The Motley Fool

Die billigste Aktie im DAX: Deutsche Bank

Im ersten Quartal 2015 hatte der DAX einen unglaublichen Lauf, er stieg in nur drei Monaten um 22% auf sein bestes Ergebnis seit 2003.

Trotzdem erscheint der DAX im Moment nicht überbewertet. Selbst nach dem Anstieg zu Beginn des Jahres wird der Index mit dem 19-Fachen der Gewinne und dem doppelten des Buchwerts gehandelt. Die ist etwas niedriger als davor:

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Neuste (30. März 2015) Kalenderjahr 2013 Kalenderjahr 2011
Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) 19,0 22,0 19,5
Kurs-Buchwert-Verhältnis (KBV) 2,0 2,2 2,3

Quelle: S&P Capital IQ.

Für Investoren sind dies gute Nachrichten.

Die „billigste“ Aktie der 30 DAX-Unternehmen, zumindest nach dem KGV, ist die Deutsche Bank (FRA:DBK) (ETR:DBK).

Obwohl die Deutsche Bank im ersten Quartal um 29% zugelegt hat, liegt ihr KGV laut S&P Capital IQ bei nur 12,8. Dies ist ein ziemlich erstaunlicher Wert für einen Finanzdienstleister, der in 71 Ländern vertreten ist und Umsätze von knapp 31 Milliarden Euro erzielt.

Die gebräuchlichere Wertmetrik für Banken ist das Verhältnis von Kurs und Buchwert (KBV). Auch hier sieht die Deutsche Bank recht preiswert aus. Eigentlich sieht sie richtig billig aus. Das KBV liegt bei nur 0,61. Der DAX-Durchschnitt liegt bei 2,0. (Das KBV der Commerzbank ist mit 0,55 allerdings noch niedriger!)

Die Deutsche Bank hatte ein paar schlechte Jahre, klar. Die Aktie hat die Hälfte ihres Wertes eingebüßt und das Unternehmen sieht sich einer Reihe von Problemen gegenüber:

  • Stagnierende Umsätze
  • Anklage wegen Steuerhinterziehung in den USA
  • Rechtliche Unsicherheit

Kann die Bank ihre gute Leitung 2015 fortsetzen? Matt Koppenheffer, Geschäftsführer von Fool.de, ist der Aktie gegenüber optimistisch eingestellt. Hier kannst du mehr darüber lesen, warum er letzten Herbst Aktien der Deutschen Bank gekauft hat. Ich werde nicht so bald erneut Aktien kaufen. Wenn sie jedoch so billig bleibt und einige ihrer rechtlichen Probleme bewältigt hat, dann ändere ich meine Meinung vielleicht.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Brian Richards besitzt keine der oben erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der oben erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!