The Motley Fool

Wer ist die reichste Frau der Welt

Quelle: Walmart

In den Ranglisten der reichsten Menschen der Welt sind Frauen bei weitem nicht so gut repräsentiert wie Männer, aber doch gibt es zahlreiche wohlhabende Frauen. Dazu zählt unter anderem Christy Walton, die dank eines Erbes einer Beteiligung an Wal-Mart Stores (NYSE:WMT) (FRA:WMT), dem kultigen Discount-Riesen, den Titel der reichsten Frau der Welt trägt.

Die reichste Frau des Planeten

Christy Walton heiratete John Walton, den Sohn des Wal-Mart-Gründers Sam Walton. Nachdem John Walton verstarb, erbte Christy eine Beteiligung an Wal-Mart, die heute laut Forbes unfassbare 41,7 Milliarden USD (richtig, „Milliarden“) wert ist.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Obwohl die Wal-Mart-Anteile den Großteil von Christys Vermögen ausmachen, hat die Erbin auch eine stattliche Summe als Anteilseignerin eines Solarenergieunternehmens namens First Solar (NASDAQ:FSLR) (FRA:F3A) verdient. Dank einer klugen Anlage von Waltons Investmentgesellschaft True North Partners im Jahre 1999 hält sie heute 27 % des Unternehmens.

Heute halten JCL FSLR Holdings LLC und JTW Trust No. 1 Waltons Beteiligungen und Richard Chapman, ein langjähriger Vertrauter Waltons aus dem Vorstand von First Solar, überwacht diese.

Dicht hinter Walton folgt Liliane Bettencourt, die Erbin von L’Oreal. Bettencourts Beteiligung am Kosmetik-Riesen ist 40,1 Mrd. USD wert und wurde ihr von ihrem Vater, dem L’Oreal-Gründer, hinterlassen. Bettencourt saß jahrelang im Vorstand von L’Oreal, bis ihr Enkelsohn 2012 ihre Nachfolge antrat.

An dritter Stelle folgt Christy Waltons Schwägerin Alica Walton. Wie ihr Bruder John erbte auch Alice einen großen Wal-Mart-Anteil, dessen Wert heute auf einen Betrag von 39,4 Mrd. USD herangewachsen ist.

Diese sind nur drei der 197 Frauen auf diesem Planeten, die mehr als 1 Mrd. USD ihr Eigen nennen können.

In ihre Fußstapfen treten

Diese drei Frauen haben ihr Vermögen geerbt, aber das heißt nicht, dass es auch hierbei keine Lektionen gibt, die jeder Anleger von diesen Milliardären mitnehmen kann.

Beispielsweise verdanken alle diese Frauen ihr Vermögen einem Besitz einer hohen Beteiligung an globalen, langjährigen und namenhaften Marken.

Was noch wichtiger ist, jede dieser Frauen hat ihr Vermögen durch eine langfristige Perspektive, die dazu geführt hat, dass sie mit den gleichen Unternehmen durch Dick und Dünn gegangen ist, aufgebaut.

Anleger sollten beachten, dass sowohl Wal-Mart als auch L’Oreal einst viel kleinere Unternehmen waren und dass ein sehr großer Teil des Vermögenswachstums der Milliardäre auf die jahrzehntelange Entwicklung dieser Marken zurückzuführen ist.

Zusammengefasst

Obwohl der durchschnittliche Bürger wohl eher kein Vermögen ansammeln wird, das sich in den vorher genannten Dimensionen bewegt, könnte die Langzeitinvestition in wachsende, massenanziehende Marken der Weg zur ersten Million sein. Dies gilt insbesondere dann, wenn man früh mit dem Investieren anfängt und dann durchgängig an seinen Anteilen festhält.

Durch die Beisteuerung eines festen Betrags in bestimmten Abständen, z.B. jeden Monat kann auch aus einer anfänglich kleinen Summe schließlich ein großer Betrag werden. Beispielsweise kann eine Anlage mit einer Rendite von 6,5 % p.a. mit einer anfänglichen Investition von 10.000 EUR und einer monatlichen Aufstockung von 400 EUR über einen Zeitraum von 40 Jahren zu einem Betrag von 1 Million EUR heranwachsen.

Ein großer Teil von Waltons jährlichen Einnahmen stammt von den Dividenden, die Wal-Mart zahlt und diese erlauben es Walton, an ihren Aktien festzuhalten ohne sie verkaufen zu müssen, um Ausgaben zu decken. Da Dividenden zahlende Aktien dazu neigen, ihre nicht Dividenden zahlenden Mistreiter im Laufe der Zeit zu übertreffen, verdienen Dividenden-Aktien wie Wal-Mart eventuell auch einen Platz in deinem Portfolio.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dieser Artikel wurde von Todd Campbell auf Englisch verfasst und am 16.05.2015 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!