The Motley Fool

Warum GoPros größte Bedrohung… GoPro ist

Foto: Pixabay, farioff

Als GoPro (WKN:A1XE7G) im Juli das neue Modell HERO 4 Session vorstellte, präsentierten sie es als „die kleinste, leichteste und handlichste GoPro“.

Die HERO4 Session ist um 50 % kleiner und 40 % leichter als seine Vorgänger, wasserdicht und kann mit nur einem Knopf bedient werden. So wird es einfacher als jemals zuvor, Videos und Filme in hoher Qualität aufzuzeichnen. Bei einem Einzelhandelspreis von 399 USD – derselbe wie die größere, aber besser ausgestattete HERO4 Silver Edition und 100 USD weniger als das Topmodell HERO4 Black – schien die HERO4 Session perfekt, um die Produktpalette zu vervollständigen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Nur leider erfüllen die Verkäufe nicht die Erwartungen.

In einer Presseerklärung zu der neuen und günstigeren Hero+ für 199 USD letzte Woche reduzierte GoPro den UVP der HERO4 Session um 100 USD auf erschwinglichere 299 USD. Hier sollte man eines nicht übersehen: Wenn ein Unternehmen so etwas weniger als drei Monate nach der Markteinführung macht, ist es ein fast sicheres Anzeichen dafür, dass die Verkäufe nicht den Erwartungen entsprechen.

Wir haben es kommen sehen

Nicht, dass das eine große Überraschung wäre. Als man bei der TechCrunch-Disrupt- Konferenz 2015 letzten Monat nachfragte, wie sich die Session verkaufe, gab der CEO von GoPro, Nick Woodman, zu: „Sie verkauft sich gut, aber nicht so gut, wie wir erwartet hatten, einfach deshalb, weil die Silver und Black so starke Verkaufszahlen hatten.“
Dann führte Woodman weiter aus:

Das Interessante an diesem Produkt ist, […] dass es sich in Konkurrenz zu den bestverkauften Kameras der Welt verkauft und das sind zum Glück GoPros. Für jeden anderen Konkurrenten wären die Verkaufszahlen phänomenal und das zeigt, wie stark die Marken HERO4 Silver und Black sind. Das zeigt uns, wie stark GoPro ist. Und selbst wenn man etwas Neues herausbringt, das sehr attraktiv und handlich ist wie das hier, dann ist es immer noch schwer, gegen GoPro anzukommen.“

In anderen Worten: Trotz all der wunderbaren Technik, die in die HERO4 eingeflossen ist, konnten die Verkäufe von GoPros neuestem Gerät – zumindest beim alten Preis von 399 USD – nicht mit den technisch fortgeschritteneren, ähnlich teuren Modellen mithalten.

Das scheint oberflächliche gesehen in Ordnung. Wie Woodman schon sagte, die meistverkauften Kameras sind immer noch die lukrativsten Modelle von GoPro. Und wenn wir bedenken, dass die Black und Silver seit dem Verkaufsstart vor einem Jahr konsequent mehr als die Hälfte der Gesamteinnahmen von GoPro ausmachen, dann sind die Einnahmen der Session eine willkommene Diversifizierung.

Aber gleichzeitig sollten die Anleger hier Vorsicht walten lassen. Abhängig von den Verkäufen der HERO4 Session, könnte GoPro ein Überangebot im Lager haben, das dann abverkauft werden muss, um mit dem Umsatzwachstum hinterher zu kommen. Es ist auch nicht klar, ob diese Ausfälle von den Modellen Black und Silver wieder ausbalanciert werden. Das könnte nämlich GoPro davon abhalten, sein aggressives Ziel von 56 % Wachstum im Jahresvergleich zu erreichen. Aber das wird sich bei der Veröffentlichung der Quartalsergebnisse im Oktober zeigen.

Für viele Unternehmen ist das ein Problem, das sie gerne hätten: Sein eigener größter Wettbewerber zu sein. Aber es ist klar, dass der Erfolg des Action-Kameraherstellers sowohl ein Fluch als auch ein Segen ist. Am Ende wird sich zeigen, ob die Verkaufsschwäche der HERO4 Session ersteres oder letzteres sein wird. Selbst jetzt, wo der Kurs dieses Jahr schon um 50 % gefallen ist, fürchte ich, dass es noch weiter abwärts gehen könnte.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von GoPro.

Dieser Artikel wurde von Steve Symington  auf Englisch verfasst und wurde am 09.10.2015 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!