MENU

Warum der BMW 225xe Active Tourer eine automobile Revolution einleiten könnte

Foto: Pixabay

Der 2er Active Tourer ist wahrlich kein BMW (WKN:519000) für Puristen. Eher ein Wagen für Familienväter, die ein praktisches Fahrzeug möchten, aber trotzdem auf BMW typische Eigenschaften wie Sportlichkeit, Dynamik und hochwertige Verarbeitung nicht verzichten wollen.

Auf den ersten Blick also nichts Besonderes. Und schon gar nichts, was für uns Investoren von Bedeutung sein könnte. Eine Modellvariante aus der 2er Reihe zeichnet aber etwas Einzigartiges aus, etwas, das aktuell kein anderer Hersteller anbietet. Was das ist und warum das für uns Anleger wichtig sein könnte, erfährst du im folgenden Artikel.

Der Preis ist heiß

Fahrzeuge mit elektrischem Antrieb sind eine tolle Sache. Mit Strom laden ist trotz niedrigster Benzin- und Dieselpreise immer noch günstiger als den Tank mit Sprit befüllen zu müssen, die Elektromotoren müssen weniger gewartet werden als ein Verbrennungsmotor und bei der Steuer spart man auch noch einmal.

Nur eine Sache veranlasst in meinen Augen viele Kunden, doch zur benzin- oder dieselbetriebenen Variante zu greifen. Du ahnst es sicher schon: Es ist der Kaufpreis. Bis jetzt waren Elektro- oder Hybridfahrzeuge deutlich teurer als mit Verbrennungsmotor ausgestattete Varianten.

Und genau das macht den BMW 225xe Active Tourer so besonders, denn der hybridbetriebene Münchener ist günstiger zu haben als ein vergleichbar ausgestatteter Benziner:

BMW 225xe Active Tourer           38.700 Euro
BMW 225i xDrive Active Tourer           40.000 Euro
Audi A3 Sportback e-tron           37.900 Euro
Audi A3 Sportback quattro s-tronic           34.730 Euro
Volkswagen e-Golf           34.900 Euro
Volkswagen Golf Highline           27.955 Euro
smart fortwo electric drive           23.680 Euro
smart fortwo proxy           14.375 Euro
Kia Soul EV           30.790 Euro
Kia Soul SPIRIT           22.790 Euro
Mitsubishi Outlander PHEV           39.990 Euro
Mitsubishi Outlander PLUS 4WD           28.690 Euro

Quelle: Ergebnisse der Fahrzeugkonfigurationen der jeweiligen Hersteller

Die Tabelle zeigt, dass Kunden teilweise mehrere tausend Euro extra in die Hand nehmen müssen, um das gewünschte Fahrzeug mit Elektro- oder Hybridantrieb statt eines konventionellen Antriebs zu erwerben.

Der BMW 225xe Active Tourer ist der Erste, der günstiger ist als eine ähnlich starke, benzinbetriebene Variante des gleichen Modells. In meinen Augen ist das durchaus eine kleine, automobile Revolution, da der Kaufpreis der wohl bisher wichtigste Grund war, der gegen Elektro- oder Hybridfahrzeuge sprach.

Aber warum erzähle ich dir das eigentlich?

Du wirst dich fragen, warum das für dich als Investor interessant sein soll. Ich finde, der BMW 225xe Active Tourer zeigt in erster Linie eines: Zukünftige Fahrzeuge werden mehrheitlich mit Elektroantrieben ausgestattet sein. Der Grund ist recht einfach. Wir haben einen Punkt erreicht, an dem Kunden mit Elektroautos günstiger fahren als mit Otto- oder Dieselmotoren.

Und das nicht erst nach fünf oder zehn Jahren Amortisation, der Kunde spart beim 225xe Active Tourer sogar schon beim Kauf. Das gibt den Händlern und Herstellern in Verkaufsgesprächen mit potenziellen Kunden ganz neue Argumente. Es würde mich daher nicht überraschen, wenn die Zulassungszahlen von E-Autos drastisch ansteigen, wenn weitere Hersteller ihre Hybrid- und Elektrofahrzeuge günstiger offerieren als die normalen Modelle.

Den Startschuss hat BMW also gegeben, weitere Hersteller könnten folgen. Für dich als Investor ist es wichtig, Unternehmen aus dem Bereich Automobilbau besonders auf ihre Errungenschaften in der E-Mobilität zu prüfen. Haben sie diesen Schritt verschlafen und tauchen deren Modelle aktuell nicht unter meist zugelassen E-Autos auf, könnte das die zukünftigen Erfolgschancen erheblich schmälern.

BMW ist auf dem richtigen Weg

Hat ein Autobauer jedoch die Zeichen der Zeit erkannt und sich einen Spitzenplatz in Sachen Elektroauto gesichert, könnte das Unternehmen einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil in den nächsten Jahren haben. Genauso ein Hersteller ist in meinen Augen BMW.

Mit dem i3 ist man in den Verkaufscharts der E-Autos vorne dabei, der i8 zeigt, wie sportlich Elektroantriebe sein können und nun ist der 225xe Active Tourer das erste Hybridfahrzeug, welches günstiger ist als ein vergleichbarer Benziner.

Ich bin daher guter Dinge, dass BMW auch in der Ära der elektrisch angetriebenen Fahrzeuge seine starke Marktstellung verteidigen wird, ja vielleicht sogar ausbauen kann.

Angesichts dieser in meinen Augen positiven Aussichten und eines aktuellen Kurs-Gewinn-Verhältnis von lediglich 8,5 (Stand: 18.02.16) bietet sich langfristigen Anlegern aktuell vielleicht eine günstige Einstiegsmöglichkeit. Die Aktie hat sich zwar inzwischen rund 13 % von ihrem 52-Wochentief erholt, teuer ist das Papier in meinen Augen trotzdem nicht.

Zusätzlich winkt Anlegern, die sich die Stammaktie ins Depot legen, eine attraktive Dividendenrendite von aktuell 3,8 %.

Und was sagt uns das über das Management?

Zu guter Letzt zeigt uns der 225xe Active Tourer noch, dass bei BMW ein vorausschauendes  Management arbeitet. Denn dass Elektroantriebe zukünftig günstiger sein könnten als Otto- oder Dieselmotoren sollte einem fachkundigen Management durchaus schon vor einiger Zeit bewusst geworden sein.

Und auch wenn die Kosten für Entwicklung, Marketing und Markteinführung anfangs hoch sind, so zeichnet sich eine vorausschauende Unternehmensführung dadurch aus, dass sie die langfristigen Chancen über die anfänglichen Kosten stellt. Ein Synonym dafür ist in meinen Augen der BMW 225xe Active Tourer, der neben seinem E-Motor auch noch ein Benzinaggregat besitzt.

Ich denke, den Kaufpreis von 38.700 Euro kann man durchaus als Kampfpreis bezeichnen. Denn ein Fahrzeug mit zwei Antrieben kann in meinen Augen eigentlich nicht günstiger sein als eines mit nur einem Motor. Zumindest nicht bei gleicher Marge, BMW rabattiert das Modell also wohl.

Die Münchener sehen aber den langfristigen Vorteil dieser Technik und verzichten dafür im ersten Schritt auf etwas Gewinn. Für mich als Investor ist das ein Beleg für die langfristige Denkweise eines Unternehmens. Alleine deswegen finde ich, dass der BMW 225xe Active Tourer ein ganz besonderes Fahrzeug ist.

Das einfache Geheimnis, die besten Aktien zu kaufen

Wie Warren Buffett einmal sagte, musst du keinen IQ eines Genies haben, um ein großartiger Investor zu sein. Alles was du dafür brauchst ist einfache Mathematik, das Wissen auf welche Zahlen du schauen musst und etwas gesunden Menschenverstand. In unserem kostenlosen Spezialbericht "15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen" teilen wir 15 Bilanzkennzahlen mit dir, mit Hilfe derer du die Aktien mit den besten Zukunftsaussichten identifizieren kannst. Klick hier, um kostenlosen Zugang zu diesem Sonderbericht zu erhalten.

Thomas Brantl besitzt Aktien von BMW. The Motley Fool empfiehlt BMW.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.