MENU

Die 3 größten Herausforderungen für Stratasys

BILDQUELLE: 3D Systems.

Obwohl die 3D-Druckindustrie attraktives Wachstumspotenzial bietet, hat Stratasys (WKN:A1J5UR) in den letzten sechs Quartalen die Investoren enttäuscht. Seit Anfang 2015 hatte das Unternehmen eine merklich Verlangsamung bei den Kundenausgaben und die Aktie reagierte nicht gut darauf:

SSYS DATEN VON YCHARTS.

SSYS DATEN VON YCHARTS.

Wenn eine Aktie einen bedeutenden Teil ihres Wertes verliert, dann deutet das oft an, dass das Unternehmen vor ernsthaften Problemen steht. Das ist bei Stratasys auch nicht anders. Aktuell steht das Unternehmen vor drei großen Herausforderungen, die die Trendwende gefährden könnten.

Fallende Umsätze

Da die Kunden weniger ausgeben, sinken seit sechs Quartalen die Druckerumsätze und die Zahl der verkauften Einheiten. Das Management glaubt, dass die Kunden zu viel Kapazitäten haben und daher ihre bestehenden Drucker nutzen anstatt neue zu kaufen.

DATENQUELLE: STRATASYS. GRAPH: AUTOR.

DATENQUELLE: STRATASYS. DIAGRAMM: AUTOR.

Obwohl die sinkenden Umsätze in den letzten beiden Quartalen weniger Einfluss auf die Gesamteinnahmen von Stratasys hatten, so drohen sie doch das langfristige Potenzial des Vertriebsmodells bestehend aus Hardware und Verbrauchsmaterialien zu mindern. Immerhin bedeuten mehr verkaufte Drucker auch mehr Bedarf an Materialien, die im Lauf der Zeit verbraucht werden und üblicherweise auch eine höhere Marge haben. Wenn die Umsätze einbrechen, dann wird sich wahrscheinlich auch diese Einkommensquelle verringern.

Mehr Konkurrenz

Seit dem Markteintritt von Carbon und dem bevorstehenden von HP steht Stratasys vor mehr Konkurrenz als jemals zuvor. Der M1-Drucker von Carbon ist zwischen 25 und 100mal schneller als die Technologie davor, während der Multi Jet Fusion von HP behauptet, 10mal schneller zu sein als führende Extrudierungs- und selektive Lasersinterdrucker. Alles in allem sind das Bedrohungen für Stratasys, was es dem Unternehmen schwerer machen könnte, sich von den anderen abzuheben.

Es ist zwar noch zu früh, um Schlüsse daraus zu ziehen, aber das Management behauptet, man wäre noch keinem Wettbewerbsdruck unterworfen. Das Risiko besteht aber darin, dass der Markt HP und Carbon bei starken Umsätzen einen höheren Wert zuspricht. Wenn Stratasys nicht gleich eine Antwort darauf findet, dann könnte das den Marktanteil von Stratasys gefährden.

Umsetzung

In den letzten Jahren war die Umsetzung bei Stratasys nicht sehr gut. Das Unternehmen hat es nicht geschafft, sein Potenzial von den zuvor getätigten Übernahmen zu realisieren, darunter auch des Segments MakerBot, das von anhaltenden Problemen mit Leistung und Qualität geplagt wird. Diese Probleme haben das Unternehmen dazu gezwungen, einen bedeutenden Anteil der Vermögenswerte aus den Übernahmen abzuschreiben. Seit Beginn 2015 sind das Goodwill und die immateriellen Vermögenswerte um über 68 % gefallen.

SSYS GOODWILL UND IMMATERIELLE VERMÖGENSWERTE (VIERTELJÄHRLICH) DATEN VON  YCHARTS.

SSYS GOODWILL UND IMMATERIELLE VERMÖGENSWERTE (VIERTELJÄHRLICH) DATEN VON  YCHARTS.

Letzten Monat übernahm Ilan Levin die Rolle des CEO und hofft die Umsetzung, Effizienz, Gewinne und die Strategie zu verbessern. Levin war schon von 2000 bis 2012 in einer führenden Rolle beim Unternehmen. Sein Führungsstil, Herangehensweise und seine Fähigkeit, die Trendwende einzuläuten, sind dem Markt aber größtenteils unbekannt. Das Risiko besteht darin, dass Stratasys sich einen Chef ausgesucht hat, der seinem Vorgänger, David Reis, zu ähnlich ist, dessen Handeln das Unternehmen in die aktuelle Lage gebracht hat.

Das große Ganze

Bevor man in eine Aktie investiert, ist es wichtig die Risiken und Herausforderungen zu verstehen, denen das Unternehmen gegenübersteht, um sein volles Potenzial zu entfalten. Bei Stratasys hängt ein großes Teil des künftigen Erfolges an der Fähigkeit des Managements, durch die aktuellen Herausforderungen zu manövrieren. In anderen Worten, ohne eine solide Umsetzung vonseiten des Managements werden die anderen Probleme immer stärker.

So nimmst du die Finanzen eines Unternehmens richtig auseinander

Bist du nicht sicher, wie du die Bilanz eines Unternehmens richtig analysierst? Dann solltest du dir eine Kopie unseres Sonderberichts "15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen" schnappen, in dem dir Analyst Bernd Schmid genau zeigt, wie du das professionell machen kannst - und einige böse Überraschungen vermeidest. Klick einfach hier, um in diesen kostenlosen Sonderbericht zu einsteigen.

The Motley Fool empfiehlt Stratasys.

Dieser Artikel wurde von Steve Heller auf Englisch verfasst und wurde am 27.08.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.