The Motley Fool

Ein Sonderbericht

Die T288-Chance – warum wir von Augmented Reality so begeistert sind

Ein Motley Fool Sonderbericht

Augmented Reality

Die T288-Chance – warum wir von Augmented Reality so begeistert sind.

Foto: Getty Images


Willkommen bei Stock Advisor Gold: Augmented Reality!

Wir wollen dir dabei helfen, mehr über diese neue aufregende Technologie zu erfahren. Wir informieren dich hier über die erstaunlichen Möglichkeiten, mit denen AR unsere Welt zukünftig verändern wird. Und natürlich zeigen wir unseren Lesern, wie man am besten von diesem Thema profitieren kann!

Beginnen wir ganz am Anfang – warum Augmented Reality (AR)? Welche Möglichkeiten bietet sie überhaupt?

AR ist eine Technologie, mit der digitale oder virtuelle Inhalte mithilfe eines Headsets, einer Brille oder eines Smartphones über die physische Welt gelegt werden. AR ist nicht zu verwechseln mit der virtuellen Realität (VR) – sie gibt dem Nutzer das Gefühl, in eine komplett digitale Welt einzutauchen. Die heute vielleicht bekannteste AR-Anwendung ist Pokemon Go – ein interaktives Smartphone-Spiel, das vor einigen Jahren die Welt im Sturm eroberte. Dabei kann der Spieler ein Pokemon (digitales Objekt) zum Beispiel in seinem Garten (Realität) einfangen.

Sicher, man könnte AR als Modeerscheinung abtun. Aber wir glauben, dass das ein Fehler wäre. Der AR-Markt steht erst am Anfang – 2017 betrug das Marktvolumen rund 4,2 Milliarden US-Dollar. Glaubt man den Prognosen des Research-Unternehmens Markets and Markets, wird der AR-Markt bis 2023 voraussichtlich auf über 60 Milliarden US-Dollar anwachsen.

Doch nicht nur davon wurde unsere Begeisterung hier bei The Motley Fool befeuert – Stein des Anstoßes war ein Unternehmen, das die Welt bereits seit vielen Jahren mit großen, neuen Produkten überrascht: Apple (NASDAQ:AAPL)(WKN:865985).

Setz die Brille auf!

Beim Investieren geht es um Fortschritt. Wenn du einen Blick auf die besten Aktien der letzten Jahrzehnte wirfst, wird dir schnell klar werden, dass es genau darauf ankommt. Die kleinen Schritte von gestern haben zu den großen Sprüngen von morgen geführt. Sprünge, die die Welt veränderten. Nehmen wir Smartphones. Der Gedanke ist schräg, dass diese sich in knapp einem Jahrzehnt von einer verrückten, neuen Technologie zu einem unverzichtbaren Bestandteil unseres täglichen Lebens entwickelt haben.

Apple machte eine Vielzahl kleiner Schritte, die letztendlich zur Revolution „Smartphone“ führten. Wir glauben, dass Apple im Moment sehr viele kleine Schritte unternimmt, um sich auf den nächsten großen Sprung vorzubereiten, der unser Leben verändern wird.

Auf einer seiner letzten Entwicklerkonferenzen kündigte Apple die Veröffentlichung von ARKit 3 an, der neuesten Version von Apples Augmented-Reality-Entwicklungssoftware – der wohl weltweit größten AR-Plattform. Apple hat außerdem Reality Kit und Reality Composer eingeführt, um Entwicklern dabei zu helfen, ihre Virtual-Reality-Anwendungen auf ein völlig neues Niveau zu heben.

Diese scheinbar kleinen Schritte bringen uns zu etwas, das viel größer werden könnte – ein Projekt, über das wir das erste Mal im Jahr 2018 gelesen haben. Es trägt den unscheinbaren Namen „T288″. Alle Hinweise lassen uns glauben, dass Apples nächstes großes Ding wahrscheinlich ein leistungsstarkes AR/VR-Headset oder einerevolutionäre AR-Brille sein wird. Einige Analysten glauben, dass eine smarte Brille als Begleitprodukt für das iPhone erscheinen wird. Sie soll in erster Linie als Anzeigegerät genutzt werden, während das Telefon die Rechenarbeit übernimmt. Das scheint eine vernünftige Lösung zu sein – und vielleicht ein schöner, erster Schritt in der bevorstehenden Augmented-Reality-Revolution bei Apple.

Um allerdings wirklich revolutionär zu sein, muss das AR-Produkt auch die Rechenarbeit selbst erledigen – unabhängig vom iPhone. Wir glauben, dass es bald so weit sein könnte – und dass es mit „rOS“ betrieben wird, Apples Reality-Betriebssystem, das auf dem weltbekannten iOS-Betriebssystem basiert.

Stell dir vor, du erkundest die Welt ohne Bildschirm in der Hand, ohne Tastenbetätigung, ohne nerviges Gerät. Du gibst lediglich Anweisungen – und sagst der Technik, was sie tun soll.

Noch haben wir diesen Punkt nicht erreicht. Noch. Aber mache nicht den Fehler zu denken, es würde nicht sokommen. Apple-CEO Tim Cook ist zu 100 % von Augmented Reality überzeugt. Und während uns die Medien die virtuelle Realität als „die Technologie“ der nächsten Jahre präsentieren, so glauben wir bei The Motley Fool, dass AR die für uns größeren Chancen bereithalten wird.

AR-Möglichkeiten

Bis jetzt ist T288 nur für Tech-Nerds und Apple-Fans eine große Sache – doch die eigentlichen Chancen für AR-Investoren gehen weit über Apple hinaus.

Das liegt daran, dass wir nicht darauf hoffen wollen, dass uns ein Unternehmen irgendwann eine neue aufregende Anwendung präsentieren wird. Augmented Reality ist schon da – und einige der besten Unternehmen der Welt nutzen sie bereits.

Das T288-Projekt von Apple hat uns dazu angeregt, über mögliche Investitionen im Bereich AR nachzudenken. Wir denken, dass diese Technologie eine lange Lebensdauer haben wird. Wir hoffen, dass T288 den Durchbruch für AR darstellen wird. T288 – oder auch etwas anderes – wird der nächste Schritt in ein neues Zeitalter sein – und wir können davon profitieren.

Unser AR-Team hat ein paar vielversprechende Aktien identifiziert, von denen wir glauben, dass sie massiv von mehr Augmented Reality in unserer Welt profitieren werden. In Kürze werden wir weitergehende Informationen über unsere Investitionslösung zum Thema Augmented Reality veröffentlichen.

Fool on!


Offenlegung: Randi Zuckerberg, eine frühere Leiterin der Marktentwicklung und Sprecherin von Facebook sowie Schwester von CEO Mark Zuckerberg, sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. Teresa Kersten arbeitet für LinkedIn und sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. LinkedIn gehört zu Microsoft. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Apple, Facebook, Microsoft und Walt Disney. The Motley Fool hat folgende Optionen: Long January 2020 $150 calls auf Apple und short January 2020 $155 calls auf Apple, Long Januar 2021 $85 Calls auf Microsoft, Long January 2021 $60 Calls auf Walt Disney.