MENU

Silver Wheaton: Könnten seine Aktien die 50 US-Dollar Marke überschreiten?

Foto: Pixabay, Geizkragen69

Silver Wheaton (WKN: A0DPA9) ist in 2016 um 120 % gestiegen, 25 % allein im letzten Monat.

Die Aktie wird gerade für 38 US-Dollar pro Aktie gehandelt und Investoren wundern sich, ob der große Aufstieg weitergeht.

Lass uns einen Blick auf die derzeitige Situation werfen, um zu sehen, ob da noch mehr dahintersteckt.

Aussichten für Silber

Silber hat in den letzten Wochen an Rückenwind gewonnen und übertraf Gold um eine riesige Spanne. Einige sehen sich die Preise mit Ehrfurcht an, aber eifrige Anhänger des Edelmetalls sind überhaupt nicht überrascht.

Wieso?

Die Anzahl an Silberunzen, die man braucht um Gold zu kaufen, lag am Anfang dieses Jahres unter dem historischen Tief. Investoren wussten, dass dieses „Verhältnis“ eines Tages wieder zu einem gewohnten Level zurückkehren wird und es scheint, als würde dies endlich geschehen.

Nachfrage- und Angebotsfaktoren könnten dabei auch eine Rolle spielen. Silber spielt in einigen Industrien eine wichtige Rolle, darunter in der Produktion von Solarzellen. Die Solarindustrie hatte seine Auf- und Abschwünge, aber die Technologie hat sich zu einem Punkt weiterentwickelt, bei dem Installationen sehr profitabel geworden sind, sogar ohne die starke Hilfe von Regierungen.

Da die Welt sich weiterhin in Richtung erneuerbarer Energien hinbewegt, könnte Solar weiterhin wachsen und das bedeutet nur Gutes für die Nachfrage nach Silber.

Auf der Angebotsseite gibt es einige Sorgen, dass die Produktion in den kommenden Jahren vielleicht nicht mit der Nachfrage mithalten kann.

Ungefähr 70 % des grundlegenden Silberangebots kommen aus Grundmetallminen. In den letzten Jahren hat die Route der Kupfer- und Zinkpreise Minenbetreiber dazu gezwungen, ihre Pläne für Minenexpansionen und neuen Entwicklungen einzustellen. Grundmetallpreise sind nun dabei sich zu erholen, aber es kann noch einige Jahre dauern bis neue Produktionen angeschlossen werden können und das könnte ein Angebotsengpass für Silber bedeuten, falls die neue Produktion der wachsenden Nachfrage hinterherhinkt.

Silver Wheatons Aufruf

Silver Wheaton ist kein Minenbetreiber. Es stellt Minenbetreiber Geld zur Verfügung, um ihnen dabei zu helfen, ihre Projekte zu starten und am Laufenden zu halten. Im Gegenzug bekommt Silver Wheaton von dieser Mine das Recht Gold und Silber zu einem günstigen Preis abzukaufen.

Wie günstig?

In Q1 2016 lagen die durchschnittlichen Silber Bargeldkosten für das Unternehmen bei 4,44 US-Dollar pro Unze. Silber wird derzeit für 20 US-Dollar pro Unze gehandelt.

Minen sind ein riskantes Geschäft und die Dinge gehen oft schief. Silver Wheaton bietet Investoren eine gute Möglichkeit an, bei dem Gold- und Silberrennen mitzuspielen, ohne den direkten operativen Risiken der Minenbetreiber gegenüberstehen zu müssen.

Könnte das Rennen weitergehen?

Alles hängt von dem Gold- und Silberpreis ab.

Die U.S. Fed erwartet jetzt nur noch eine einzige Zinserhöhung in 2016 und das hat den Rückenwind aus dem Segel genommen, der den Dollar hätte unterstützen sollen. Ein niedriger US-Dollar tendiert dazu sich positiv auf Gold und Silber auszuwirken.

Zusätzlich gibt es die ernstzunehmenden Sorgen über Trend zu negativen Zinsraten auf der ganzen Welt. Das könnte zusätzlich die Edelmetalle auf ihren Marsch nach oben unterstützen.

Andere Faktoren, die zu beachten sind, sind die Angst vor der Schuldenblase in China und der mittelfristige Einfluss des Brexit. Beide Faktoren könnten dazu führen, dass Geld in sichere Anlagehäfen wie Gold und Silber geschoben werden.

Der Impuls kann sich schnell ändern, aber der derzeitige Ausblick ist zugunsten steigender Preise und am Ende des nächsten Jahres könnte die Aktie problemlos die 50 US-Dollar Marke überschreiten, falls das Gold- und Silberrennen fortgeführt wird.

Nichtsdestotrotz war das Rennen in den letzten Wochen wirklich beeindruckend. Falls du Silver Wheaton unter 20 US-Dollar pro Aktie gekauft hast, wäre es klug einige Gewinne einzufahren, im Falle, dass es einen plötzlichen Abschwung gibt.

Das einfache Geheimnis, die besten Aktien zu kaufen

Wie Warren Buffett einmal sagte, musst du keinen IQ eines Genies haben, um ein großartiger Investor zu sein. Alles was du dafür brauchst ist einfache Mathematik, das Wissen auf welche Zahlen du schauen musst und etwas gesunden Menschenverstand. In unserem kostenlosen Spezialbericht "15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen" teilen wir 15 Bilanzkennzahlen mit dir, mit Hilfe derer du die Aktien mit den besten Zukunftsaussichten identifizieren kannst. Klick hier, um kostenlosen Zugang zu diesem Sonderbericht zu erhalten.

The Motley Fool besitzt Aktien von Silver Wheaton.

Dieser Artikel wurde von Andrew Walker auf Englisch verfasst und wurde am 03.08.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.