The Motley Fool

1 Überraschung, die Tesla dieses Jahr plant

MODEL S. BILDQUELLE: TESLA MOTORS.

2016 plant Tesla (WKN:A1CX3T) weniger auszugeben – insbesondere was die Investitionsausgaben betrifft. Für die Investoren ist das eine bemerkenswerte Sache. Wenn man die bedenkt, dass das Unternehmen inzwischen auch einen positiven Cashflow aus dem Kerngeschäft generiert und dann noch dazurechnet, dass der Elektroautobauer dieses Jahr 58 % bis 78 % mehr Autos ausliefern will als 2016, dann könnten das positive Nachrichten sein.

TESLA PRODUCTION. BILDQUELLE: TESLA MOTORS.

TESLA PRODUCTION. BILDQUELLE: TESLA MOTORS.

Geld regiert die Welt

„Mein Auftrag von Elon ist klar: Geld regiert die Welt.” sagte der neue Finanzchef Jason Wheeler, der zuvor als Vizepräsident für Finanzen bei Alphabet war. „Wir unternehmen ernsthafte Schritte als Unternehmen, um dieses Jahr einen positiven Nettocashflow zu erreichen.”

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Dann erklärte er, dass der wichtigste Schritt zu einem positiven Nettocashflow der wäre, 2016 weniger für Investitionen auszugeben als 2015. Tesla plant 1,5 Milliarden USD für Investitionsausgaben auszugeben – 2015 waren es 1,6 Milliarden USD. Die geplanten Investitionen für dieses Jahr beinhalten die Ausrüstung für die Batterieproduktion in der Gigafactory, die Maschinen für die Produktion des Model 3, 80 neue Verkaufsräume und Servicecenter und 300 neue Supercharger-Ladestationen.

Die Reduzierung der Investitionen in einem Jahr, in dem Tesla seine Umsätze um 58 % bis 78 % steigern möchte, ist beeindruckend. Aber vielleicht noch viel bemerkenswerter ist, dass das Unternehmen auch plant, das ganze Jahr über einen positiven Nettocashflow zu erreichen. Um fair zu sein, Tesla schafft das dank seiner ABL (asset-backed line) im Wert von 1 Milliarde USD.

Das Risiko deutlicher Verwässerung

Mithilfe einer ABL einen positiven Nettocashflow zu erreichen ist eine deutliche Verbesserung im Vergleich zu den vorhergehenden Jahren, als Tesla immer wieder Kapital brauchte und neue Aktien ausgeben musste – ein Schachzug, der das Aktienkapital verwässerte. Im letzten Jahr bot Tesla mehr als 500 Millionen USD in zusätzlichen Aktien an.

Während die ALB sicherlich helfen wird, erwartet das Unternehmen auch, dass der Cashflow von der verbesserten Kostenstruktur und einem anhaltend positiven Cashflow aus dem Kerngeschäft profitieren wird. Das sind großartige Anzeichen dafür, dass das Unternehmen einen weiteren Schritt hin zu regelmäßigen Gewinnen macht.

Wenn alles nach den Plänen des Managements läuft, dann sollte die verbesserte finanzielle Situation sich im Laufe des Jahres auch bei der den Gewinnen zeigen. Das Unternehmen erwartet nicht-GAAP-Gewinne für das Gesamtjahr zu erreichen und einen GAAP-Gewinn für das vierte Quartal 2016.

Bis Tesla anfängt, regelmäßige Gewinne und konsequent positiven Cashflow zu generieren, sollten die Investoren die Cashflowziele des Unternehmens als nichts weiter sehen als sie sind: Ziele. Und solche Ziele mindern nicht das Risiko, dass der Autobauer vielleicht in Zukunft das Aktienkapital wieder deutlich verwässern muss, um in dem kapitalintensiven Automarkt mit seinem hohen Wettbewerb bestehen zu können, wenn sich diese Ziele als zu hoch herausstellen sollten. Die Investoren werden auch ein paar Beweise sehen wollen – und das sind regelmäßige Gewinne.

Es wäre wohl gut für die Investoren von Tesla, das Unternehmen 2016 jedes Quartal zu überprüfen, um zu sehen, ob Tesla seinen Plan auch erfüllt und weniger ausgeben wird und ob es wirklich von der besseren Kostenstruktur profitieren kann.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Motley Fool besitzt und empfiehlt Tesla Motors.

Dieser Artikel wurde von Daniel Sparks auf Englisch verfasst und wurde am 12.02.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!