The Motley Fool

Warum glauben die Bären, dass Tesla nicht konkurrenzfähig sein könnte?

MODEL S. BILDQUELLE: TESLA MOTORS.

Es gibt ein paar Argumente, die die Bären bei Tesla Motors (WKN:A1CX3T) gerne anführen, wenn sie das bevorstehende Ende des Elektroautobauers vorhersagen.

Um eines klar zu stellen, es gibt einige berechtigte Sorgen, wie die astronomische Bewertung im Vergleich zu anderen Autoherstellern. Wenn man die Risiken in der Umsetzung in den kommenden Jahren dann noch miteinbezieht, dann ist es absolut möglich, dass Tesla seine hohen Wachstumserwartungen nicht erfüllen können wird. Das ist auch meine größte Angst, obwohl ich bei Tesla bullisch eingestellt bin und seit langem Aktien des Unternehmens habe.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Aber es gibt noch ein weiteres Argument, das die Pessimisten gerne heranziehen und das genauerer Betrachtung nicht standhält: Tesla wird nicht wettbewerbsfähig sein.

DAS MODEL S IST DIE NUMMER 1 IN SEINEM MARKTSEGMENT. BILDQUELLE: TESLA.

DAS MODEL S IST DIE NUMMER 1 IN SEINEM MARKTSEGMENT. BILDQUELLE: TESLA.

Unterbrich mich, wenn du das schon einmal gehört hast

Es ist immer dasselbe. Tesla greift das lukrativste Marktsegment an, das die Autobauer aktuell haben, die Luxusfahrzeuge. Der anfängliche Erfolg von Tesla wird die Aufmerksamkeit der anderen Autobauer auf sich ziehen, die dann sehr motiviert sein werden, den Kaliforniern Konkurrenz zu machen. Der folgende Wettbewerb wird Preisdruck mit sich bringen, die Margen auffressen und Tesla wird dazu verdammt sein, ein Nischenunternehmen mit minimalem Marktanteil zu bleiben und es niemals in den Mainstream schaffen.

Andrew Left von Citron Research hat zum Beispiel eine Shortposition (schon wieder) und wird wahrscheinlich eines Besseren belehrt werden (schon wieder). Seine aktuelle These lässt leider einiges zu wünschen übrig, da sie nur vage auf „Probleme bei Angebot und Nachfrage” hinweist, aber keine Beweise liefert:

Wer gedacht hat, der Wettbewerb bei den Elektroautos im Massenmarkt wäre in den letzten 3 Jahren schon hart gewesen, der wird sich wundern. Es wird noch deutlich härter, wenn GM, VW und BMW erst alle ihre künftigen Modelle als Plug-In- Hybriden anbieten. GM hat erst vor Kurzem 30.000 US-Dollar als Preismarke für einen Plug-In mit 200 Meilen Reichweite genannt.

Das ist nur ein Beispiel, aber die Skeptiker weisen immer wieder auf den Konkurrenzdruck hin und meinen, das Model 3 von Tesla werde Probleme haben, die Stückzahlen für den Mainstream bereitzustellen.

Tesla ist ein Gewinner in dem einzigen bedeutenden Markt

Wenn wir den Markt für Luxusautos mit zwei Sitzen einmal kurz ignorieren (es ist ja auch ein sehr kleiner Markt), dann gibt es hier nichts, was man auf den Massenmarkt übertragen kann, denn Tesla ist bisher nur in einem Marktsegment angetreten. Aber in diesem Markt ist Tesla definitiv ein Gewinner. Das Unternehmen hat erst vor Kurzem angemerkt, dass das Model S in den USA letztes Jahr die Nummer 1 im Markt für Luxuslimousinen mit vier Türen war. Damit wurde auch Mercedes-Benz mit seiner S-Klasse zum ersten Mal überholt. Es war auch das einzige Fahrzeug, das starkes Umsatzwachstum während des ganzen Jahres verzeichnen konnte, während die Rivalen bei den verkauften Einheiten im Vergleich zu 2014 Rückgänge zu verschmerzen hatten (als das Model S auf Platz 2 landete).

Wenn wir uns ansehen, wie sich Tesla bisher im Wettbewerb geschlagen hat, dann muss ich sagen, ziemlich gut. Es stimmt, dass der Massenmarkt eine ganz andere Sache ist als der Markt für Luxusautos, aber zu diesem Zeitpunkt kann man sich auf den großen Vorteil verlassen, dass Elektroautos ja erst am Anfang ihrer Entwicklung stehen.

Elektroautos und der Mainstream

Man kann natürlich den neuen Chevy Bolt von General Motors (WKN:A1C9CM) mit dem Model 3 vergleichen und solange die beiden nur auf dem Papier existieren, sehe ich nur wenige Gemeinsamkeiten. Das Model 3 könnte meiner Meinung nach interessanter sein als der Bolt, der aber zuerst auf den Markt kommen soll. Hier kann man die aktuellen Suchtrends als einen Anhaltspunkt für das Kundeninteresse nehmen:

BILDQUELLE: GOOGLE TRENDS.

Es gibt großes Interesse in den Foren und Communities online und auch unter meinen Freunden, die schon ihr Interesse ausgedrückt haben, sich ein Model 3 kaufen zu wollen. Und das bevor wir überhaupt wissen, wie es aussehen soll.

Aber, was noch wichtiger ist, es geht gar nicht darum, das Model 3 mit dem Bolt zu vergleichen, was aber zu einem gewissen Grad unvermeidbar sein wird. Es geht darum, dass das Model 3 mit jedem anderen Auto mit Verbrennungsmotor konkurrieren wird, das nur 20.000 US-Dollar kostet.

Du wirst vielleicht meinen, dass das Model 3 nicht in diesem Segment auftauchen sollte, aber Tesla hat schon unter Beweis gestellt, dass sie auch Käufer von anderen Marktsegmenten anziehen können und das legt nahe, dass der Vergleich relevant sein könnte. Dieses Segment legt vielleicht auch Wert auf den Kraftstoffverbrauch, was eine Hilfe sein wird, um den Markt auf niedrigere Preisstufen zu erweitern, da der Einstiegspreis ja bei 35.000 US-Dollar liegen soll. Das sind auch gute Nachrichten für den Bolt.

Das Model 3 wird wahrscheinlich sehr attraktiv aussehen verglichen fast jedem anderen Auto mit Verbrennungsmotor und wir werden in den nächsten Wochen mehr darüber herausfinden.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Motley Fool besitzt und empfiehlt Tesla Motors. Motley Fool empfiehlt General Motors.

Dieser Artikel wurde von Evan Niu, CFA auf Englisch verfasst und wurde am 08.03.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!