MENU

Warum du nicht in Bitcoin investieren kannst

Bildquelle: Wikimedia Commons, AntanaCoins

Hier ist eine Tatsache, die dir vielleicht nicht bewusst ist: Du kannst nicht in Bitcoin investieren. Zweifelsohne werden einige darüber sehr enttäuscht sein. Immerhin werden Bitcoins gerade für $350-400 pro Stück gehandelt: ein Vielfaches von den anfänglichen $10 vor nur zwei Jahren – aber auch ein Abstieg von den mehr als $1000 Ende letzten Jahres.

Der Grund, wieso du nicht in Bitcoin investieren kannst, ist nicht, dass ein Bitcoin-Handel gehacked werden kann – obwohl das bereits passiert ist. Es ist auch nicht, weil die Regierung gegen Bitcoin vorgeht – obwohl das ebenfalls bereits passiert ist.

Das Problem ist viel fundamentaler. Du kannst nicht in Bitcoin investieren, weil Bitcoin kein Investment ist. Viele scheinen zu glauben, dass es keinen echten Unterschied zwischen Spekulieren (Bitcoin kaufen) und Investieren (eine Aktie kaufen) gibt. Jedoch beruht diese Meinung auf einem Missverständnis darüber, worum es beim Investieren geht – und wie es zu langfristigem Wohlhaben führen kann.

Auf Bitcoin setzen

Als man begann, Bitcoins rasanten Aufstieg wahrzunehmen – von weniger als $1 Anfang 2011 und weniger als $10 Mitte 2012 auf mehr als $1000 im Dezember 2013 – interessierten sich viele für die Idee, in Bitcoin zu investieren.

Bitcoin Aktienverlauf, 2012-heute (Freundlicherweise zur Verfügung gestellt von Coindesk)

Bitcoin Aktienverlauf, 2012-heute (Freundlicherweise zur Verfügung gestellt von Coindesk)

In den letzten 10 Monaten ist der Preis von Bitcoin um zwei Drittel abgestürzt. Jedoch hat das am Interesse der Investoren nichts geändert. Tatsächlich nahmen viele den Einbruch zum Anlass, zu glauben, dass jetzt der ideale Zeitpunkt sei, Bitcoin zu kaufen, da der Preis in Zukunft wieder in die Höhe schießen wird.

Steigendes Interesse an Bitcoin hat ein Wachstum der Bitcoin Investmentberatung herbeigeführt. Online sind massenweise Artikel zu finden, in denen Bitcoin als eine „neue Kategorie der Vermögensgegenstände“ geführt wird. Es gibt Bitcoin Vermögensberater und einen Bitcoin Exchange-Traded Fund, der von den Winkelvoss Zwillingen (Facebook Berühmtheiten) unterstützt wird und sich im Aufbau befindet.

Alle diese Aktivitäten überzeugen mehr und mehr Leute davon, dass Bitcoin nur ein weiteres gewöhnliches Investment ist. In Wahrheit wärst du genau so gut dran, wenn du dein Geld nach Las Vegas nimmst, als wenn du es in Bitcoin „investierst“. Letztendlich ist das Investieren in Bitcoin nichts anderes als darauf zu wetten, dass Leute in Zukunft bereit sind, mehr für Bitcoin zu zahlen als es heute der Fall ist.

Investieren ist nicht das gleiche wie Spekulieren

Das Interesse der Investoren an Bitcoin ist ein Symptom eines weitreichenden Problems. Viele Anleger verstehen nicht wirklich, worum es beim Investieren geht. Dies ist mit der überbeanspruchten Redewendung zusammengefasst: „Niedrig kaufen, hoch verkaufen.“

Wenn es beim Investieren wirklich nur darum ginge, niedrig zu kaufen und hoch zu verkaufen, gäbe es keinen Grund, nicht in Bitcoin zu investieren. Viele haben erfolgreich Bitcoin zu einem niedrigen Preis gekauft und zu einem höheren – manchmal zu einem astronomisch höheren – Preis verkauft. Über einen beliebigen kurzen Zeitraum sind die Chancen, erfolgreich „niedrig zu kaufen und hoch zu verkaufen“ vermutlich genau so groß wie bei jeder anderen gehandelten Aktie.

Dagegen ist der Schlüssel für erfolgreiches Investieren zu erkennen, dass der Kauf einer Aktie mit dem Kauf eines Teils eines Unternehmens gleichgesetzt werden kann. Profitable Unternehmen können über Zeit in ihrem Wert außergewöhnlich steigen und Langzeitinvestoren können von dieser Wertzunahme profitieren.

Um es anders zu formulieren: Eine einzelne Aktie eines gesunden Unternehmens ist nach 10 Jahren immer noch nur eine Aktie. Wenn das Unternehmen jedoch erfolgreich ist, ist es eine Aktie einer viel profitableren – und deshalb viel wertvolleren – Firma. Diese Aktie berechtigt ihren Besitzer zu einem größeren Strom zukünftiger Einnahmen des Unternehmens (oftmals in Form von Dividenden ausgezahlt).

Auf der anderen Seite bleibt ein Bitcoin, unabhängig davon, wie lange du daran festhältst, auch in Zukunft immer ein Bitcoin. Beim Investment geht es um die Teilnahme an der Wertschöpfung. Du kannst nicht in Bitcoin investieren, da Bitcoin in der Zeit, in der du die Aktie hältst, keinen Wert erzeugt.

Ein Beispiel

Chipotle Mexican Grill (NYSE:CMG)(FRA:C9F) hat die Bühne des Aktienmarkts erstmals im Januar 2006 betreten. Am Ende des ersten Quartals 2006 betrieb es bereits um die 500 Restaurants. In diesem Quartal erzielte Chipotle einen Quartalsumsatz von $187 Millionen und einen Überschuss von $8 Millionen.

Gegen Ende des aktuellsten Quartals (Q2 2014) ist die Anzahl der Chipotle-Restaurants auf 1.681 gestiegen. Außerdem erwirtschaftet Chipotle in jedem Restaurant mehr Umsatz und höhere Gewinnspannen. So ist der Gesamtumsatz des Unternehmens auf $1,05 Milliarden und der Überschuss auf $110 Millionen gestiegen.

Chipotles Erträge haben sich also seit 2006 mehr als verzehnfacht und sein Aktienkurs hat es ihm gleichgetan. Darüber hinaus wächst Chipotle immer noch in einem rasenden Tempo.

Anleger, die ihre Chipotle Anteile direkt nach dem IPO gekauft und an ihnen festgehalten haben, nahmen an der Wertschöpfung von ungeheurem Ausmaß teil. Weniger als ein Jahrzehnt zuvor waren sie noch Teilhaber einer Nischen-Schnellrestaurant Kette. Heute besitzen sie einen Anteil einer gut etablierten und extrem populären Restaurantgruppe. In wenigen Jahrzehnten könnten sie Anteile eines globalen Restaurant-Riesens besitzen!

Fazit: Investiere in ein Unternehmen

Aus der Sicht eines Händlers oder Spekulanten ist das „Investieren“ in eine Aktie und das „Investieren“ in Bitcoin im Grunde genommen dasselbe. Das Ziel ist es einfach, etwas ungeachtet seines Eigenwerts zu kaufen und es zu einem höheren Preis wieder loszuwerden und so schnellen Gewinn zu erzielen.

Das ist Investment. Beim Investieren geht es in erster Linie um langfristigen Vermögensaufbau, indem man Anteile eines erfolgversprechenden Unternehmens kauft. Einen Anteil von Chipotle zu besitzen bedeutet beispielsweise, dass man Besitzer eines Teils der Ertragsströme ist, die auf dem Weg sind, langfristig zu wachsen.

Du kannst nicht in Bitcoin investieren, weil es nichts gibt, das „hinter“ Bitcoin steckt, um Wert zu generieren. Auf lange Sicht ist es viel lohnenswerter, sich die Zeit zu nehmen, in ein profitables Unternehmen zu investieren und dann einfach abzuwarten. Da diese Unternehmen Wert schaffen, wirst du in der Lage sein, stetig dein eigenes Vermögen auszubauen.

Sind diese drei Aktien besser als Bitcoin?

Motley Fool Portfoliomanager Matthew Argersinger hat die ganze Welt durchsucht, um die besten Aktien außerhalb Deutschlands zu finden, in die es sich lohnt zu investieren. Imneuen Sonderbericht von Motley Fool offenbart er seine ersten drei Aktien. Klick hier, um kostenlosen Zugang zu diesem Bericht zu erhalten.

The Motley Fool empfiehlt Chipotle Mexican Grill und Facebook. The Motley Fool besitzt Aktien von Chipotle Mexican Grill und Facebook.

Dieser Artikel wurde von Adam Levine-Weinberg auf Englisch verfasst und wurde am 5.10.2014 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.