MENU

Schritt 4: Öffne und füttere deine Konten und Depots

Entschuldige, dass wir deine glänzende Karriere als Investor für diese wichtige öffentliche Ankündigung unterbrechen. Geld, das du im nächsten Monat, in den nächsten fünf Monaten oder in den nächsten fünf Jahren brauchst, gehört nicht in Aktien*.

Lies den Satz noch einmal. Er ist der Schlüssel dazu Kummer, Kopfschmerzen und eine lebenslange Sucht nach Rennie zu vermeiden.

Verstanden? Wenn ja, dann lies weiter. Für diejenigen die Fußnoten mögen, haben wir diese:

*Der schlechteste Platz für eine kurzzeitige Geldanlage ist dort wo das Risiko am größten ist dass das Geld weniger Wert istwenn du es am meisten brauchst. Damit ist der Aktienmarkt außen vor, da er mit seinen Aufs und Abs einer Achterbahn gleicht, wie man in jeder Grafik erkennen kann die die Kurse Monat für Monat darstellt. Wir wollen dich jetzt nicht von Aktien abschrecken. Über Zeiträume von fünf oder 10 Jahren wandelt sich die Grafik. Glich sie in der Monatsübersicht einer Fahrt mit der ‘Fluch von Novgorod’, geht sie bei einem längeren Betrachtungshorizont in einen sanften Anstieg über. Der Schlüssel ist Zeit – gib deinem Geld die Zeit, durch die Aufs und Abs des Aktienmarktes zu kommen und ernte die Früchte einer langfristigen Anlage.

Nachdem dieser wichtige Punkt ausgeräumt wurde, sind wir so weit, einen ordentlichen Platz für deine Ersparnisse zu finden und eine Strategie für deine langfristigen Anlageziele zu formulieren.

Der beste Platz für deine kurz- und mittelfristigen Anlagen
Es gibt eine Vielzahl von Investitionsmöglichkeiten für Geld das du bald brauchst, einschließlich Girokonto, Sparkonto, Tagesgeld, Festzins-Sparen und Bundeswertpapiere. All diese Anlagemöglichkeiten sind sicher: Sie bringen keine hohe Verzinsung, bei den derzeitigen Zinssätzen möglicherweise nicht einmal die Inflationsrate, sie garantieren aber, dass all dein angelegtes Geld vorhanden ist wenn du es brauchst.

Vergiss jedoch nicht, dass eine Art der Anlage möglicherweise nicht unbedingt die beste Anlage für alles Geld ist, das du kurzfristig benötigst. Beispielsweise ist Geld, das für die Anzahlung eines Hauses in einigen Jahren benötigt wird, ideal für’s Festzins-Sparen. Die Gebühr für das Fußball-Trainingslager für deinen Sohn, fällig in einigen Monaten, ist besser auf einem Sparbuch aufgehoben.

Wenn du dann dein Geld für den kurzfristigen Bedarf angelegt hast, wird es Zeit nach dem Platz für das Geld zu suchen, das du Samstagabend ausgeben möchtest … im Jahre 2034

Dauerparken
Ein großer Teil deiner langfristigen Geldanlage (insbesondere Geld für deine Rentenzeit) gehört auf Konten, die nur für diesen Zweck gedacht sind – wir meinen die gesetzliche Rentenversicherung, betriebliche Altersvorsorge oder die private Rentenversicherungen ind die du selbst einzahlst. Diese dienen dazu, dein Ziel einer guten Rente zu erreichen. Und weil diese Anlageformen Steuervorteile beinhalten, solltest du schnellstmöglich damit anfangen, so dass du den Vorteil des … gleich kommt es … Zinseszins-Effekts nutzen kannst.

Aber sind wir ehrlich. Es gibt eine Menge Bedenken was die Zukunft der gesetzlichen Rentenversicherung betrifft. Das Mindestalter für die Rente steigt langsam an. Die durchschnittliche Rente in Deutschland betrug 2012 1.300 Euro – nicht gerade üppig. In der Zwischenzeit geht die betriebliche Altersvorsorge den gleichen Weg wie der Dodo. Und während private Rentenversicherungen, wie die Riester-Rente, für einige Sparer ideal sein mögen, sie sind nicht für alle geeignet. Daher bist zunehmend du in der Pflicht für deine Rente vorzusorgen.

Um große finanzielle Ziele und Träume zu erreichen, wirst du nicht in Anlagen investieren wollen, die niedrige Zinsen bringen oder in Rentensparpläne. Wie sonst willst du diese drei Wochen Ferien in Brasilien bezahlen, das Luxus-Appartement in München oder die Eintrittskarten für deine Mannschaft wenn die Weltmeisterschaft im Jahre 2038 wieder in Deutschland statt findet? Um das zu erreichen…

Lege dir ein Wertpapierdepot zu
Im heutigen Internetzeitalter ist es einfach und günstig, ein Online-Wertpapierdepot zu eröffnen. Diese Depots werden von zahlreichen der führenden Finanzinstitute (Banken und andere) angeboten.

Online-Wertpapierdepots (Online Broker) bieten alle die Tools, die auch die konventionellen Depots anbieten. Zu einem Bruchteil der Kosten. Sag Tschüss zu ausgedehnten Telefonaten, hohen Provisionen und schätze deine schon ausgeprägte Fertigkeit zu klicken (indem du bis hierher gekommen bist, hast du diese Fertigkeit schon bewiesen), um Aktien von führenden Unternehmen deiner Wahl zu kaufen und verkaufen; weltweit.

Mit deinen Ersparnissen in einem Online Broker bist du bereit, in den Spaß einzusteigen – Investitionen in Wertpapiere.

Maßnahme: Wenn du noch kein Online Depot hast, eröffne eines. Vergleiche aber die Gebühren – jeder Euro zählt! Suche dazu einfach z.B. nach “online broker vergleich“ im Internet und dir wird schon einiges präsentiert.