The Motley Fool

Kann Netflix das halten, was die Bewertung verspricht?

Foto: Netflix

Netflix (WKN:552484) ist zum Zeitpunkt, als ich diesen Artikel verfasse, 42 Milliarden USD wert und es fällt mir schwer, das zu glauben. Wie kann ein Unternehmen, das nur der Mittelsmann bei der Verbreitung von Inhalten ist, fast genauso viel wert sein wie die Inhaber der Inhalte selbst? Solche Unternehmen sind beispielsweise Time Warner (WKN:A0RGAY) und Twenty-First Century Fox (WKN:A1WZP6), die viel höhere Einnahmen, mehr Gewinn und ein etabliertes Geschäft haben?

NFLX REVENUE (TTM) DATEN VON YCHARTS.

NFLX REVENUE (TTM) DATEN VON YCHARTS.

Der Grund, warum Netflix so viel wert ist, liegt darin, dass die Investoren annehmen, dass das Unternehmen noch jahrelang wachsen wird und Unternehmen wie Warner und Fox das Geschäft vermiesen wird. Aber um dir eine Vorstellung davon zu geben, wie viel Arbeit Netflix noch vor sich hat, sehen wir uns erst einmal den Profit an, den Netflix dazu erreichen muss.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Die Sache mit der Bewertung

Hierbei, denke ich, sollten wir uns ansehen, wie Netflix, die Bewertung seiner großen Wettbewerber erreichen kann. Time Warner und Fox zum Beispiel werden mit dem 13fachen der geschätzten Gewinne des nächsten Jahres bewertet. Beide sind etablierte Content-Unternehmen mit Streaming-Angeboten. Das macht sie zu einem guten Anhaltspunkt für das, was Netflix eines Tages erreichen müssen wird.

Die Marktkapitalisierung von Netflix beträgt momentan 42 Milliarden USD. Das bedeutet, dass sie 3,2 Milliarden USD an jährlichem Gewinn machen müssen, um ein ähnliches KGV zu erreichen.

Um das zu erreichen, müssen wir ein paar Schätzungen bei den künftigen Nettomargen vornehmen. Wenn wir einen durchschnittlichen jährlichen Deckungsbeitrag für das internationale Geschäft von 30 % annehmen (ähnlich wie in den USA) und konstante „andere Betriebsausgaben” und „anderes Einkommen (Ausgaben)” und einen Steuersatz von 30 % zugrunde legen, dann bekommen wir eine Nettomarge von 10,7 %. Das bedeutet: Um 3,2 Milliarden USD an Nettoeinkommen zu generieren, müsste Netflix 30,0 Milliarden USD an Einnahmen generieren.

Scheint möglich, da die erwarteten Einnahmen in diesem Jahr sich auf 6,1 Milliarden USD belaufen und Netflix mit fast 30 % pro Jahr wächst. Aber es wird mehr brauchen als steigende Abonnentenzahlen, um die Erwartungen des Marktes zu erfüllen.

BILDQUELLE: NETFLIX.

Wie viele Abonnenten braucht Netflix?

In den USA zahlte der durchschnittliche Abonnent im letzten Quartal 8,21 USD pro Monat. Das soll im nächsten Jahr um 1 USD pro Monat erhöht werden und ein Standardabo wird dann 9,99 USD kosten. Daher nehmen wir einmal 10 USD pro Monat und Abonnent an, oder 120 USD pro Jahr.

Damit bräuchte Netflix 250 Millionen Abonnenten, um seinen eigenen Marktwert zu erreichen – unter der Annahme, dass die Kosten bei 10 USD pro Monat bleiben und die besprochenen Gewinnmargen eingehalten werden. Um das einmal in Kontext zu setzen: Fast jeder fünfte Haushalt auf der Welt müsste ein Netflix-Abo haben.

Ein Denkanstoß

Diese Analyse soll nicht nahelegen, dass die Aktie nicht weiter steigen wird, oder dass das Unternehmen sich nicht an künftige Veränderungen anpassen wird. Ich versuche nur den aktuellen Marktwert von Netflix bei dem aktuellen Geschäftsmodell mit den Konkurrenten zu vergleichen.

Um die Erwartungen des Marktes zu erfüllen, wird Netflix noch mehrmals die Preise erhöhen müssen und weiterhin viele neue Kunden in kurzer Zeit hinzugewinnen müssen. Gleichzeitig wird man sich der Konkurrenz von den Studios erwehren müssen. Schafft Netflix das? Darüber sollte man einmal nachdenken.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Motley Fool besitzt und empfiehlt Netflix. Motley Fool empfiehlt Time Warner.

Dieser Artikel wurde von Travis Hoium auf Englisch verfasst und wurde am 21.10.2015 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!