MENU

3 Aktien mit hohen Dividenden, die du im Mai kaufen kannst

Foto: Pixabay, Skitterphoto

Viele Einkommensinvestoren sehen sich die Dividendenrendite des S&P 500 von nur 2 % an und glauben, dass das auch besser geht. Immerhin gibt es viele Aktien auf dem Markt, die deutlich höhere Dividenden bieten. Daher stellt sich die Frage, ob es nicht klüger ist, einfach mehrere Aktien mit hohen Renditen zu kaufen, um mehr Einkommen zu erzielen? Wir Fools finden das auch, aber gleichzeitig ist nicht jede Aktie mit hoher Rendite auch ein guter Kauf.

Um unseren Lesern bei ihrer Suche nach Aktie mit hohen Dividenden zu helfen, haben unsere Foolishen Autoren ihre Favoriten mit uns geteilt. Im Folgenden erfährst du, welche Aktien das sind. Vielleicht findest du ja einen Platz in deinem Portfolio für eine davon.

Matt DiLallo:

Medical Properties Trust (WKN:A0ETK5) zahlt eine gesunde Dividende. Der Immobilienfonds – es ist ein REIT – wirft aktuell 6,17 % ab. Es ist relativ selten, dass sich ein REIT nur auf Krankenhäuser und Gesundheitseinrichtungen in den USA und Europa konzentriert. Man hat sich dazu entschlossen, weil Krankenhäuser von großer Bedeutung für die Gesundheitsversorgung sind. Sie sind so wichtig, dass sie mit großer Wahrscheinlichkeit ein stetiges und verlässliches Einkommen für den Betreiber generieren. Das bedeutet, das Krankenhaus kann seine Mietzahlungen ohne Probleme leisten.

Am Ende des ersten Quartals hatte das Unternehmen 5,7 Milliarden US-Dollar in 204 Immobilien in 29 Staaten, wie auch in Deutschland, dem Vereinigten Königreich, Italien und Spanien investiert. In den letzten zehn Jahren hat das Unternehmen dieses Portfolio ständig vergrößert, was zu solidem Dividendenwachstum für die Investoren geführt hat. Die Dividende ist seither nicht nur gewachsen – 10 % seit 2010 – sondern sie ist auch sicherer geworden, wobei das Unternehmen die Auszahlungsquote deutlich verringern konnte und zwar von 121 % auf 67 %. Gleichzeitig konnten die Schulden gesenkt werden. Daher gehört der REIT auch zum oberen Drittel in seiner Kategorie.

Die niedrige Auszahlungsquote und die niedrigen Schulden geben Medical Properties Trust eine gute Ausgangslage, um das Portfolio weiter auszubauen und um die Dividende auch weiter zu erhöhen. Aktuell hat das Unternehmen über 1 Milliarde US-Dollar in liquiden Mitteln zur Verfügung, um neue Krankenhäuser und Einrichtungen zu kaufen oder zu bauen. 190 Millionen US-Dollar sind bereist neuen Projekten in den nächsten anderthalb Jahren zugeteilt.

Unterm Strich ist Medical Properties Trust eine der gesündesten Dividendenaktien im Umlauf, was den Trust zu einer sehr guten Option für diesen Monat macht.

Brian Feroldi:

Eine meiner Lieblingsaktien ist STAG Industrial  (WKN:A1C8BH), ein schnell wachsender REIT, der aktuell eine saftige Dividende von 6,5 % zahlt.

Stag Industrial ist aber kein normaler REIT. Das Unternehmen konzentriert sich auf Industrieimmobilien, die nur ein einziges Unternehmen beherbergen, Immobilien, auf die diese Beschreibung passt, tendieren dazu, etwas riskanter zu sein als der Durchschnitt, da ein Gebäude mit nur einem Mieter von 100 % Belegung schnell auf 0 % Belegung umschwenken kann. Stag sichert sich gegen dieses Risiko aber ab, indem das Unternehmen hunderte von solchen Immobilien besitzt. Daher muss man sich als Investor keine Sorgen machen, wenn eines auf einmal leer steht.

Ein Vorteil dieser Investition ist, dass das Risiko mit der Belegung andere Immobilieninvestoren davon abhält mitzubieten. Das reduziert den Wettbewerb deutlich und senkt die Preise. Gleichzeitig kann Stag so eine höhere Rendite auf das investierte Kapital erzielen.

BILDQUELLE: STAG INDUSTRIAL.

BILDQUELLE: STAG INDUSTRIAL.

Das Geschäftsmodell mag vielleicht etwas unorthodox erscheinen, aber es funktioniert. Im letzten Quartal stiegen die Umsätze um 19 % und die Funds from Operations – was bei einem REIT den Gewinnen entspricht – stiegen um 17 %. Wenn man bedenkt, dass Stag Immobilien im Wert von fast 1 Billion US-Dollar kaufen könnte, dann glaube ich, dass das Unternehmen gute Chancen hat, auch in den kommenden Jahren zweistellig zu wachsen.

Stag Industrials ist ein seltenes Unternehmen, das den Investoren sowohl eine hohe Dividende als auch das Potenzial für hohes Wachstum im Lauf der Zeit bietet. Das ist schwer zu finden und daher schätze ich mich auch glücklich, Aktien davon zu besitzen, die ich auch nicht so schnell plane zu verkaufen.

Tim Green:

Die Kombination aus niedriger Bewertung und einer hohen Dividendenrendite ist schwer zu schlagen. Der Einzelhändler Kohls (WKN:884195) bietet beides. Wie viele andere in diesem Bereich hat auch Kohl’s Probleme. Das Unternehmen konnte im letzten Jahr den flächenbereinigten Umsatz nur um 0,7 % steigern. Die bereinigten Gewinn fielen um 5 % aufgrund von höheren Kosten. Die geringe Nachfrage und die steigende Konkurrenz durch Online-Einzelhändler machen dem Unternehmen zu schaffen und Kohl’s hat damit reagiert, einige nicht profitable Läden zu schließen.

Das Unternehmen ist aber in einer besseren Position als viele seiner Kaufhauskonkurrenten. Macy’s meldete für 2015 einen Rückgang um 2,5 % beim flächenbereinigten Umsatz zusammen mit einem deutlichen Gewinnrückgang. Die Gewinne von Kohl’s befinden sich auch unter den historischen Werten mit einer operativen Marge von 8,1 % im letzten Jahr. 2011 konnten noch 11,5 % erzielt werden. Aber das Unternehmen generiert immer noch viel Cashflow. Der freie Cashflow erreichte letztes Jahr 784 Millionen US-Dollar. Das erlaubt es Kohl’s sowohl Aktien zurückzukaufen – was das Unternehmen auch aggressiv macht – und eine gesunde Dividende zu zahlen.

Dank des niedrigen Aktienkurses ist die Dividende auf etwa 4,7 % gestiegen. Basierend auf der aktuellen Aktienzahl wird das Unternehmen 378 Millionen US-Dollar dieses Jahr an Dividenden zahlen. Der wahre Wert wird aber etwas weniger sein, da Kohl’s plant, dieses Jahr noch mehr Aktien zurückzukaufen. Die Auszahlungsquote basierend auf dem freien Cashflow beträgt 48 %, was nachhaltig sein sollte, selbst wenn die Gewinne noch weiter unter Druck geraten sollten.

In traditionelle Einzelhändler zu investieren ist nicht ganz ohne Risiko, aber da Kohl’s mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 10,5 bewertet wird und eine Dividende von fast 5 % bietet, scheint mir das ein Risiko zu sein, das man eingehen kann.

So nimmst du die Finanzen eines Unternehmens richtig auseinander

Bist du nicht sicher, wie du die Bilanz eines Unternehmens richtig analysierst? Dann solltest du dir eine Kopie unseres Sonderberichts "15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen" schnappen, in dem dir Analyst Bernd Schmid genau zeigt, wie du das professionell machen kannst - und einige böse Überraschungen vermeidest. Klick einfach hier, um in diesen kostenlosen Sonderbericht zu einsteigen.

Motley Fool empfiehlt Stag Industrial.

Dieser Artikel wurde von Brian Feroldi, Matt DiLallo und Timothy Green auf Englisch verfasst und wurde am 11.05.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.