The Motley Fool
Werbung

Toyota Läuft im Oktober gut und Volkswagen entgeht der Katastrophe

Foto: The Motley Fool

Während die Verkaufszahlen der Automobilhersteller aus Detroit letzten Monat bei SUVs und LKW sehr gut aussahen, schlugen sich auch die Importeure wie Toyota Motors (WKN:853510) mit ihren eigenen SUVs und Luxusautos ebenfalls ganz gut. Die Augen der Investoren waren jedoch auf Volkswagen (WKN:766403) gerichtet und wie die Zahlen durch den Abgasskandal beeinflusst wurden. Hier sind die Highlights von Toyotas soliden Verkaufszahlen und wie Volkswagen es schaffte, die ganz große Katastrophe zu vermeiden.

Toyota übertrifft die Erwartungen

Toyota gab einen starken Verkaufsmonat Oktober bekannt. Das Gesamtverkaufsvolumen stieg um 13 % auf 204.045 Stück. Da dieser Oktober mehr Verkaufstage als letztes Jahr hatte, läuft es letzten Endes auf einen Zuwachs von 9 % hinaus, wenn man die täglichen Verkaufszahlen anschaut. Dies ist immer noch ein starker Zuwachs, der teilweise durch einen fünften Samstag in dem Monat hervorgerufen wurde, wodurch mehr Laufkundschaft in die Autohäuser kam.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Toyotas Camry 2015 Quelle: Toyota Motors

Toyotas Camry 2015 Quelle: Toyota Motors

Im Oktober verkaufte die Marke Toyota 177.609 Stück und Lexus, welche ebenfalls zu Toyota gehört, berichtete von 26.436 verkauften Stück. Drei der Modelle von Toyota bewiesen, dass sie sich immer noch gut verkaufen: Corolla, Camry und RAV4. Hier gab es Zuwächse von 12 %, 5 % bzw. 31,3 %. Außerdem ist das Management weiterhin optimistisch, was die Situation von Lexus angeht.

„Wir sehen weiterhin starke Verkäufe bei unseren Luxusfahrzeugen. Dies zeigen die starken Verkäufe des NX und GX. Das LS-Flaggschiff verzeichnete ebenfalls Gewinne, die uns ein besseres Oktoberergebnis bescherten“, sagte Jeff Bracken, Vizepräsident und Geschäftsführer der Gruppe in einer Pressemitteilung. „Wir freuen uns sehr über die Markteinführung des neuen RX. Wir erwarten, dass dieses Modell die Marke bis zum Jahresende weiter vorantreibt.“

Volkswagen vermeidet die Katastrophe

Viele Augen waren auf die Verkaufszahlen von Volkswagen gerichtet. Dies war der erste komplette Monat nach dem Abgasskandal. Volkswagen gab kräftige Rabatte, um einen winzigen Zuwachs von 0,2 % in den USA zu erreichen. Die Marke Volkswagen verkaufte dort 30.000 Fahrzeuge.

Es sollte erwähnt werden, dass diese Zahlen nicht die Zahlen von Audi enthalten. Diese Marke läuft weiterhin gut. Die Verkaufszahlen von Audi sprangen um fast 17 % auf 17.700. Wenn wir die Zahlen beider Marken zusammen anschauen und auch Bentley, Lamborghini und Porsche mit einbeziehen, dann verzeichnete die Volkswagengruppe einen Zuwachs von 5,4 % im Vergleich zum Vorjahr.

Da es großzügige Rabatte gegeben hatte, vermied Volkswagen katastrophale Verkaufszahlen. Für Stammkunden gab es 2.000 USD Rabatt und eine Nullprozentfinanzierung. Für den Benziner Passat gab es einen Barzahlungsrabatt von 2.750 USD und der Benziner Jetta wurde um 2.250 USD reduziert. Der Tiguan Crossover erhielt ein Rabattschild mit 2.750 USD darauf.

“Wir möchten unseren Kunden für ihre Geduld und Treue danken”, sagte Mc Nabb, COO von Volkswagen America, laut Automotive News. „Volkswagen wird die richtigen Maßnahmen ergreifen, um das Vertrauen wieder zu gewinnen.“

Insgesamt kletterten die Verkaufszahlen für Fahrzeuge auf eine jahresbezogene Zahl von 18,23 Millionen Fahrzeugen im Oktober. Dies ist der höchste Stand seit Juli 2005. Die großen Hersteller haben gerade viel Schwung für die Weihnachtsverkaufssaison, aber es gibt Sorgen, dass diese sehr wettbewerbsintensiv sein wird und viele Rabatte gewährt werden. Dies sollten Investoren in Hinterkopf behalten, wenn die Zahlen der letzten zwei Monate veröffentlicht werden.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Dieser Artikel wurde von Daniel Miller auf Englisch verfasst und am 08.11.2015 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!