MENU

Was zum Kuckuck ist ein „Fool“?

Wir haben haben schon öfter Mails von Lesern bekommen mit dem Betreff „Unglücklicher Name: Fool = Dummkopf“

Da haben wir uns aber auch echt dumm angestellt, eine solche Domain zu wählen, oder?

Naja, wir sind einfach ein spaßiges Volk. So spaßig sogar, dass wir sehr stolz darauf sind, wenn uns jemand als einen echten Fool bezeichnet – wir sehen das als das größte Kompliment an, das man uns machen kann.

Zu allererst ist ein Fool (wichtig: mit groß geschriebenem „F“) ein Investor. Aber nicht irgendein Investor, sondern ein langfristig blickender, unternehmensorientierter Investor. Wir investieren in die besten Unternehmen der Welt, mit dem besten Management – und all das zu fairen oder vorzugsweise günstigen Preisen.

Kommt dir das bekannt vor? Das kann gut sein, denn die besten Investoren der Welt — wie Warren Buffett, Philip Fisher oder Peter Lynch — haben ihre Erfolge mit genau diesem Ansatz erzielt. Und in der Tat muss sich ein Fool nicht vor diesen Investoren verstecken, wie ein Blogger in den USA festgestellte, als er die Performance von Motley Fool Mitgründer David Gardner mit genau diesen Superinvestoren im Jahr 2015 verglich.

Das Schöne bei all dem ist, dass David und sein Bruder Tom noch lange nicht am Ende sind und wir ihre Foolishe Investment-Philosophie nun nach Deutschland bringen.

Aber sind wir nicht ganz bei Trost, uns deswegen Fools zu nennen?

Gut, sind wir tatsächlich nicht immer. Aber darauf kommt es nicht an. Den Ausdruck »Motley Fool« haben wir nämlich aus den Dramen des berühmten Dichters William Shakespeare geliehen.

Ins Deutsche übersetzt bedeutet das so viel wie »kunterbunter Narr«. »Narr« ist hier im Sinne von »Hofnarr« zu verstehen. Wir erinnern uns: In der guten alten Zeit war der Hofnarr der Einzige in der Umgebung des Königs, der die Wahrheit sagen konnte, ohne dafür geköpft zu werden. Dabei verkündete der Narr seine Botschaft stets in humorvoller Form.

Der Finanz(rummel)platz Deutschland erscheint uns wie der Hof von König Mammon. Weise und mächtige Menschen treiben ernste Geschäfte am Finanzhof und erklären uns, dass wir normal Sterblichen ihr Tagewerk nicht verstehen. Braucht der Königshof nicht vielleicht ein paar Hofnarren, die alles nicht so bierernst nehmen und diesen Herrschaften auf humorvolle Art und Weise die Leviten lesen?

Die Antwort auf diese Frage lautet natürlich: Ja!

Und das sind wir. Wir sind die Narren am Hof der Finanzen…

Und warum sind wir Motley?

Und auch der kunterbunte Teil ganz wesentlich. Wir sind ein kunterbunter Haufen, mit unterschiedlichen Stärken und Schwächen, vor allem aber unterschiedlichen Meinungen. Bei uns hat niemand die Weisheit mit Löffeln gefressen, weswegen wir stets offen für die unterschiedlichsten Ansichten sind. Ein Fool kann der Meinung sein, dass die Aktie ABC die beste Investition aller Zeiten darstellt, während ein anderer Fool diese Aktie niemals anfassen würde. Wir akzeptieren beide Meinungen, weil wir wissen, dass man niemals 100% richtig liegen kann. Was zählt, sind die Argumente.

Wenn du fortan also etwas von Fools oder Foolishem Investieren liest, dann weißt du um was es geht. Wir nehmen kein Blatt vor den Mund und sagen in einfacher und unterhaltsamer Sprache, was wirklich Sache ist. Bei allem, was wir tun, begründen wir unsere Meinungen und haben einen unkonventionellen Ansatz.

So haben wir seit 1993 Millionen von Anlegern auf der Welt geholfen, besser zu investieren. Und jetzt tun wir das auch in deutscher Sprache. Mehr über uns erfährst du auch hier.