MENU

Netflix und PayPal: Der Markt kommt auf den Geschmack langfristiger Wachstumsaktien

Foto: The Motley Fool

Die Europäer scheinen sich im Griechenland Theater durchzuwurschteln, die Behörden in China haben die Ausblutung ihrer Aktienmärkte erst einmal verhindert und Fed Chefin Yellen sieht die Aussichten für die US Wirtschaft positiv — das reicht den Tradern, sich nun direkt auf die Quartalszahlen der Unternehmen zu fokussieren. Der Dow Jones Industrial Average Index und der breitere S&P 500 Index sind letzten Donnerstag bis zum Mittag deswegen um 0,24 % beziehungsweise 0,74 % gestiegen. Den Platz an der Sonne hat aber der Technologieindex Nasdaq Composite, der im selben Zeitfenster um 1,05 % gestiegen war.

Und diese relativ gute Performance des Nasdaq ist symbolisch für das gesamte Jahr 2015 bisher.

Datenquelle: Ycharts

Datenquelle: Ycharts

In einer Ära geprägt von mittelmäßigem Wirtschaftswachstum und geringen Benchmark-Renditen, sind Investoren bereit, mehr Geld für Unternehmen mit überdurchschnittlichem Gewinnwachstum hinzulegen. Der Nasdaq Composite wird heute mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 31,2 gehandelt, wohingegen der S&P 500 ein KGV von 18,7 aufweist. Das ist der größte Abstand der beiden bisher in diesem Jahr, glaubt man den Daten von Bloomberg.

Auf dieser Basis könnte der Nasdaq teuer erscheinen. Allerdings wird sich dieser Abstand, unter sonst gleichen Bedingungen, signifikant verkleinern, da der Gewinn je Aktie des Nasdaq im Jahr 2015 um 39 % auf 229,53 USD steigen soll. Analysten erwarten, dass sich die Gewinne des S&P 500 über denselben Zeitraum nur um 4 % erhöhen werden.

In dieser Woche habe ich zwei langfristige Wachstumsaktien hervorgehoben: Netflix (NASDAQ:NFLX)(ETR:NFC) (FRA:NFC) und PayPal Holdings (NASDAQ:PYPLV) (ETR:2PP) (FRA:2PP), das am Montag von eBay (NASDAQ:EBAY) (ETR:EBA) (FRA:EBA) ausgegliedert wurde. Seit meinen Artikeln haben beide Unternehmen beeindruckende Quartalszahlen veröffentlicht und damit den Hunger nach Wachstum des Markts gerechtfertigt.

Netflix Aktien sind am Morgen nach den Ergebnissen um bis zu über 15 % nach oben auf neue Allzeithochs gesprungen. Ja, der Streaming-Anbieter hat die Analystenerwartungen um einen Cent geschlagen, aber ein Gewinn von 0,06 USD bei einem Aktienkurs von über 100 USD spielt das nur eine untergeordnete Rolle für die Bewertung des Unternehmens.

Stattdessen schauten Investoren genauer auf den Anstieg der Abonnentenzahl: mit 3,3 Millionen übertraf diese Zahl die Erwartungen zum dritten Mal in Folge. Diese Abonnenten repräsentieren zusätzlichen Umsatz und einen Hebel für langfristige Wertschöpfung, da sie den Operating Leverage anheben. Goldman Sachs hob sein Preisziel für die Aktie am Montag an und 23 Analysten machten das später nach. Netflix ist mit einem Anstieg um über 100 % die beste Aktie im S&P 500 in diesem Jahr.

In der Zwischenzeit berichtete eBay in seinem Quartalsbericht die Ergebnisse von PayPal. Das Online-Payment Unternehmen verbuchte ein Umsatzplus von 16 % (währungsbereinigt sogar 19 %) im Vergleich zum Vorjahresquartal, wobei das gesamte Payment-Volumen um 20 % gewachsen ist (währungsbereinigt 28 %). Außerdem bestätigte PayPal seine Prognosen für Umsatz, die operative Marge und den Freien Cashflow für das Jahr 2015. Die PayPal Aktie gewann danach um bis zu 6,6 %.

Zuletzt sollte man in einem Artikel über Wachstumsunternehmen auch den Großvater aller Disruptoren und langfristigen Wertschöpfern erwähnen. Amazon.com (NASDAQ:AMZN)(FRA:AMZ) wird in diesem Jahr 20 Jahre alt. Die Aktie des e-Tailers wird in der Nähe ihres Allzeithochs gehandelt. Mit einer Marktkapitalisierung, die auf 220 Mrd. USD zugeht, zeig Amazon den neuen Wachstums-Schätzchen dass es sich immer noch lohnt, sich etwas vorzunehmen. Gut geführte Disruptoren in einem Wachstumssegment können eine wahrhaftig lange Lebensdauer haben — diese Wette gehen Netflix und PayPal Investoren heute ein.

Die nächste Milliarden Dollar Revolution ist hier

Tesla Gründer Elon Musk hat riesige Pläne für ein anderes Unternehmen, von welchem er in seinen Worten erwartet, dass es Fabriken baue, die ?eine Größenordnung größer sind, als die größte heute in der Welt existierende Fabrik". Investoren auf der ganzen Welt wurden bereits reich mit Tesla. Könnte dieses andere revolutionäre Unternehmen dein Ticket zum Reichtum sein? Du kannst mehr herausfinden, wenn du den Sonderbericht von The Motley Fool "Die aufstrebenden Wachstumsaktien, die Warren Buffett niemals kaufen wird -- aber kaufen sollte" liest. Klick hier, um kostenlosen Zugang zu dem Bericht zu erhalten.

Dieser Artikel wurde von Alex Dumortier auf Englisch verfasst und wurde am 16.07.2015 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool empfiehlt und besitzt Aktien von Amazon.com, eBay und Netflix.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool