MENU

Bombardier ist ein Schnäppchen, das du kaufen solltest

Foto: Bombardier

Anmerkung der Redaktion: Dieser Artikel wurde vor dem Kursfeuerwerk in der letzten Woche verfasst. Durch diese untypische Kursbewegung könnte sich die Meinung des Autors seitdem geändert haben.

Bombardier (WKN:866671) hat gerade ein Jahr hinter sich, das viele Investoren am liebsten vergessen würden. Man begann das Jahr mit über 240 Bestellungen für die CSeries, einen Businessjet, mit der Zielsetzung von 300 Bestellungen bis zur Markteinführung. Die CSeries ist Bombardiers erster Vorstoß in den Markt größerer Jets, der größtenteils von der Airbus Group SE und Boeing Co dominiert wird. Die CSeries soll ein direkter Konkurrent für den A320Neo und den 737Max sein.

Unglücklicherweise ist die CSeries noch nicht auf dem Markt und daher gingen bei Bombardier dieses Jahr auch keine weiteren Bestellungen mehr ein, nicht einmal auf der Paris Air Show, wo das Interesse an dem Jet beachtlich war.

Verzögerungen kosten Geld und einen Jet von dieser Größe zu entwerfen, erfordert viel Zeit. Vor ein paar Monaten verkaufte man weitere Aktien, um dringend benötigtes Kapital zu beschaffen. Das Projekt selbst ist allerdings schon etwa 2 Milliarden USD über Budget.

Werfen wir einen Blick auf die Gründe, warum Bombardier gerade so ein Schnäppchen ist.

Die CSeries wird ausgeliefert und mehr Bestellungen werden folgen

Man braucht nicht darüber zu streiten, dass das Projekt deutliche Verzögerungen und Mehrkosten verursacht hat. Hat. Wir sprechen von der Vergangenheit. Wenn wir in die Zukunft auf die Möglichkeiten blicken, dann sehe ich da ein unglaubliches Gewinnpotenzial für diese Flugzeuge, von denen eines 70 Millionen USD kosten könnte. Auf einmal scheint es nicht mehr so schwierig, die Kosten wieder einzunehmen.

Das Flugzeug befindet sich gerade im finalen Teststadium für die notwendigen Zertifizierungen und bisher wurden keine weiteren Verzögerungen angekündigt.

Aktuell soll 2016 ausgeliefert werden. Sobald die ersten Flugzeuge ausgeliefert werden, könnten neue Bestellungen eingehen, da viele potenzielle Kunden erst einmal abwarten, genau wie erst neulich auf der Paris Air Show. Die Kunden zeigten Interesse und wollten mehr über den Jet und seine Fähigkeiten wissen, wollten aber keine Bestellungen aufgeben bis die Auslieferung beginnt.

Um den Ängsten und Vorbehalten entgegenzuwirken, kündigte Bombardier an, dass die CSeries noch diese Woche in Toronto das erste Mal öffentlich zu sehen sein wird. Zusätzlich möchte man eine Erklärung zum aktuellen Status des Programms geben.

Die letzten Leistungstests zeigen, dass die CSeries nicht nur die Effizienzstandards erfüllt, sondern diese sogar übertrifft.

Selbst wenn es keine weiteren Bestellungen geben sollte, werden die 240 Bestellungen knapp 17 Milliarden USD an Einkünften generieren.

Die andere Seite von Bombardier

Wenn man bedenkt, wie viel Berichterstattung sich auf Bombardiers fallenden Aktienkurs und die CSeries konzentriert hat, ist es leicht zu übersehen, dass eine andere Sparte von Bombardier sehr profitabel arbeitet. Man plant, die Zugsparte auszugliedern und sie in Frankfurt an die Börse zu bringen. Der Börsengang hat jedoch noch nicht stattgefunden.

Sobald das passiert, kann Bombardier eine dicke Finanzspritze erwarten, was die Bilanzen wieder gerade rücken wird. Abgesehen davon behält man über 50% der Zugsparte.

In Bombardier zu investieren bleibt ein Risiko, aber es ist schwer, das Potenzial nicht zu sehen, sobald die CSeries wie erwartet in den nächsten Monaten ausgeliefert wird. Beim aktuellen Preis könnte eine kleine Investition riesige Renditen abwerfen. Meiner Meinung nach ist Bombardier eine sehr gute Option für Investoren, die kein Problem mit dem Risiko haben.

Warren Buffett kann von diesen drei Aktien nur träumen ...

Milliardär Warren Buffett ist ein Genie. Aber dieser brillante Investor sieht eine Gruppe äußerst erfolgreicher Aktien direkt an ihm vorbeiziehen. Nicht weil Buffett diese Aktien nicht potentiell lieben könnte - sondern weil diese Aktien „für Buffett zu klein zu kaufen sind". Aber was für Buffett nicht das richtige ist, könnte perfekt für uns kleine Investoren sein. Darum halte ich dich an, unseren brandneuen (und KOSTENLOSEN) Bericht anzuschauen, der drei Aktien aufdeckt von denen Warren Buffett nur träumen kann.

Dieser Artikel wurde von Demetris Afxentiou auf Englisch verfasst und wurde am 09.09.2015 auf Fool.ca veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool