiven Kunden ist im letzten Jahr um 22,4 % von 14,7 Millionen auf 17,9 Millionen gestiegen. Zalando schafft es also seine Kundenbasis kontinuierlich zu vergrößern. In den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres konnte die Zahl der aktiven Kunden sogar noch weiter auf 18,8 Millionen gesteigert werden.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Noch wichtiger könnte aber die Zahl der einzelnen Bestellungen je Kunde sein, da diese Kennzahl meiner Meinung nach ein Hinweis auf die Kundenzufriedenheit ist. Unzufriedene Kunden werden sich lieber nach Alternativen umsehen, als ein weiteres Mal beim selben Anbieter zu bestellen.

Die durchschnittliche Anzahl an Bestellungen je Kunde ist im letzten Jahr um 9,1 % von 2,8 auf 3,1 gestiegen. In den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres setzte sich dieser Trend weiter fort. In diesem Zeitraum ist die durchschnittliche Zahl von Bestellungen je Kunde auf 3,3 gestiegen. Die Kunden sind also scheinbar durchaus mit Zalando zufrieden und kaufen dort gerne weiter ein.

Steigender Umsatz und steigende Profitabilität

Diese beiden positiven Trends haben auch einen sichtbaren Effekt auf den Umsatz und die Profitabilität. Der Umsatz konnte im letzten Jahr von 2,2 Milliarden Euro um 33,6 % auf 2,9 Milliarden Euro gesteigert werden. Der Gewinn je Aktie ist sogar um beeindruckende 137,5 % von 0,21 Euro auf 0,49 Euro gestiegen. Möglich ist diese Performance dadurch, dass Zalando durch die Logistikzentren hohe Fixkosten hat. Durch die steigende Zahl an Bestellungen werden diese besser ausgelastet und erhöhen damit den Gewinn.

Auch hier setzte sich der Trend in der ersten Jahreshälfte weiter fort. Der Umsatz konnte gegenüber dem Vorjahreszeitraum um weitere 20 % gesteigert werden und der Gewinn ist um 16 % auf 0,22 Euro je Aktie gestiegen.

Für den Rest des Jahres sagt das Management weiter steigende Umsätze und Ergebnisse vorher. Im Gesamtjahr soll der Umsatz um 20 % bis 25 % steigen. Die EBIT-Marge soll zwischen 3,6 % und 5,5 % liegen. Das wäre eine ordentliche Steigerung gegenüber der im letzten Jahr erreichten Marge von 3,0 %.

Zu hohe Bewertung

Doch an der Börse wird die super Performance des Unternehmens bereits mit einem sehr hohen Aktienkurs honoriert. Beim aktuellen Kurs von 34,06 Euro je Aktie (29.08.2016) und dem Gewinn des letzten Jahres von 0,49 Euro je Aktie ergibt sich ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von extrem hohen 71. Ich denke, dass das ein zu hoher Wert ist.

Denn selbst wenn der Umsatz um mindestens 20 % steigen wird und die Gewinnmarge gleichzeitig auch steigt, der Gewinn also noch etwas schneller steigt als die 20 % des Umsatzes, hätte Zalando im nächsten Jahr immer noch ein Kurs-Gewinn-Verhältnis jenseits von 50.

Gehen wir konkret davon aus, dass der Gewinn um 40 % steigen würde, läge das Kurs-Gewinn-Verhältnis noch immer bei 55, da der Gewinn in diesem Fall auf 0,63 Euro je Aktie steigen würde. Doch ein so großer Anstieg ist alles andere als garantiert und der derzeitige Kurs würde meiner Meinung nach gleich mehrere Jahre mit ähnlich hohen Wachstumsraten erfordern.

Fazit: Viel Potenzial, aber derzeit zu hoch bewertet

Zalando ist ein sehr schnell wachsendes Unternehmen. Langfristig glaube ich, dass es mit der Zalando-Aktie durchaus weiter nach oben gehen kann, wenn das Unternehmen es schafft noch über Jahre hinweg mit der gleichen Geschwindigkeit zu wachsen. Doch das alles ist keineswegs garantiert. Auf Grund der hohen Bewertung ist die Aktie für mich daher derzeit trotz des guten Wachstums nicht interessant.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Dennis Zeipert besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool empfiehlt Zalando.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!