The Motley Fool

Wird um das Internet der Dinge ein zu großer Hype gemacht? Die Antwort könnte in dieser Grafik liegen

Photo: Pixabay, jeferrb

Das Internet der Dinge (IoT) bekommt aufgrund seines Potenzials, wichtige Wirtschaftsbereiche wie den Transport, die Landwirtschaft, die Industriebranche oder den Tech-Markt grundlegend verändern zu können, viel Aufmerksamkeit. Hinzu kommt, dass das für das Jahr 2020 hochgerechnete IoT-Marktvolumen über 7 Billionen US-Dollar betragen soll.

Das sind bisher nur optimistische Prognosen, aber im kleineren Maßstab hat das Internet der Dinge dem US-Mobildatenmarkt bereits seinen Stempel aufgedrückt. Jüngsten Daten des Analysten Chetan Sharma zufolge machten vernetzte Autos und Machine-to-Machine (M2M)-Verbindungen im ersten Quartal dieses Jahres 46 % der neuen Datenverbindungen aus.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Bildquelle: GETTY IMAGES.

Bildquelle: GETTY IMAGES.

Tatsächlich wurden im ersten Quartal mehr Neuwagen als neue Mobiltelefone mit dem Internet der Dinge verbunden.

Im ersten Quartal machten vernetzte Autos 32 % der neuen Datenverbindungen aus, während Mobiltelefone nur auf 31 % kamen. Für AT&T (WKN:A0HL9Z), das mehr mit dem Internet verbundene Autos als jeder andere Mobilfunkanbieter verzeichnen konnte, waren dies ausgezeichnete Nachrichten.

Datenquelle: CHETAN SHARMA.

Datenquelle: CHETAN SHARMA.

AT&T hat im Mai ein neuen Datentarif für vernetzte Autos vorgestellt (und nebenbei dafür eine neue Werbekampagne gestartet). Zurzeit nehmen mehr als 8 Mio. Autos die Dienste von AT&T in Anspruch. Diesbezüglich konnte AT&T zuletzt einen weiteren Erfolg verzeichnen, als neue Partnerschaften mit 19 Fahrzeugmarken über On-Board-Datenverbindungen etabliert wurden. Außerdem hat AT&T Nachrüstungssysteme für ältere Fahrzeuge im Angebot.

Vernetzte Autos sind allerdings nicht nur für Endverbraucher von großer Bedeutung. Tesla (WKN:A1CX3T) führt die Automobilindustrie in Sachen Fahrzeugvernetzung mit häufigen und grundlegenden Over The Air“ (OTA) Software-Updates an. Tesla hat die OTA-Technologie bei der Einführung neuer Funktionen wie dem „Ludicrous-Modus“ (für halsbrecherische Beschleunigungsvorgänge), bei Batterieoptimierungen und bei Anpassungen seiner semi-autonomen Autopiloten-Software verwendet.

Aber es sind nicht nur vernetzte Autos, die den Vormarsch der IoT-Verbindungen vorantreiben. Die Grafik zeigt, dass M2M-Verbindungen im ersten Quartal 14% der Datenverbindungen ausmachten. Verizon Communications (WKN:A1XDUH), das in den vergangenen Jahren an seinen ganz eigenen IoT-Lösungen gearbeitet hat, freut sich über diese Entwicklung.

Bei Verizon betrug der IoT-Umsatz im ersten Quartal 195 Mio. USD und soll laut Chetan Sharma im Laufe dieses Jahres die 1-Milliarde-Dollar-Marke knacken.

Teil von Verizons Langzeitplan ist es auch, intelligente Städte mit M2M-Verbindungen zu schaffen; und dieser Plan nimmt schon erste Formen an. Verizon hat neulich mitgeteilt, dass es über unbegrenzte Flat-Rate-Datentarife nachdenkt, um damit sein IoT-Angebot für Verbraucher auszuweiten. Im Rahmen dieser Strategie sollen intelligente Städte mit M2M-Verbindungen ausgestattet werden. Es wird erwartet, dass in den kommenden Jahren der größte Smart-City-Markt in den USA liegen und das globale Smart-City-Marktvolumen bis 2020 auf 1,5 Billionen US-Dollar anwachsen wird.

Das IoT-Wachstum hat noch viel Luft nach oben

Die Anzahl der mit dem IoT verbundenen Geräte soll in den kommenden vier Jahren auf 50 Milliarden steigen, wovon 250 Millionen auf vernetze Autos zurückgehen sollen . Aber das Wachstum der vernetzten Autos und M2M-Verbindungen ist natürlich nur ein Aspekt des großen IoT-Markts.

Verizon and AT&T nehmen auf dem IoT-Markt bereits führende Rollen ein und ihre Marktposition sollte mit der Vernetzung neuer –und ehemals nicht mit dem IoT verbundener– „Dinge“ stetig stärker werden.

Investoren sollten Unternehmen im Auge behalten, die auf den Ausbau von IoT-Diensten setzen. Verizon hat diese Woche Telogis, ein Unternehmen, das sich mit cloud-basierten Lösungen und Telematics beschäftigt, übernommen. Dieser Deal sollte Verizon im Kampf um den Markt der vernetzten Fahrzeuge gegen AT&T helfen.

Letzen Endes glaube ich, dass Verizon aufgrund seines großflächigen Mobildatennetzes und rechtzeitiger Investitionen in 5G-Technologie gegenüber AT&T auf dem IoT-Markt die Nase vorn haben wird. Aber momentan ist es immer noch viel zu früh, sich auf einen Gewinner festzulegen.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

The Motley Fool empfiehlt und hält Aktien von Tesla Motors und Verizon Communications.

Dieser Artikel wurde von Chris Neiger auf Englisch verfasst und am 22.06.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!