MENU

Ballard Power Systems steigt nach weiteren Erfolgen in China

Die Aktie von Ballard Power Systems (WKN:A0RENB) stieg gestern um 6,5 %, als das Unternehmen zwei neue Aufträge ankündigte, die weitere Fortschritte im Geschäft mit Brennstoffzellen markieren.

Der erste wurde am Freitag angekündigt. Es handelt sich dabei um einen Auftrag im Wert von 17 Millionen USD für 300 Busse in China. Inbegriffen sind langfristige Lizenzen und Lieferverträge mit Guangdong Synergy Hydrogen Power Technology Co Ltd. Ballard wird Brennstoffzellenprodukte und Technologielösungen für den geplanten Einsatz von etwa 300 mit Brennstoffzellen betriebenen Busse in Foshan und Yunfu liefern. Die Möglichkeit, wiederkehrende Lizenzeinnahmen zu erhalten beginnt 2017.

Beim zweiten Auftrag im Wert von 6 Millionen USD geht es um den Einsatz von Brennstoffzellen in Trambahnen. Der Entwicklungs- und Versorgungsvertrag wurde mit der chinesischen CRRC Qingdao Sifang Company, Ltd geschlossen.

Dieser Auftrag beinhaltet die Lieferung von 10 kundenspezifischen FCvelocity-Brennstoffzellmodulen für die Niederflurstraßenbahnen von CRRC, sowie die Entwicklung eines neuen Prototyps, der in den Trambahnen der Stadt Foshan ab 2017 eingesetzt werden soll. CRRC Sifang verfügt momentan über eine jährliche Produktionskapazität von 1000 Nahverkehrsfahrzeugen.

Ballard macht Fortschritte dabei, sich eine Position im chinesischen Markt zu erarbeiten. Diese Aufträge werden sicher sehr helfen. Chinas neues Energieprogramm beinhaltet Investitionen und Expansionen im Nahverkehr, um das Probleme der Luftverschmutzung anzugehen. Das Programm umfasst 48 Städte, das Potenzial ist also sehr groß.
Das Management hatte vor einigen Monaten angekündigt, man wäre auf der Suche nach Akquisitionen. Das Ziel wäre ein komplementäres Unternehmen, das die eigene Unternehmensgröße erweitern und die Bruttomarge erhöhen kann.

Ende Juni wurde eine solche Übernahme getätigt, als Ballard die Protonex Technology Corporation kaufte. Protonex beschäftigt sich mit dem Design und der Herstellung von Produkten im Bereich Energieverwaltung und mobile Brennstoffzellen. Das Management erwartet, dass diese Transaktion das Wachstum beflügeln, weitere Diversifizierung liefern und Ballard früher profitabel machen wird.

Jetzt, da Ballard immer mehr Fahrt aufnimmt, wird man auch bald schwarze Zahlen schreiben. Das Unternehmen verfügt ferner über eine starke Bilanz mit 41 Millionen USD an Barmitteln und geringen Schulden. Dieser Art von Aktie ist der Markt zwar momentan nicht sehr wohl gestimmt und obwohl die letzten Quartalsergebnisse mit einem Einnahmenrückgang von 39 % sehr enttäuschend waren, könnte die Aktie ein guter Kandidat für den Risikospot eines gut diversifizierten Portfolios sein.

Ballard richtet am 1. Oktober seinen Investorentag aus und möchte seine Pläne und Aktionen im Nahverkehrsmarkt ausführlich besprechen.

Vier Wege, von Warren Buffetts Optimismus gegenüber Deutschland zu profitieren

Warren Buffett ist von der wirtschaftlichen Zukunft Deutschlands überzeugt. Nach seinem ersten Deal hierzulande hat er angekündigt, weitere deusche Unternehmen zu kaufen. Wir teilen Buffetts neugewonnen Optimismus und denken, dass ihm Deutsche Anleger folgen sollten. In unsererm neuen kostenlosen Sonderbericht zeigen wir dir vier Wege auf, wie du neben Warren Buffett erfolgreich in deutsche Unternehmen investieren kannst.

Dieser Artikel wurde von Karen Thomas auf Englisch verfasst und wurde am 29.09.2015 auf Fool.ca veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool