MENU

Inditex ist das spannendste Unternehmen Spaniens. Aber ist die Aktie ein Kauf?

Foto: Flickr, Mike Mozart

Die Chancen stehen gut, dass die meisten Anleger noch nie von Armancio Ortega, dem neuerdings reichsten Mann der Welt, gehört haben. Dabei ist er mit einem Unternehmen reich geworden, dass wir alle kennen und das schon seit langem an der Börse notiert ist.

Während Spanien in den letzten Jahren oft wegen seiner Krise in den Schlagzeilen war, ist im abgelegenen Galicien Inditex (WKN: A11873) zu einem Unternehmen von Weltrang gewachsen. Bloß wieso wurde das von Anlegern übersehen und bietet die Aktie heute noch Potential?

Der Wald wird vor lauter Bäumen übersehen

Der legendäre Investor Peter Lynch hat sich besonders für Aktien von einfachen Konsumgüterherstellern interessiert, deren Produkte wir alle aus dem Alltag kennen. Genau so ein Unternehmen ist Inditex, das mit seinen Modeketten Zara, Pull&Bear, Massimo Dutti und Bershka die Einkaufsstraßen Deutschlands und der ganzen Welt erobert hat.

Wer beim Einkaufsbummel seine Augen offen gehalten hat, konnte beobachten, wie erfolgreich Inditex mit seiner Strategie war. Man konnte in den Laden gehen, die Schlangen vor der Kasse sehen, die Kleidung anprobieren und sich selbst ein Bild von der Situation des Unternehmens machen. Kleidung von Zara landete immer öfter in unseren Einkaufstüten, die Aktie dagegen nicht.

Investoren sollten nie unterschätzen, wie viel sie aus dem Alltag lernen können. Wer eine Marke lieb gewonnen hat, sollte auch die Aktie des Herstellers genauer betrachten. Wenn einem die Kennzahlen gefallen und man darüber hinaus noch die Produkte kennt, ist man den meisten Analysten schon einen Schritt voraus.

Was macht Inditex besonders?

Inditex ist nicht nur besonders, weil den Konsumenten die Kleidung gefällt. Solche Anlagestrategien können schnell nach hinten losgehen, wie Abercrombie & Fitch und andere Modeketten gezeigt haben. Das spanische Modeimperium ist ein langfristig orientiertes Familienunternehmen. Der Gründer Armancio Ortega ist noch der Mehrheitsaktionär des Unternehmens.

Darüber hinaus hat Inditex den Einzelhandel fast eigenhändig komplett revolutioniert. Es greift Trends rasch auf und schafft es, neue Ware mit Hilfe von flexiblen und kurzen Lieferketten schnell in die Läden zu bringen. Oftmals werden neue Designs von internationalen Modeschauen aufgegriffen und in Ländern Europas mit niedrigen Lohnkosten gefertigt, um lange Lieferwege zu vermeiden. Die Konkurrenz tut sich noch immer schwer, dieses Modell nachzuahmen.

Außerdem ist es sehr hilfreich, dass sich durch Internet und Smartphones die globalen Geschmäcker angleichen und Großstädter in Berlin und Bangkok zunehmend das Gleiche tragen. Inditex kann sich so auf die Schnelllebigkeit von Trends konzentrieren, anstatt sich regional anpassen zu müssen.

Wie interessant ist die Aktie?

Das extrem schnelle Wachstum der Vergangenheit ist für Inditex vermutlich vorbei. Das Unternehmen hat schon eine sehr hohe Marktkapitalisierung. Es war zu Beginn des Jahres über 90 Milliarden Euro an der Börse Wert. Dazu kommt, dass wegen des relativ hohen Kurs-Gewinn-Verhältnisses der Aktie bereits solides Wachstum in die Bewertung eingepreist ist.

Trotzdem bietet Inditex bereits eine solide Dividende und kann in Zukunft als guter Dividendentitel mit umfangreichem Wachstumspotential glänzen. Es wird Zeit, dass Anleger der Aktie so viel Aufmerksamkeit schenken wie der neuen Kollektion bei Zara.

Kostenlos: 3 Aktientipps von unserem globalen Investitionsteam

Die besten Anleger der Welt wissen alle etwas Einfaches: Die besten Investitionsmöglichkeiten finden sich nicht immer zu Hause um die Ecke. Deswegen sucht das Investitionsteam von The Motley Fool auf der ganzen Welt nach den besten Aktien. Normalerweise muss man Mitglied eines unserer kostenpflichtigen Dienste sein, um diese Aktientipps zu erhalten. Ausschließlich für deutsche Anleger haben wir jetzt allerdings einen kostenlosen Sonderbericht, über den wir drei Top-Aktientipps mit dir teilen. Klick hier, um deinen einfachen Zugang zu diesem Bericht zu erhalten.

Marlon Bonazzi besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.