MENU

Die Aktien von Silver Wheaton, Dominion Diamond und Goldcorp könnten in den nächsten Jahren richtig abheben

Foto: Pixabay, Stevebidmead

Momentan lässt jeder die Finger von Minenaktien. Das ist natürlich verständlich. Wenn wir uns das große Ganze ansehen, dann ist der Minenindex S&P/TSX Capped Diversified Metals & Mining Index, der aus Branchengrößen wie Teck Resources Ltd und First Quantum Minerals Limited besteht, von seinem Hoch bei 1.600 USD im Jahr 2011 auf das aktuelle Niveau von unter 450 USD gefallen. Das ist ein mehrjähriger Absturz von über 70 %.
Der S&P/TSX Global Mining Index zeichnet ein ähnliches Bild und ist unter 50 USD gefallen, ein Absturz um über 60 %. Zu den Topunternehmen dieses Index gehören auch Goldcorp (WKN:890493) und Barrick Gold Corp (WKN:870450).
Es besteht die Chance, dass einige dieser Unternehmen bankrott gehen könnten. Diejenigen, die es überstehen, werden stärker aus der Krise kommen. Hier sind drei Minenwerte, die abheben könnten, sobald die Nachfrage wieder steigt.

Silver Wheaton

Silver Wheaton Corp (WKN:A0DPA9) hat mit die besten Überlebenschancen, da es das weltgrößte Silberunternehmen ist. Sie betreiben keine eigenen Minen, was ihnen sehr viel Geld spart, und sie haben Verträge, wonach sie Gold und Silber von den Minen zu Festpreisen kaufen können.
Silver Wheaton kann auch seinen Vorteil aus höheren Edelmetallpreisen ziehen. Am Ende des Tages ist Silver Wheaton die sicherste Wette im Edelmetallbereich.
Bei einem Kurs 15 USD gibt es eine Dividendenrendite von 1,8 %. So günstig war das Unternehmen seit 10 Jahren nicht mehr, wenn wir das Kurs-Buchwert-Verhältnis, Kurs-Umsatz-Verhältnis und das Preis-Cashflow-Verhältnis heranziehen. Das Kurs-Buchwert-Verhältnis beträgt 1,0.

Dominion Diamond Corp.

Dominion Diamond Corp. (WKN:A1T7NY) ist der drittgrößte Produzent von Rohdiamanten weltweit und arbeitet ausschließlich in Kanada. Sie beliefern die ganze Welt mit Rohdiamanten durch ihre Sortierungs- und Verkaufsbetriebe in Kanada, Belgien und Indien.
Was ich an Dominion Diamond mag, ist, dass sie nur einmal in den letzten 10 Jahren Verluste gemacht haben und dass die Schulden im Vergleich zum Kapital nur 2 % ausmachen. Daher werden sie wohl eher nicht zahlungsunfähig werden. Von seinem 52-Wochen-Hoch von 24 USD ist die Aktie um über 40 % auf 14 USD gefallen und damit in meiner Kaufzone von 12-14 USD. Aktuell beträgt das Kurs-Buchwert-Verhältnis 0,7 und ist somit das günstigste seit dem Stand von 0,4 im Jahr 2008.
Dominion Diamond plant in den nächsten 5 Jahren 965 Millionen USD in seine Ekati-Mine zu investieren und weitere 157 Millionen USD in seine Diavik-Mine in den nächsten 3 Jahren. Andere Wachstumsprojekte sind Misery Main, die im ersten Quartal 2016 die Produktion starten wollen, und das Jay Project für 2020. Bei Dominion Diamond erwartet man 2016 wieder zu wachsen.

Goldcorp

Goldcorp (WKN:890493) ist ein Goldminenunternehmen in Kanada, den USA, Mexiko und Lateinamerika. Selbst mitten in einem mehrjährigen Abwärtstrend bei den Goldpreisen ist Goldcorp immer noch im Stande eine starke Bilanzstruktur aufrecht zu erhalten. Das S&P Creditrating ist BBB+ und die Verschuldung liegt bei 15 %, was niedrig ist verglichen mit den 48 % von Barrick Gold.
Von seinem 52-Wochen-Hoch von 30 USD ist Goldcorp um 44 % auf 16,6 USD pro Aktie gefallen. Basierend auf dem Kurs-Buchwert-Verhältnis, Kurs-Umsatzverhältnis und Preis-Cashflow-Verhältnis war das Unternehmen seit 10 Jahren nicht mehr so günstig. Das Kurs-Buchwert-Verhältnis beträgt 0,6.

Zusammengefasst

Es gibt einen Grund, warum diese Minenwerte historisch niedrige Bewertungen haben. Die Nachfrage hat nachgelassen und die Preise sind gefallen. Diese könnten aber wieder steigen, sobald die Nachfrage an Gold, Silber und Diamanten sich wieder erholt. Alle drei zahlen eine Dividende, aber darauf solltest du dich nicht verlassen, denn die Performance der Unternehmen hängt von den Rohstoffpreisen ab. Stattdessen solltest du diese Minenwerte als mögliche Turnaround-Kandidaten für große Gewinne sehen.

Warren Buffett und... Deutschland?

Deutschland ist für Warren Buffett ein attraktiver Investitions-Standort und hat nach eigenen Angaben „den Code für Deutschland geknackt". Mit Detlev Louis geht seine Einkaufstour durch die Republik also jetzt erst los. Was bedeutet das für dich als Investor? Ganz einfach: Dass du unbedingt auf dem Schirm haben solltest, was Buffett plant. Lade dir jetzt unseren kostenlosen Sonderbericht über Buffetts Pläne für Deutschland herunter, in dem unsere Analysten unter anderem verraten, welche seine deutsche Lieblingsaktie ist - und was du darüber hinaus von der Legende lernen kannst. Bis gleich in deinem Postfach!

Dieser Artikel wurde von Kay Ng auf Englisch verfasst und wurde am 16.09.2015 auf Fool.ca veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool