The Motley Fool

Silver Wheaton: Wie weit könnte die Aktie steigen?

Foto: Pixabay, Geizkragen69

Silver Wheaton Corp (WKN:A0DPA9) steigt zusammen mit den Silberpreisen und die Investoren fragen sich, wie hoch die Aktie noch steigen könnte.

Daher wollen wir uns im Folgenden die Gründe für diese Kurssprünge ansehen und ob Silver Wheaton einen Platz in deinem Portfolio verdient hat.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Silber- und Goldrally

Silber war seit 10 Monaten nicht mehr so viel Wert. Gründe dafür sind die starke Nachfrage aus China und der schwache US-Dollar. Gleichzeitig setzt Gold seinen Lauf seit Anfang 2016 fort, da inzwischen weniger Zinserhöhungen in den USA erwartet werden und immer mehr Nachfrage nach dieser sicheren Anlage besteht.

Die Experten hatten auch nicht erwartet, dass das Jahr mit solch starken Kursbewegungen bei den Edelmetallen beginnen würde und die Investoren, die den Anfang verpasst hatten, wenden sich diesem Bereich jetzt immer mehr zu.

Das Geschäftsmodell von Silver Wheaton

Silver Wheaton ist kein Minenunternehmen. Das Unternehmen stellt den Minen lediglich die Mittel zur Verfügung, um ihre Projekte von der Entwicklungs- in die Produktionsphase zu bringen. Im Gegenzug erhält Silver Wheaton das Recht, das Silber und Gold aus der Mine zu niedrigen Preisen zu kaufen.

Warum sollte ein Minenunternehmen das tun?

Die meisten Verträge von Silver Wheaton werden mit Minen geschlossen, die Metalle wie Kupfer und Zink herstellen. Dabei findet man oft auch Silber und Gold als Nebenprodukt.

Das Geschäft mit den Minen ist sehr kapitalintensiv und Geld in schweren Zeiten zu bekommen, kann eine ziemliche Herausforderung sein und kostspielig werden. Die Minenunternehmen leiden aktuell unter hohen Schulden und niedrigen Aktienkursen. Daher wenden sie sich an Silver Wheaton und ähnliche Unternehmen, um an Geld zu kommen.

Die Marge kann bei solchen Geschäften beachtlich sein. 2015 hatte Silver Wheaton durchschnittliche Kosten von 4,58 US-Dollar pro Unze Silberäquivalent. Inzwischen wird Silber aber für 17 US-Dollar pro Aktie gehandelt. Das ist eine ziemlich attraktive Marge.

Angebot und Nachfrage

Silber ist eine wichtige Komponente bei der Herstellung von Sonnenkollektoren. Da die Kosten sinken und die Welt immer mehr auf erneuerbare Energiequellen umstellt, könnte die Nachfrage nach Silber in den nächsten Jahren stark ansteigen. Im Moment gibt es genug Angebot, aber der Markt könnte in der nahen Zukunft schon unterversorgt sein.

Warum?

Etwa 70 % der Silberversorgung kommt aus Grundmetallminen und die lange Dürre auf dem Rohstoffmarkt hat die Minenunternehmen dazu gezwungen, neue Projekte zu vertagen oder zu verwerfen. Wenn die Produktion nicht mehr mit der Nachfrage mithalten kann, dann könnte der Silberpreis deutlich steigen.

Risiken

Silver Wheaton birgt aber auch einige Risiken. Das Unternehmen befindet sich gerade in einem Rechtsstreit mit dem kanadischen Finanzamt. Es geht um ausstehende Steuern aus den ausländischen Tochterfirmen. Sollte der Fall verloren gehen, dann könnte das Unternehmen mehr als 380 Millionen CAD für den Zeitraum 2005 bis 2010 und weitere 310 Millionen CAD für den Zeitraum 2011 bis 2013 nachzahlen müssen.

Sollte man kaufen?

Man sollte die Entwicklungen in der Steueraffäre im Auge behalten, aber der Großteil des Risikos ist wahrscheinlich schon eingepreist. Die langfristigen Fundamentaldaten sehen gut aus. Darüber hinaus ist Silver Wheaton eine wunderbare Möglichkeit um auf steigende Gold- und Silberpreise wetten. 2012 lag die Aktie bei 40 CAD, aktuelle bei 23 CAD. Daher besteht hier großes Potenzial, wenn die Edelmetalle weiter so stark steigen.

Wenn du im Bereich Gold und Silber investieren möchtest, dann könnte es eine gute Idee sein, ein paar Aktien von Silver Wheaton deinem Portfolio hinzuzufügen.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Motley Fool besitzt und empfiehlt Silver Wheaton.

Dieser Artikel wurde von Andrew Walker auf Englisch verfasst und wurde am 19.04.2016 auf Fool.ca veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!