MENU

1 Tech-Aktie, die man für immer halten kann

Foto: Wikimedia Commons, Coolcaesar

Der Tech-Sektor wird üblicherweise als riskant und instabil angesehen. Die Unternehmen in diesem Bereich sehen sich immer neuen Veränderungen ausgesetzt und der Gewinner von heute kann schnell der Verlierer von morgen sein. Trotzdem ist Alphabet (WKN:A14Y6H) dabei, seine grundsolide Position als unangefochtener Branchenführer zu konsolidieren und das hat wichtige Implikationen für die Investoren.

Alphabet regiert die Onlinewelt

Wenn wir uns die Daten des vierten Quartals ansehen, dann hat die Abteilung Google eine fast unangreifbare Position im Wettbewerb, denn sie besitzt sieben verschiedene Sparten mit jeweils über einer Milliarde monatlicher Nutzer: Google Search, Android, Google Maps, Chrome, YouTube, Google Play und Gmail. Google ist eine der wertvollsten Marken der Welt, der Name ist so allgegenwärtig, dass er zum Synonym für die Online-Suche geworden ist – ein Privileg, das nur die stärksten Marken genießen.

Je größer das Unternehmen wird, desto mehr Informationen gewinnt es über seine Nutzer, darunter auch Daten wie Suchgewohnheiten, persönliche Interessen, geographischer Standort und viele mehr. Das erlaubt es Google, bessere Suchergebnisse zu liefern und seine Werbung zielgerichteter zu schalten. Ein größeres Google bedeutet also auch eine wertvollere Plattform. Diese Dynamik sorgt für einen sich selbst antreibenden Zyklus von höherem Nutzerwachstum und immer größeren Wettbewerbsvorteilen und das sind auch Vorteile für die langfristigen Investoren von Alphabet.

Alphabet und Apple (WKN:865985) sind direkte Konkurrenten in verschiedenen Bereichen, besonders im mobilen Bereich, wo IOS von Apple und Android von Alphabet die beiden führenden Betriebssysteme für Smartphones und Tablets sind. Trotzdem hat Alphabet im Jahr 2014 an Apple 1 Milliarde US-Dollar gezahlt, um sich die Position von Google als voreingestellte Suchmaschine auf den Geräten von Apple zu sichern. Das spiegelt wider, wie wertvoll das Ökosystem von Apple aus strategischer Sicht ist und es zeigt auch, wie Alphabet seine enormen finanziellen Ressourcen nutzt, um ein massives Imperium im Tech-Bereich aufzubauen.

Facebook (WKN:A1JWVX) gewinnt gerade viel Boden im Bereich Online-Werbung, besonders im wichtigen mobilen Bereich. Das soziale Netzwerk hatte Ende 2015 1,59 Milliarden monatlich aktive Nutzer und fast 1,44 Milliarden greifen über mobile Geräte jeden Monat auf Facebook zu. Die Gesamtumsätze wuchsen im letzten Quartal um beeindruckende 44 %. Das Unternehmen verdient jetzt fast 80 % seiner Werbeeinnahmen mit mobilen Anzeigen, daher ist Facebook ein Wettbewerber, den man nicht übersehen sollte.

Wahrscheinlich werden Facebook und andere Unternehmen mit geringeren Einnahmen Alphabet in den kommenden Jahren beim Wachstum überholen. Immerhin ist es deutlich leichter für ein kleineres Unternehmen hohe Wachstumsraten zu erreichen. Trotzdem ruht die Führungsposition von Google auf grundsoliden Wettbewerbsvorteilen und das wird sich auch so schnell nicht ändern.

Wachstum und Solidität

Die Tech-Industrie ist ein fruchtbarer Boden für das Wachstum und Alphabet ist hier keine Ausnahme. Die Gesamtumsätze im vierten Quartal 2015 betrugen 21,3 Milliarden US-Dollar. Das ist ein Anstieg um 18 % verglichen mit dem Vorjahresquartal. Die Umsätze stiegen währungsbereinigt sogar um 24 % im Jahresvergleich. Das ist sehr beeindruckend, wenn wir bedenken, mit welch großer Umsatzbasis von 75 Milliarden US-Dollar pro Jahr wir es hier zu tun haben.

Die Sparte Google hat im letzten Jahr Umsätze in Höhe von 74,54 Milliarden US-Dollar erzielt, während das operative Einkommen 23,42 Milliarden US-Dollar betrug. Das bedeutet, dass der Gewinn auch bemerkenswert hoch ist, da Google fast 31 % seine Einnahmen in Form von operativen Gewinnen behält.

Andererseits verliert Alphabet aber viel Geld mit der Sparte „Verschiedenes“, das sehr innovative Investitionen in Bereichen wie Gesundheit, selbstfahrende Autos, schnelles Internet und Weltraumexploration umfasst. Die Umsätze in diesem Segment erreichten im letzten Quartal nur magere 448 Millionen US-Dollar, während der operative Verlust bei riesigen 3,57 Milliarden US-Dollar lag. Diese Projekte verlangen natürlich ihren Tribut und schmälern die Gewinne, aber sie könnten in Zukunft auch zu explosivem Wachstum führen.

Alphabet ist ein ziemlich einzigartiges Unternehmen im Tech-Bereich. Die Sparte Google bietet enorme Wettbewerbsvorteile, sowie hohe und zuverlässige Gewinne für die Investoren. Die Sparte Verschiedenes ist ziemlich unvorhersehbar, aber sie könnte zu außerordentlichem Wachstum in den kommenden Jahren führen. Wenn man sich das Wachstumspotenzial und die Solidität ansieht, dann ist Alphabet ein Weltklasse-Tech-Unternehmen, das man kaufen und langfristig halten kann – vielleicht sogar für immer.

Die nächste Milliarden Dollar Revolution ist hier

Tesla Gründer Elon Musk hat riesige Pläne für ein anderes Unternehmen, von welchem er in seinen Worten erwartet, dass es Fabriken baue, die ?eine Größenordnung größer sind, als die größte heute in der Welt existierende Fabrik". Investoren auf der ganzen Welt wurden bereits reich mit Tesla. Könnte dieses andere revolutionäre Unternehmen dein Ticket zum Reichtum sein? Du kannst mehr herausfinden, wenn du den Sonderbericht von The Motley Fool "Die aufstrebenden Wachstumsaktien, die Warren Buffett niemals kaufen wird -- aber kaufen sollte" liest. Klick hier, um kostenlosen Zugang zu dem Bericht zu erhalten.

Suzanne Frey ist Führungskraft bei Alphabet und Mitglied des Vorstands von The Motley Fool.
Motley Fool besitzt und empfiehlt Alphabet (A und C), Facebook und Apple.

Dieser Artikel wurde von  Andrés Cardenal auf Englisch verfasst und wurde am 08.03.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.