MENU

Besser als Apple? Google hat vielleicht die beste Smartphone-Strategie

Quelle: Google

Obwohl die beiden Unternehmen oft miteinander verglichen werden, haben die beiden Technikriesen Apple (WKN:865985) und Google (WKN:A110NH) nicht viel gemein. Sie machen sich natürlich gegenseitig Konkurrenz auf dem Smartphonemarkt, sowohl bei Geräten als auch beim Betriebssystem. Aber diese Konkurrenzsituation als Rivalität zu bezeichnen wird Apple bei den Geräten und Google beim Betriebssystem nicht gerecht, da die Ergebnisse nicht vergleichbar sind.

Apple hat zwar in letzter Zeit ein paar Marktanteile mit iOS gewinnen können, aber diese Runde geht eindeutig an Google. Weltweit gesehen hatte Android einen Marktanteil von sagenhaften 80 % im zweiten Quartal, wogegen Apple größtenteils den Rest des Marktes konsolidiert hat.

Bei den Geräten dominieren aber Apples highend iPhones gegenüber den Nexus-Modellen von Google. Hier ein kurzer Vergleich aus den letzten vier Quartalen: Google meldete 69,6 Milliarden USD an Gesamteinnahmen und gibt die Einnahmen für die Nexus-Modelle nicht preis. Was Apple dagegen nur mit den iPhones verdient, siehst du in der Tabelle:

Quartal* Q3 ’14 Q4 ’14 Q1 ’15 Q2′ 15 Letzte 12 Monate
Google  16.520 USD  18.100 USD  17.258 USD  17.727 USD  69.605 USD
 Apple  23.678 USD  51.182 USD  40.282 USD  31.368 USD  146.510 USD
QUELLE: GOOGLES UND APPLES QUARTALSBERICHTE. EINNAHMEN IN MILLIONEN.
 *APPLES STEUERJAHR STIMMT NICHT MIT DEM KALENDERJAHR ÜBEREIN (Z.B. DAS QUARTAL Q4 2014 ENTSPRICHT BEI APPLE DEM RECHNUNGSQUARTAL Q1 2015).

Beim Smartphonemarkt kann man argumentieren, dass Google vielleicht die bessere Strategie hat. Basierend auf den Zahlen mag das verrückt klingen. Daher gehen wir mal einen Schritt zurück und besprechen, wie beide Unternehmen diese Milliardeneinnahmen erwirtschaften.

Smartphones bei Google = Ökosystem bei Apple

Ein etwas unüblicher Vergleich kann zwischen Googles Nexus-Modellen und den Diensten in Apples Ökosystem wie Apple Music gezogen werden, da die Strategie ähnlich ist. Für Apple gibt es einen kleinen, langsam wachsenen Profit, aber der wahre Nutzen darin ist ein anderer. Apple Music soll ein Ökosystem für die Kunden schaffen. In diesem Fall ist es eine Musikbibliothek, die es einem schwer macht, zu einem anderen Anbieter zu wechseln. Und jedes Mal wenn man ein neues iPhone kauft, um an seinen Content zu kommen, verdient Apple daran mit.

Im Gegensatz zu Apple liegt das Kerngeschäft von Google bei der Websuche und Werbung. Um den Umsatz zu steigern, müssen die Nutzer mehr im Internet suchen oder die Suchen müssen gezielter sein. Und hier kommt der Sekundärnutzen der Nexus-Smartphones ins Spiel. Das Gerät ist mit Googles Apps ausgestattet, die Informationen über das Nutzerverhalten sammeln. Diese Informationen helfen wieder dem Kerngeschäft, ganz zu schweigen von der zusätzlichen Zeit, die die mobilen Nutzer mit diesen Suchfunktionen verbringen.

Nicht auf Nexus

Im Gegensatz zu Apple, die ihr Ökosystem genau kontrollieren, pflegt Google mit Android einen Open-Source-Hybriden, den sie viele Verkäufer nutzen lassen. Das ist sehr wichtig, denn Google kontrolliert immer noch das Ökosystem von Android bei den meisten Verkäufern (von den chinesischen Verkäufern einmal abgesehen). Der Schlüssel sind hier die APIs ( application programming interfaces), mit denen die Apps von Drittanbietern erst mit den jeweiligen Smartphones verzahnt werden.
Im Austausch für diese APIs, die die Nutzererfahrung deutlich verbessern, verlangt Google, dass seine Dienste (Google Play, Google Search, Google Maps, etc.) auf dem Gerät installiert sein müssen.Dadurch erreicht Google einen weltweiten Marktanteil bei den Suchmaschinen von erdrückenden 92 % und ist sogar die Standardsuchmaschine auf den Geräten von Apple, da die anderen Suchmaschinen nicht mehr mit Google mithalten können.
Im Gegensatz zu Apple, die weiterhin viele Geräte verkaufen müssen, um ihre Investoren zu belohnen, ist Googles Smartphone, wie jedes andere Mobiltelefon, einfach nur ein Gerät, um das Kerngeschäft zu unterstützen: Das Geschäft mit der Internetsuche. Vor Kurzem wurde die neueste Nexus-Generation angekündigt, das Nexus 5X und Nexus 6P. Diese sind aber mit Apples iPhones wiederum nicht zu vergleichen.

Die nächste Milliarden Dollar Revolution ist hier

Tesla Gründer Elon Musk hat riesige Pläne für ein anderes Unternehmen, von welchem er in seinen Worten erwartet, dass es Fabriken baue, die „eine Größenordnung größer sind, als die größte heute in der Welt existierende Fabrik". Investoren auf der ganzen Welt wurden bereits reich mit Tesla. Könnte dieses andere revolutionäre Unternehmen dein Ticket zum Reichtum sein? Du kannst mehr herausfinden, wenn du den Sonderbericht von The Motley Fool "Die aufstrebenden Wachstumsaktien, die Warren Buffett niemals kaufen wird -- aber kaufen sollte" liest. Klick hier, um kostenlosen Zugang zu dem Bericht zu erhalten.

Motley Fool besitzt und empfiehlt und Apple und Google (A und C Aktien).
Dieser Artikel wurde von Jamal Carnette auf Englisch verfasst und wurde am 30.09.2015 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool