MENU

BMW feiert sein Hundertjähriges mit Rekordumsätzen

Quelle:BMW Group

Dieses Jahr feiern die Bayerischen Motorenwerke (WKN: 519000) ihr hundertjähriges Bestehen und passend dazu gibt auch das letzte Jahr Anlass zur Freude. Hier erfährst du, welche Sparten BMW so stark machen und wieso ich denke, dass sich das Unternehmen intelligent auf die nächsten hundert Jahre vorbereitet.

MINI und Motorräder tragen zu einem starken 2015 bei

Im Jahr 2015 hat BMW es geschafft, 6,1 % mehr Autos zu verkaufen. Es wurden 2.247,5 Millionen Einheiten abgesetzt, im Vergleich zu 2.118 Millionen im Jahr 2014. Besonders stark war die Motorradsparte, die ihre Absatzzahlen um 10,9 % steigern konnte. Da BMW diese Ergebnisse mit einer nur 5,1 % größeren Belegschaft als im Vorjahr umsetzen konnte, merkt man, dass das Unternehmen seine langfristige Effizienz steigert.

Die guten Absatzzahlen stärken auch die Umsätze deutlich, zusätzlich verstärkt durch den schwachen Euro. Die Automobilsparte hat ein Umsatzwachstum von 13,8 % vorzuweisen. Der Umsatz mit Motorrädern ist um 18,5 % gestiegen und Finanzdienstleistungen hatten einen um 15,2 % höheren Umsatz.

Die Goldesel der BMW Group waren im letzten Jahr vor allem Motorräder und MINI. Die Motorradsparte konnte seine Gewinne von 73 Millionen Euro auf beeindruckende 124 Millionen steigern. MINI glänzte als extrem starker Performer mit 12 % höheren Absatzzahlen, was ein mehr als doppelt so schnelles Wachstum als für Autos der Marke BMW ist. Die einzige Schwachstelle war Rolls Royce mit 6,8 % geringeren Absätzen, allerdings trägt die Luxusmarke nur einen sehr geringen Teil zum Gesamtumsatz bei.

Insgesamt konnte BMW ein Gewinnwachstum von 10 % für das Jahr 2015 verbuchen. Der Gewinn pro Aktie liegt damit bei 9,70 Euro, was rückblickend bei den Kursen vor den Veröffentlichungen von circa 80 € ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von knapp über 8 ergab. Das ist keine teure Aktie.

BMW ist bereit für die Zukunft

Für Anleger ist auch sehr schön zu sehen, dass BMW nicht vor hat sich auf seinen Erfolgen auszuruhen. Im Jahresbericht werden die Leistungen des letzten Jahrhunderts zwar mit Stolz erwähnt, aber es wird noch stärker betont, dass sich BMW auf die Zukunft vorbereitet.

Unter dem Motto „The Next 100 Years“ stehen die Pläne, sich bei dem bayerischen Automobilhersteller auch in Zukunft auf Exzellenz zu konzentrieren. Gleichzeitig will BMW mit seinen hochwertigen Elektroautos und innovativen technologischen Neuerungen nicht nur auf den Wandel in der Branche reagieren, sondern diesen aktiv mitgestalten. Anleger sollten stets darauf achten, dass BMW auch weiterhin an diesen Versprechen arbeitet und nicht in Versuchung kommt, langfristige Investitionen gegen kurzfristige Gewinne einzutauschen.

Foolishes Fazit

BMW ist zum jetzigen Zeitpunkt meiner Ansicht nach ein attraktives Unternehmen zu einem fairen Preis. Es hat eine solide Zukunft, trotz der strukturellen Probleme der Autoindustrie. Vielleicht wird der tiefgreifende Wandel der Automobilbranche irgendwann auch vor BMW nicht Halt machen, aber mittelfristig scheint das noch kein Problem zu sein. Wer BMWs starke Zahlen noch genauer verstehen will, kann sich unseren Sonderbericht anschauen.

So nimmst du die Finanzen eines Unternehmens richtig auseinander

Bist du nicht sicher, wie du die Bilanz eines Unternehmens richtig analysierst? Dann solltest du dir eine Kopie unseres Sonderberichts "15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen" schnappen, in dem dir Analyst Bernd Schmid genau zeigt, wie du das professionell machen kannst - und einige böse Überraschungen vermeidest. Klick einfach hier, um in diesen kostenlosen Sonderbericht zu einsteigen.

Marlon Bonazzi besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool empfiehlt Aktien von BMW.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.