MENU

Aktien für Anfänger: Hier liest du, wie du am besten anfängst

Foto: The Motley Fool, Matt Koppenheffer

Ein paar einfache Zahlen, die besonders aufschlussreich sind:

  • 0,53%
  • 8,7%
  • 13,1%

Von oben nach unten sind dies: Die Rendite der zehnjährigen deutschen Staatsanleihen, der durchschnittliche jährliche Gewinn des DAX in den letzten zehn Jahren und der Anteil der Deutschen, die gegenwärtig in Aktien investieren.

Deutsche sind besorgt, was das wahrgenommene Risiko des Aktienmarktes angeht. Daher meiden sie ihn fast komplett und entscheiden sich für Sparkonten oder Lebensversicherungsverträge. Beide haben jährliche Renditen, die viel näher an denen der Anleihen liegen als an denen von Aktien.

Hier ist das Problem dabei: Acht Prozentpunkte können einen großen Unterschied ausmachen, selbst in nur einem Jahr. Der Einfachheit halber legen wir 1.000 Euro auf einem Konto mit 1% Zinsen an. Dies würde uns in einem Jahr 10 Euro einbringen. Die gleiche Ausgangssumme würde bei 9% Zinsen 90 Euro verdienen.

Die Differenz vergrößert sich mit der Zeit.

Konto mit 1% Zinsen Konto mit 9% Zinsen
Nach 1 Jahr 1.010 EUR 1.090 EUR
Nach 5 Jahren 1.051 EUR 1.539 EUR
Nach 10 Jahren 1.105 EUR 2.367 EUR
Nach 30 Jahren 1.348 EUR 13.268 EUR

Quelle: Kalkulation des Autors

Nach nur fünf Jahren kannst du erkennen, dass die Lücke immer größer wird. Nach 30 Jahren ist sie richtig massiv. Der Betrag auf dem Konto mit 9% Zinsen ist fast zehn Mal so groß, wie auf dem Konto mit 1%.

Einstein nannte den Zinseszins die „großartigste Erfindung der Menschheit“. Und wie wir hier sehen, Zinseszins funktioniert umso besser, je höher der Zinssatz ist.

Was allerdings besonders bemerkenswert daran ist, ist, dass 30 Jahre eine günstige Zeitspanne für den Aktienbesitz sind. Obwohl niemand weiß, ob der Aktienmarkt in einem Jahr gut oder schlecht läuft, standen Aktieninvestoren auf lange Sicht am besten da. In dieser Zeit glichen sich die Hochs und Tiefs der Wirtschaft wieder aus.

Leider ignoriert die Mehrheit der Deutschen eines der besten wohlstanderzeugenden Werkzeuge, das ihnen zur Verfügung steht.

Es gibt allerdings ein großes Problem, wenn man in Aktien investiert

Wenn du gerade nicht in Aktien investierst – und wahrscheinlich noch nie in Aktien investiert hast – wo sollst du anfangen?

Natürlich kannst du zum Zeitungskiosk gehen und das Handelsblatt kaufen oder die Wirtschaftsseiten der FAZ durchblättern. In beiden Zeitungen wirst du großartigen Journalismus finden. Das Lesen dieser Zeitungen erfordert jedoch ein gutes Verständnis der Wirtschaft und im Investieren. Wenn wir hier einen Vergleich zum Schwimmen ziehen würden, wäre es so, als ob du gezwungen wärst, in einen sturmgepeitschten Ozean zu springen.

Das ist nicht gerade ein Erfolgsrezept.

Im kommenden Monat werden wir daher durch den gesamten Prozess gehen, die ersten Schritte beim Investieren in Aktien zu machen. Das heißt, wir fangen ganz am Anfang an. Wir beginnen damit, welches Geld und wie viel du in den Aktienmarkt investieren solltest und gehen den ganzen Weg, bis zum eigentlichen Aktienkauf. Am Ende des Monats geben wir dir ein paar Investitionsideen, die für Neueinsteiger gut geeignet sind.

Jeden Tag in der Woche im Juni veröffentlichen wir einen neuen Artikel, der dich einen Schritt weiter auf der Reise zum Investor bringt.

Du kannst die Seite als Lesezeichen hinzufügen, denn wir aktualisieren sie mit den neuen Artikeln. Wir hoffen auch, dass du dies mit Freunden und deiner Familie teilst – du solltest dieses tolle Werkzeug, mit dem du Wohlstand aufbauen kannst, nicht nur für dich behalten. Vielleicht hast du aber auch Fragen während der Zeit. Wenn du etwas wissen willst, kannst du uns unter FragEinFool@Fool.de erreichen.

Für den Fall, dass du ständig auf dem Laufenden in dieser Serie bleiben willst und Tipps suchst, wie du ein besserer Investor wirst, kannst du dich auch an unserem wöchentlichen Newsletter “Bilanz Ziehen” anmelden. Es ist völlig kostenlos. Klicke einfach hier.

Hier findest du die ganze Artikelserie:

Teil 1: Sparen um zu investieren

Teil 2: Vorbereitung auf das Investieren

Teil 3: Investieren lernen

Teil 4: Wo Investieren

Am Schluss

Warren Buffett kann von diesen drei Aktien nur träumen ...

Milliardär Warren Buffett ist ein Genie. Aber dieser brillante Investor sieht eine Gruppe äußerst erfolgreicher Aktien direkt an ihm vorbeiziehen. Nicht weil Buffett diese Aktien nicht potentiell lieben könnte - sondern weil diese Aktien "für Buffett zu klein zu kaufen sind". Aber was für Buffett nicht das richtige ist, könnte perfekt für uns kleine Investoren sein. Darum halte ich dich an, unseren brandneuen (und KOSTENLOSEN) Bericht anzuschauen, der drei Aktien aufdeckt von denen Warren Buffett nur träumen kann.

Matt besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool empfiehlt BMW.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool