The Motley Fool

3 Dinge, die du wissen solltest, um Wirecard besser zu verstehen

Die Wirecard AG (WKN:747206) hat kürzlich eine bemerkenswerte Kursrallye erlebt, auf die genauen Hintergründe dazu wird hier eingegangen. Aber gerade in Anbetracht der aktuellen Diskussion zur Einführung einer Bargeldobergrenze könnten Unternehmen wie Wirecard einer der größten Profiteure sein. Das Geschäftsmodell der Wirecard AG ist zwar kein triviales,  aber es lohnt sich einen zweiten Blick auf die Hintergründe und die Wachstumsaussichten des Unternehmens zu werfen.

Wie verdient Wirecard sein Geld?

Das Kerngeschäft der Wirecard AG liegt in der Durchführung von elektronischen Zahlungstransaktionen (Payment Processing) und der Bereitstellung von Dienstleistungen im Bereich des Risikomanagements.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Das Unternehmen wickelt elektronische Zahlungen für Händler von Online Shops oder Ladengeschäften über eine eigene Plattform ab und behält dafür eine Gebühr ein. Die Zahlungsabwicklung erfolgt dabei direkt über das Kreditkartennetzwerk von Visa (WKN:A0NC7B) und Mastercard (WKN:A0F602). Im Rahmen des Risikomanagements übernimmt Wirecard das Verbraucherrisiko in Form einer sogenannten Zahlungsgarantie gegenüber dem Kartennetzwerk und berechnet dem Händler dafür eine Risikoprämie. 

Im zweiten Geschäftsfeld „Acquiring und Issueing“ (A&I) kann Wirecard durch Verträge mit den großen Kreditkartenanbietern die Akzeptanz von individuellen Kartenzahlungen anbieten. Die Zielgruppe dieses Geschäftsfeldes ist der Endkonsument (B2C), der als Alternative zu den klassischen Kreditkarten auch mit individuell bereitgestellten Kartenprodukten für Produkte und Dienstleistungen bezahlen kann.

Ein durchschnittliches Umsatzwachstum von 16 % im Kerngeschäft, bzw. 32 % im A&I seit 2008, unterstreichen die Wachstumsstory und sind auch in der Aktienkursentwicklung von 6 Euro im September 2008 auf 42 Euro im Februar 2016 reflektiert.

FinTech, White Label und Mobile

Die traditionellen Geschäftsmodelle der Banken werden zunehmend in Frage gestellt und immer mehr junge FinTech Unternehmen bieten alternative Modelle zur Bereitstellung von Finanzdienstleistungen an. Mit der Wirecard Bank AG verfügt Wirecard über eine eigene Banklizenz, für die ein langwieriger und aufwändiger Prozess notwendig ist.

Für die Wirecard AG ist diese Lizenz ein großes Asset, denn sie kann damit die Infrastruktur zur Deckung der Bedürfnisse junger FinTechs anbieten, eine große Marktchance für Wirecard. Gleichzeitig stellt sie auch eine Hürde für den Markteintritt potenzieller Wettbewerber dar.

Einige bekannte Unternehmenskunden sind z. B. die Online-Kreditplattform Lendico, bei der Wirecard als formeller Kreditgeber für Peer-to-Peer Kredite zwischen privaten Investoren (Kreditgebern) und privaten Kreditnehmern auftritt. Für das Mobile Banking Startup Number 26 verwaltet Wirecard Girokonten der Kunden und stellt die regulatorische Infrastruktur, wie die Einlagensicherung, zur Verfügung. RatePay, ein Anbieter von Ratenzahlungen für Händler, nutzt eine zugeschnittene Bezahllösung (White-Label).

Im Bereich Mobile Payment entwickelt Wirecard Lösungen, wie das „boon“-Produkt, welches neben Onlinezahlungen auch die Abwicklung von Treueprogrammen und Rabatten per Smartphone ermöglicht.

Markteintritt in Entwicklungs- und Schwellenländer

Seit Mitte 2012 hat die Wirecard AG insgesamt 11 Zukäufe in Ländern wie Indonesien, Indien, Malaysia, Südafrika oder Singapur durchgeführt. Da in Entwicklungsländern hinsichtlich Regularien und verfügbarer Technologie große Unterschiede im Vergleich zu Industrieländern herrschen, ist der lokale Markteintritt von Wirecard eine erfolgsversprechende Strategie, insbesondere bei einem so sensiblen Thema wie dem Geldverkehr.

Durch einen Zukauf in Indonesien erlangt das Unternehmen bspw. Zugang zu 20 Banken und Telekomgesellschaften, in Indien zu mehr als 93 Tausend Läden und deren Kunden. Die Wachstumspotenziale in Entwicklungs- und Schwellenländern liegen nicht nur im Aufstieg der Mittelschicht und deren Kaufkraft, sondern auch in den positiven Zukunftsaussichten des E-Commerce Marktes.

Durch eine frühe Positionierung kann Wirecard Aufbauarbeit leisten, wenn der aktuell noch in den Kinderschuhen steckende Online-Payment Markt in Indien bald erwachsen wird.

Fazit

Seit seinem Börsenstart hat der Aktienkurs der Wirecard ein beeindruckendes Wachstum an den Tag gelegt. Das Unternehmen hat nicht nur kontinuierlich spannende Umsatzzuwächse geliefert, sondern ist auch Wegbereiter neuer Geschäftsmodelle für junge Firmen der Finanzdienstleistungsbranche und setzt heute schon auf den nachhaltigen Eintritt in künftig relevante Märkte. Für mich ist Wirecard eine spannende Story, eine Aktie, die gerade einen günstigen Einstiegspreis bereithält und damit ein interessanter Kandidat für ein langfristiges Investment ist.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Daniela Kögel besitzt Aktien der Wirecard AG. The Motley Fool empfiehlt und besitzt Aktien von Mastercard und Visa.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!