Your payment is being processed

Do not refresh page

After payment is complete, you will be asked to set up a username and password.

rulebreakers

Um deine Bestellung zu abschließen musst du JavaScript aktivieren.

Motley Fool Rule Breakers Deutschland - Aktien, die die Welt verändern

Tip der Motley Fool Redaktion: Wir wissen, dass das Auf und Ab an den Aktienmärkten in volatilen Zeiten wie aktuell nervenaufreibend sein kann. Deshalb empfehlen wir unseren Mitgliedern (und dem Rest der Welt): Keine Panik, keine Verkäufe. Investieren ist ein langfristiges Spiel, und wir glauben, dass auch die jetzigen Turbulenzen vorübergehen werden.

Ein investigativer Report von den Fools

Kanadas Antwort auf Amazon.com!

… und warum es vielleicht unsere zweite Chance ist, ein echtes E‑Commerce-Vermögen aufzubauen …

Während sich die meisten Anleger noch grün ärgern, Jeff Bezos „Reichmacher-Aktie“ Amazon.com verpasst zu haben, investiert das smarte Geld heimlich bereits in eine Firma aus Ontario, die noch deutlich unter dem Radar der Masse fliegt.

3 der cleversten Investoren (und eben auch erfolgreichsten), die ich kenne, sagen: Diese besonderen Aktien jetzt zu kaufen ist so wie eine Zeitreise zurück ins Jahr 1997, um in Amazon-Aktien einzusteigen — bevor diese um 47.000 % explodiert sind und ganz normale Anleger reicher gemacht haben als in ihren kühnsten Träumen.

Lieber Foolisher Investor,

ich weiß, ich weiß …

gerade jetzt denkst du dir wahrscheinlich: „Komm schon … es wird nie wieder so eine Chance wie mit Amazon geben“.

Und ich stimme dir zu 100 % zu.

Aber was, wenn ich dir sage, dass ich vor Kurzem erst auf eine nahezu unbekannte kanadische Firma gestoßen bin (die noch nicht lange am Aktienmarkt gelistet ist), die Amazon bereits dicht auf den Fersen ist. Und die bereits die Aufmerksamkeit eines legendären Investor erregt hat.

Dieser Investor hat tatsächlich Amazon-Aktien im Jahr 1997 gekauft UND hat seitdem die kompletten Rendite mitgenommen.

Du bist jetzt zumindest neugierig, und möchtest mehr erfahren, oder?

Ich war es auf jeden Fall, als dieser besagte Investor und langjährige Kollege ) von mir (es handelt sich übrigens um den Mit-Gründer von Motley Fool, David Gardner) im Jahar 2016 dieses aufstrebende E‑Commerce-Kraftpaket so ganz nebenbei zum ersten Mal erwähnte.

Und seitdem versuche ich ständig, mehr über dieses spannende Unternehmen herauszufinden. Und habe miterleben dürfen, wie die erste Empfehlung von David Gardner bereits Renditen von aktuell +1,327.9 % gebrachte hat.

Doch wir glauben, das ist erst der Anfang.

Ich werde dir sofort sämtliche spannenden Details über diese einmalige Gelegenheit verraten, damit du selbst entscheiden kannst, ob diese Investition für dich interessant sein könnte. (ja, ich bin bereits investiert und ich überlege ernsthaft, ob ich noch mehr kaufe!)

Aber vorher solltest du noch eine Sache wissen. Etwas, das ich nicht einfach so dahin sage …

Ich war nicht mehr so fasziniert von einer Aktie seit Netflix — mit der ich mittlerweile über 1.411 % im Plus bin.

Es ist wohl nicht besonders überraschend, dass es damals eben auch wieder David Gardner war, der mich überzeugt hat Netflix zu kaufen. (wie auch mindestens 6 weiteren Aktien in meinem Depot, die sich mindestens verdoppelt haben — inklusive Amazon.)

Aktie Kaufdatum Kaufpreis Aktueller Kurs Gewinn %
Netflix 31.05.2012 $24,22 $367,32 1.516,59
Trex 28.01.2013 $21,28 $71,70 336,93
Amazon 06.12.2014 $340,64 $1.893,63 555,90
IPG Photonics 24.04.2012 $47,78 $154,25 322,83
Middleby 06.06.2013 $54,80 $135,70 247,62
Starbucks 11.05.2012 $26,47 $83,83 316,69

Wie du im Auszug aus meinem privaten Depot sehen kannst, hat es sich bisher für mich sehr bezahlt gemacht, den Kaufempfehlungen von David Gardner zu folgen.

Das ist natürlich auch der Grund, warum ich aufgeregt bin, dir heute diese besondere Aktie vorzustellen …

Aber im Gegensatz zu Netflix oder Amazon ist dieses Unternehmen immer noch relativ klein — was bedeutet, dass die größten Gewinnsprünge eben noch bevorstehen könnten.

Tatsächlich ist die Firma ein Bruchteil so groß wie Amazon. Aber schon zeigt sie diese unfassbaren Zahlen, die Amazon zur größten Wachstums-Geschichte unserer Generation gemacht hat.

Nimm als Beispiel nur diese knallharten Fakten:

  • Die Firma hat die Zahl der Unternehmen, die auf ihrer Webseite Waren verkaufen, von 84.000 in 2013 auf über 820.000 Unternehmen Stand Juni 2019 gesteigert.
  • Der Gesamtumsatz für das Gesamtjahr 2018 lag bei 1,073 Milliarden US-Dollar, ein Anstieg von 59% gegenüber 2017. Der Finanzausblick für 2019 sieht Einnahmen in einer Größenordnung von 1,48 bis 1,50 Milliarden US-Dollar vor.
  • Im Jahr 2018 meldet das Unternehmen 218 Millionen Käufer auf der Plattform.

Aber die Ähnlichkeiten mit der jungen Amazon gehen noch weit über diese Zahlen hinaus …

Genau wie Amazon auch, wurde diese Firma von einem brillanten und extrem engagierten Unternehmer gegründet, der mit dem Online-Verkauf von genau einer bestimmten Sache begann. (in diesem Fall waren es Snowboards).

Dieser Mann hat eben auch sehr schnell verstanden, dass seine Plattform ganz leicht erweitert werden kann, um im Grunde alle nur denkbaren Waren und Produkte an Konsumenten in der gesamten Welt zu verkaufen.

Tatsächlich hatte das Unternehmen viele prominente Kunden — so zum Beispiel Budweiser, den Economist, Procter & Gamble bis hin zu Red Bull. Auch Tesla und dem Basketball-Team der Los Angeles Lakers hilft dieses Unternehmen, ihre Waren in über 175 Länder zu verkaufen.

Und genau wie auch bei Amazon führt der Gründer immer noch das Tagesgeschäft und besitzt eine große Zahl der Aktien selbst (Ende 2017 waren es 7,8 % der Anteile).

Außerdem solltest du wissen, dass das Top-Management zu diesem Zeitpunkt rund 20 % der Firmenanteile hielt …

Somit können wir uns schon darauf verlassen, dass die Führungskräfte langfristige Entscheidungen treffen, von denen Aktionäre wie wir profitieren.

Aber dieses Unternehmen unterscheidet sich in einem wichtigen Punkt ganz deutlich von Amazon (und das könnte ein echter Gewinnturbo für uns sein)

Der Unterschied liegt darin, dass Amazon aktuell sämtliche Waren, die das Unternehmen online verkauft, selbst aussuchen, lagern, online präsentieren, verpacken und versenden muss. (Was natürlich immense Kosten produziert, die direkt die Gewinnmargen schmelzen lassen).

Doch die „kanadische Amazon“ verkauft stattdessen eine Komplettpaket-Software, die es Unternehmen jeder Größe ermöglicht, ganz einfach ihren eigenen Online-Shop zu starten.

Und dieses Geschäftsmodell, das kaum Kosten verursacht, ermöglicht dem Unternehmen, konstante Gewinnmargen von über 50 %.

Wenn du das mit kosten-intensiveren Geschäftsmodellen wie dem von Amazon vergleichst, deren Gewinnmargen eher im Bereich von 20‑30 % liegen, bekommst du schon eine Ahnung davon, warum das so ein großer Vorteil ist.

Aber die revolutionäre Software meines Favoriten ermöglicht es seinen Kunden nicht nur, eigene Online-Stores aufzubauen …

Außerdem gibt sie den Kunden die volle Kontrolle über sämtliche, wichtige Prozesse im Online-Geschäft, so wie:

  • Unterstützung bei allen Verkaufskanälen
  • Überwachung des Inventars
  • Durchführung der Bezahlung
  • Pflege der Kundenbeziehung
  • Optimierung von Suchmaschinen-Marketing und Social Media

Und sogar auch noch die Analyse sämtlicher Prozesse …

… und das alles aus einer Hand, komplett ohne von einer Reihe von Dienstleistern abhängig zu sein.

Was die Kunden dafür tun müssen? Sie bezahlen dem E‑Commerce-Spezialisten einfach einen überschaubaren monatlichen Betrag. Genau diese Software verschafft nahezu jedem denkbaren Unternehmen den Zugang zum Online‑Markt.

Von etablierten Luxus-Marken wie Citizen über Nischen-Unternehmen wie Patagonia bis zu Non‑Profit-Organisationen wie der World Wildlife Federation.

Und sämtliche Prozesse im Online-Store können über diese Software mit einem Smartphone gesteuert werden!

Und zusätzlich kann diese Software auch mit dem klassischen Einzelhandelsgeschäft verbunden werden!

Wenn du das alles addierst, wirst du nicht nur verstehen, warum David Gardner bei diesem Unternehmen so hellhörig wurde — sondern eben auch Amazon!

Ganz genau. Amazon ist so begeistert von dem Newcomer, dass es den eigenen Unternehmensbereich, der E‑Commerce-Software entwickelt, geschlossen hat und jetzt mit dem kanadischen Unternehmen zusammenarbeitet …

Was für ein Ritterschlag!

Wenn der wohl größte und erfolgreichste Player in der Geschichte einer Multi-Billionen-Industrie entscheidet, besser mit dir als gegen dich zu arbeiten, dann weißt du wohl, dass du einiges richtig machst!

Und wenn du als Anleger eine so unglaubliche seltene Chance vor dir hast, dann könntest du auf etwas wirklich Großes gestoßen sein!

(Denk nur an die Zusammenarbeit zwischen Disney und dem legendären Animations-Studio Pixar. Anstatt mit Pixar zu konkurrieren, hat Disney erst dafür bezahlt, die besondere Hard- und Software von Pixar zu nutzen. Und danach hat Disney das Unternehmen einfach für gigantische 7,4 Milliarden US‑Dollar übernommen).

Aber Amazon ist derzeit nur ein hochprofitabler Konzern, der mit diesem kanadischen Spezialisten zusammenarbeitet. Es gab und gibt noch viele andere namhafte Konzerne wie zum Beispiel Intuit… MailChimp… Google… Uber… Pinterest… Twitter… und sogar auch Facebook.

Wenn du auf einer deiner Social Media-Lieblingsseiten einen Kauf-Button siehst, sind die Chancen ziemlich groß, dass dieses Unternehmen dahinter steckt … und daran verdient!

Das ist mit ein Grund, warum das bekannte Anleger-Portal TheStreet.com kürzlich zu diesem Unternehmen geschrieben hat: „Diese Firma könnte für Online-Händler das werden, was Salesforce für CRM-Software über die Cloud bereits ist“.

Das hat noch zusätzlich mein Interesse geweckt. Denn die Salesforce-Aktie ist um 2.101,40 % explodiert, seitdem David Gardner sie zum ersten Mal zum Kauf empfohlen hat.

Leider bin ich dieser Empfehlung damals nicht gefolgt — mein Depot hätte noch besser aussehen können.

(Damit habe ich die Chance verpasst, mein Geld mehr als zu verzwanzigfachen).

Das wirft natürlich eine interessante Frage auf, über die ich gerade sehr oft nachdenke. Und genau diese Frage bringt mich dazu alles zu tun, um meine Investitionen zu optimieren …

Was würdest du machen, wenn du 10 Mal mehr Geld hättest als jetzt?

Würdest du dir dein Traumhaus bauen? Würdest du dir endlich das Auto kaufen, das dir schon so lange durch den Kopf geht?

Vielleicht würdest du ja auch deine Familie zu einem exotischen Urlaub nach Thailand oder Tansania einladen. Oder du verbringst deinen Winter, um in der Karibik auf deinem eigenen Boot zu segeln.

Oder vielleicht gehst du auch einfach ein paar Jahre früher in Rente, lehnst dich zurück und tust ausnahmsweise einmal gar nichts?

Das sind natürlich alles tolle Ideen. Und ich höre meine Freunde und Kollegen ständig darüber reden.

Ich für meinen Teil wäre zumindest deutlich entspannter. Denn ich wüsste ja, dass für meine Mutter, meine Frau und für meine beiden Kinder gesorgt ist, wenn mir einmal etwas zustoßen sollte.

Da ich unerwartet früh meinen Vater verloren habe und ich seitdem auch immer meine Mutter finanziell unterstützen musste, ist das ein Punkt, über den ich mir häufig Sorgen mache.

Im Grunde genommen ist das auch der Grund, warum ich dir heute schreibe.

Doch ich möchte mich kurz persönlich vorstellen.

Mein Name ist Jordan DiPietro.

Auf keinen Fall bin ich ein gelernter Analyst oder Vermögensverwalter. Ich habe mir mein Aktien-Wissen hart erarbeitet. So wie du bestimmt auch. (und Hand aufs Herz: Sonst würdest du das hier ja auch nicht lesen).

Daher bin ich auch ständig auf der Suche nach ganz besonderen Anlage-Chancen, die meiner Familie, meinen Kindern und bestenfalls sogar meinen Enkeln ein komfortables und sicheres Leben ermöglichen (ich spreche von Chancen wie der, die ich dir gerade zeige).

Aber es gibt eben auch eine ganze Flut schlechter Anlage-Berater. Ganz zu schweigen die Abzocker, die hart arbeitende Leute wie dich und mich ausnehmen möchten.

Leider habe ich in meiner langjährigen Arbeit in dieser Branche direkt erlebt, was schlechte Beratung auslösen kann. Ich spreche hier nicht nur von immensen Verlusten, sondern eben auch von negativen Folgen für die Psyche.

Das ist auch der Grund, warum ich direkt nach meinem MBA die Chance bei den Fools ergriffen habe, um mit meinen bescheidenen Mitteln gegen all das zu „kämpfen“, was in unserer Branche falsch läuft.

In den vergangenen 9 Jahren habe ich hier so ziemlich jeden Job gemacht. Ich habe Artikel für unsere Webseite geschrieben. Ich habe aber auch für David Gardner und die anderen großartigen Investoren gearbeitet, die ich dir gleich vorstellen werde.

Ich habe aber auch in der Produkt-Entwicklung, in der Kundenbetreuung und in der Personalabteilung gearbeitet.

Danach war es meine Aufgabe, unsere besondere Fool-Vision und unsere einzigartige Investment-Strategie international bekannt zu machen: Von Australien, über Großbritannien, Singapur und Kanada bis nach Deutschland.

Und das ist eben auch der Grund, warum ich kaum glücklicher sein könnte, wenn ich dir heute das Unternehmen vorstelle, das unser Team nur noch so nennt:

Kanadas Antwort auf Amazon.com

Und ich werde dir zeigen, warum einige der cleversten und erfolgreichsten Investoren, die ich je kennenlernen durfte, davon ausgehen, dass genau dieses Unternehmen unsere beste Chance ist, uns eine große Scheibe vom jährlichen Billionen US‑Dollar schweren E‑Commerce-Kuchen abzuschneiden.

Ich werde dir auch gleich zeigen, wie du den Namen und die Orderdaten dieses Unternehmens in einem Sonderreport erfährst, den wir für unsere Mitglieder in Deutschland exklusiv erstellt haben. Darin findest du sämtliche Details, die du über diese besondere Kaufchance wissen musst …

Ich werde dir auch zeigen, wie du ganz einfach und günstig als Erster von den Aktien erfährst, die unsere Top-Analysten in den USA, Kanada und Deutschland gerade als Top‑Chance zum Kauf empfehlen.

Auf diesem Weg kannst du es dir endlich sparen, jeder „Börsensau“ nachzujagen, die von kurzsichtigen Tradern oder windigen Finanzmedien wieder neu durchs Dorf getrieben wird.

Und somit kannst du dich auf echte und langfristige Anlage-Chance konzentrieren, von denen unser Team glaubt, dass du so sogar deine kühnsten finanziellen Ziele erreichen kannst.

Aber bevor wir jetzt abdriften, lass uns lieber wieder über das besagte Unternehmen aus Kanada sprechen …

Wie du dich erinnerst, habe ich dir die Besonderheiten ja bereits aufgezeigt: Das Unternehmen verkauft eine Software, die es wirklich jedem, der mit einem Smartphone umgehen kann, erlaubt, seinen eigenen Online-Shop aufzubauen und zu verwalten.

Wer nutzt diese Software bereits?

Über 820.000 Unternehmen in 175 verschiedenen Ländern, darunter auch Deutschland. Darunter Konzerne wie Budweiser… Tesla… Google… Procter & Gamble… Patagonia… Subway… Citizen… The Economist… Wikipedia… Red Bull… The New York Stock Exchange… und sogar das Basketball-Team der Los Angeles Lakers…

Natürlich wundert es da nicht weiter, dass sich die Aktie bereits verdreizehnfacht hat, seitdem David Gardner sie im Februar 2016 entdeckt hat.

Wenn du ungefähr so tickst wie ich, stellst du dir eben bei einem so steilen und schnellen Anstieg auch die Frage: Ist es jetzt nicht schon zu spät einzusteigen?

Das ist jetzt der perfekte Moment, mehr über David Gardner und seine einzigartige Anlage-Strategie zu erfahren.

Ich werde dir so aber auch einen sehr wichtigen wie schockierenden Fakt präsentieren, der viele seiner größten Anlage-Erfolge erst möglich gemacht hat.

Nachweislich hat er immer wieder Aktien zum Kauf empfohlen, die von den meisten Analysten an der Wall Street oder in Frankfurt als „viel zu teuer und bereits gelaufen“ eingestuft wurden.

So zum Beispiel 2005, als er Privatanlegern wie mir und dir die Aktien vom Medizin-Roboter-Spezialisten Intuitive Surgical zum Kauf empfohlen hat. Zu dieser Zeit kosteten die Aktien 44,17 US‑Dollar. Nur ein Jahr vorher konnte man die Aktien für 17,46 US‑Dollar haben und ein Jahr davor sogar für nur 8,68 US‑Dollar.

Du hast ganz richtig gehört … die Aktien von Intuitive Surgical waren zwei Jahre vor Davids Empfehlung bereits um 500 % gestiegen.

Und das hat damals natürlich etliche Anleger abgeschreckt.

Aber da David Gardner ein großer Visionär ist, erkannte er in Intuitive Surgical sowohl den Technologieführer als auch den großen Profiteur einer aufstrebenden wie disruptiven neuen Branche mit jeder Menge Wachstumspotenzial.

(Für David ist so ein Platzhirsch wie Intuitive ein Unternehmen, das eine komplette Branche dominiert … und ein Technologieführer ist eine Firma, die mit ihrem Produkt so weit führend ist, dass sie eine komplette Industrie revolutioniert oder eben eine neue begründet).

Und wie ist das Ganze ausgegangen?

Nun, die Aktien Well von Surgical notierten zuletzt bei 531 US‑Dollar pro Stück —

Das bedeutet für diejenigen, die damals seiner Empfehlung gefolgt sind, einen Gewinn von satten + 3.462,70 % bis jetzt!

Wenn du dabei gewesen wärst, hättest du für nur 5.000 Euro Einsatz einen schönen BMW oder Mercedes kaufen können. Aus 1.000 Euro Einsatz hättest du immerhin über 34.627 Euro gemacht.

Natürlich fahren nicht alle Empfehlungen von David so riesige Gewinne ein —

Und einige Investoren haben einen oder zwei große Treffer, die sie gerne immer wieder nach vorne stellen …

Aber hier ist der Beweis (der meiner Meinung nach 1,4 Millionen Euro wert ist), dass Intuitive eben kein Glückstreffer oder Zufallsprodukt war.

Vielleicht weißt du schon, dass David Gardner das erste Mal in den Finanzmedien auffiel, als er 1994 America Online (AOL) zum Kauf empfahl, nachdem sich die Aktie in nur einem Jahr bereits vervierfacht hatte.

Die Story von AOL war die gleiche wie auch bei Intuitive Surgical — Gardner identifizierte das Unternehmen sowohl als künftigen Platzhirschen als auch als Technologieführer in einer aufstrebenden Branche, die gerade erst noch vor dem Durchbruch stand.

Nur sechs Jahre später hatte sich AOL ver-200-facht. Aus nur 10.000 Euro Einsatz wurden gigantische 2 Millionen Euro. Diese Empfehlung machte aus Gardner eine lebende Legende.

Doch erstaunlicherweise war AOL nicht die einzige Empfehlung Gardners, die das Geld von Anlegern, die seinen Empfehlungen gefolgt sind, mehr als ver-200-facht haben.

Wie ich es ja bereits am Anfang erklärt habe: David Gardner war einer der ganz wenigen Anleger, der die Weitsicht besaß, Amazon.com kurz nach dem IPO 1997 für 3,19 US‑Dollar zu kaufen (um genau zu sein, war es nach einem Aktiensplit am 9. September 1997). Und dann hat er tatsächlich die Aktie über 20 Jahre lang durch alle Hochs und Tiefs gehalten und freut sich aktuell über einen Gewinn von über 60.000 %!

Hier siehst du noch weitere nachweisbare Empfehlungen von David Gardner, falls es dich interessiert:

  • Netflix: + 19.709 % seit seiner Empfehlung im Dezember 2004
  • Booking Holdings: Plus + 7.806,80 %, seitdem er die Aktie im Mai 2004 empfohlen hat
  • Baidu: + 1.307 % seit seiner Empfehlung im Oktober 2006

Stell dir nur vor, du hättest nur 5.000 Euro in diese 3 Empfehlungen von David Gardner investiert. In Summe hättest du dann aus deinen 25.000 Euro ein gigantisches Vermögen von über 1,4 Millionen Euro gemacht.

Also, wenn du dich entschieden hast und du dich über Preis und Konditionen einer Mitgliedschaft bei Rule Breakers informieren möchtest, beeile dich bitte und klicke einfach auf die Schältflache hier unten

Ja, ich möchte jetzt Rule Breakers kennenlernen!

Ich glaube schon, dass du jetzt verstehen kannst, warum ich immer besonders hellhörig werde, wenn David und sein Team fasziniert von einer Aktie sind. Und das ist eben auch der Grund, warum du jetzt besonders genau aufpassen solltest.

Denn gerade jetzt sind sie alle fasziniert von dem enormen Potenzial dieses besonderen kanadischen Unternehmens, über das wir gerade reden

Tatsächlich hat David mit seinem Team dieses kanadische Kraftpaket bereits drei Mal in dem US‑Service Rule Breakers zum kauf empfohlen …

Was wirklich ungewöhnlich ist. Ich verfolge die Empfehlung dort bereits seit über 9 Jahren. Und bisher ist das erst bei Unternehmen vorgekommen wie:

  • Take Two Interactive — ist zwei Mal in drei Monaten zum Kauf empfohlen worden und liegt 570,60 % vorne, während der Vergleichsindex um 423,20 % geschlagen wurde.
  • Facebook — hat das Team zwei Mal in vier Monaten zum Kauf gestellt. Die durchschnittliche Performance betrug 730,80 %, während der Vergleichsindex damit um durchschnittlich 590,80 % geschlagen werden konnte.
  • Intuitive Surgical — stand zwei Mal in sechs Monaten auf der Kaufliste und hat im der Spitze 3.462,70 % gemacht und so den Vergleichsindex um 3.229,20 % hinter sich gelassen hat.

Doch David und sein Team haben dieses besondere Unternehmen jeden Monat neu zum Kauf empfohlen.

Jetzt verstehst du wahrscheinlich auch, warum ich — wie so viele anderen im Team bei uns — so fasziniert von dem kanadischen Hidden Champion sind.

Daher wirst du vielleicht auch direkt unseren exklusiven, detaillierten Sonderreport haben wollen, den wir gerade erst online gestellt haben.

Der Report heißt „Kanadas Antwort auf Amazon.com: Das unbekannte E-Commerce-Kraftpaket, das die gesamte Branche auf den Kopf stellen kann“.

Und ich werde gleich direkt erklären, wie du dir den Sofortzugriff auf diesen explosiven Report sicherst.

Doch zuerst musst du noch etwas anderes wissen …

Von den 1.000 Aktien, die Motley Fool in den vergangen 23 Jahren empfohlen hat, ist das genau eine von 31, die jemals eine solchermaßen seltene doppelte Kauf-Empfehlung von David Gardner erhalten haben …

Wenn du unsere Foolishe Investment-Gemeinde schon länger kennst, weißt du wahrscheinlich, dass David Gardner Motley Fool zusammen mit seinem Bruder Tom Gardner gegründet hat.

Vielleicht weißt du ja auch, dass beide unterschiedliche Anlagestrategien verfolgen. Während David mehr auf disruptive Megatrends und hochinnovative Unternehmen setzt, baut Tom mehr auf Qualitätsmerkmale wie das Firmen-Management und die Firmenkultur …

Beide haben aber ein beneidenswertes Gespür für extrem profitable, langfristige Gewinnchancen wie diese:

  • Facebook — von David und Tom mit einem Spitzengewinn von + 810,40 % empfohlen.
  • Tesla — empfohlen von David and Tom Gardner mit einem Gewinn von bis zu + 675,40 %
  • Netflix — haben sowohl David als auch Tom empfohlen. Gewinn bis zu + 19.709,20 %

Also, wenn du dich entschieden hast und du dich über Preis und Konditionen einer Mitgliedschaft bei Rule Breakers informieren möchtest, beeile dich bitte und klicke einfach auf die Schältflache hier unten

Ja, ich möchte jetzt Rule Breakers kennenlernen!

Jetzt verstehst du sicher auch, warum das so eine große Sache ist, dass Tom nicht nur offiziell nach seinem Bruder die kanadische Aktie zum Kauf empfohlen hat.

Beide haben sogar auch einen Teil ihres persönlichen Geldes in die Aktie investiert.

Foto von Tom Gardner in der US-Fernsehshow Money Talk

Motley Fool Mitbegründer und Vorstandsvorsitzender Tom Gardner diskutierte noch mit Kim Parlee in der Bloomberg-Sendung „Money Talk“ darüber, was ihn an diesem unbekannten kanadischen Unternehmen begeistert. Kurz gefasst: Dass es über hohe Barreserven verfügt, keinerlei Schulden hat, einen positiven operativen Cash Flow erzielt und von der Masse seiner Kunden hochgelobt wird.

Ich bin mir sicher, dass du jetzt auch verstehst, warum eine kleine Gruppe informierter Anleger jetzt unmittelbar davor steht, eine historische Chance in ein Vermögen verwandeln zu können …

Willst du mit dabei sein? Kein Problem.

Doch zuerst solltest du noch die komplette Story dieser einzigartigen „zweiten Kaufchance“ kennen, damit du auch wirklich mit allen Informationen ausgerüstet bist, um sie zu nutzen oder eben nicht.

(Wie schon vorher erwähnt, habe ich vor Kurzem 270 Aktien der Firma gekauft und überlege ernsthaft, schon bald meine Position aufzustocken.)

Natürlich würde ich dir sehr gerne einfach den Namen und die Orderdaten dieser besonderen Chance jetzt nennen. Allein als Dankeschön für deine Aufmerksamkeit bis hierhin.

Aber ich hoffe auf dein Verständnis, dass das ungerecht gegenüber unseren anderen zahlenden Premium-Mitgliedern wäre. Sie zahlen ja für das Privileg, immer zu den ersten zu gehören, von diesen außergewöhnlichen und seltenen Anlage-Chancen zu erfahren.

Und um ganz offen zu sein: Das, was ich dir hier verraten konnte, war erst die Spitze des Eisberges. Du solltest allerdings sämtliche Fakten kennen, so dass du mit 100% Vertrauen investieren kannst.

Zuerst einmal möchte ich aber gewährleisten, dass du dir unseren Sonderreport „Kanadas Antwort auf Amazon.com: Das unbekannte E‑Commerce-Kraftpaket, das die gesamte Branche auf den Kopf stellen kann“ sicherst.

Im Gegenzug bitte ich dich nur um eine Sache. Nämlich die Bereitschaft, unseren exklusiven Empfehlungs-Service, den wir extra auf die Bedürfnisse von deutschen Anlegern zugeschnitten haben, gewissermaßen für 30 Tage zu testen.

In dieser Testphase riskierst du nicht einen Cent für die Mitgliedschaft. Denn wenn du nicht zufrieden sein solltest, erstatten wir dir unmittelbar deinen Mitgliedsbeitrag zurück …

Aber hier sind noch einige wichtige Fakten über die Rule Breakers, die du noch nicht kennst und die diesen Anlage-Service so einzigartig machen …

Foto von Sven Vogel

Sven Vogel

Zu erst einmal wird unser Empfehlungsdienst Rule Breakers von einem extrem erfahrenen und engagierten Investor geführt.

Der sich eben nicht nur im deutschen Aktienmarkt sehr gut auskennt, sondern der sich auf Wachstumswerte und disruptive Unternehmen in der gesamten Welt spezialisiert hat.

Er ist Experte darin, unbekannte aber extrem erfolgreiche Hidden Champions aufzuspüren.

Bevor er zum Fool-Team stieß, hat Sven Wirtschaftswissenschaften studiert. In der Geldanlage und bei der Aktienauswahl orientiert er sich an seinem großen Vorbild: Warren Buffett.

Schon während seines Studiums hat er erkannt, dass die Finanzbranche häufig mit falschen Versprechungen lockt. Der Kundennutzen steht eben selten an erster Stelle.

Das sind Dinge, die überhaupt nicht zu Sven passen.

Daher hat er als langjähriger Leser von Motley Fool die Chance ergriffen, die Verantwortung von Rule Breakers in Deutschland zu übernehmen.

Ich denke, du wirst sehr schnell eines merken: sobald Sven beginnt dir bei deinen Anlage-Entscheidungen zu helfen, dass er für normale Anleger wie dich und mich einfach immer noch eine Schippe drauf legt und versucht, mehr für deinen finanziellen Erfolg zu tun.

Aber dieser Tiefgang ist nur ein Grund dafür, warum die Rule Breakers so extrem wertvoll für Privatanleger sind.

Das ist der Grund, warum wir für die Rule Breakers leicht doppelt so viel verlangen könnten.

Also, wenn du dich entschieden hast und du dich über Preis und Konditionen einer Mitgliedschaft bei Rule Breakers informieren möchtest, beeile dich bitte und klicke einfach auf die Schältflache hier unten

Ja, ich möchte jetzt Rule Breakers kennenlernen!

Wenn du jemals einen Blick auf unser Flaggschiff, den Motley Fool Stock Advisor, den David und Tom Gardner in den USA 2002 gegründet haben, geworfen hast, weißt du auch, dass er extrem gut gelaufen ist.

Zusammengenommen haben die Empfehlungen von David und Tom in den vergangenen 16 Jahren eine beeindruckende Performance von 371 % erzielt.

Diese Rendite liegt 283 % höher als die des Vergleichsindexes S&P 500.

Wie du vielleicht weißt, sind die meisten von Davids und Toms Empfehlungen US‑Werte.

Du erfährst von den besten „The Motley Fool’s“ US‑Favoriten. Denn Sven arbeitet eng mit dem US‑Research-Team zusammen. Er hat Zugriff auf sämtliche Analysen und Empfehlungen, die wir in den USA unseren Premium-Lesern bieten.

Somit kommst du in den Genuß, auf die besten Aktien der Welt zu setzen. Alles aus unserem Hochleistungs-Netzwerk.

Wir sind sicher, dass wir mit diesem allumfassenden Ansatz die bestmöglichen Renditen erzielen werden.

Und das macht den Rule Breakers-Service mit Sicherheit wertvoller als die paar Cents, die dich der Dienst am Tag kostet.

Wenn du das noch mit unserer 30 Tage geltenden Geld-zurück-Garantie verbindest, ist das doch eine „Win-Win“-Situation für dich

Eben weil wir zu 100 % hinter jeder unserer Empfehlungen, Zusatzleistung und Service stehen, geben wir dir auch zum Test für einen ganzen Monat die volle Mitgliedschaft.

Wenn du aus irgendeinem Grund nicht der Meinung sein solltest, dass die Rule Breakers nicht jeden Cent der gezahlten Mitgliedsgebühr wert sind, kontaktierst du einfach unseren Kundenservice.

Diese Abteilung wird dir dann umgehend dein Geld zurückerstatten — ohne Diskussion — ohne Wenn und Aber. (das garantiere ich dir persönlich).

Außerdem kannst du sämtliche Informationen und Empfehlungen behalten, die du in deiner Testphase von den Rule Breakers genutzt hast. Dazu zählt eben auch der Sonderreport „Kanadas Antwort auf Amazon.com“.

Darin erkennst du, wie überzeugt wir von unserem Angebot und unseren Leistungen sind. Und wir sind davon überzeugt, dass du, wenn du erst einmal den Empfehlungen von den Rule Breakers gefolgt bist, sie auch nicht mehr missen möchtest.

Aber verlass dich nicht nur auf meine Aussagen. Schau dir einfach an, was einige von unseren hunderten begeisterten Lesern schreiben, die schon Mitglied bei den Rule Breakers in den USA sind:

Wie zum Beispiel Anton M., der uns vor Kurzem schrieb:

Das war meine beste Entscheidung: Die Mitgliedschaft zu den Rule Breakers. Ich mag die einfache Sprache in den Analysen, ich habe gelernt, geduldiger zu werden, Geschäftsmodelle besser zu verstehen, über den Tellerrand zu schauen und Fragen zu stellen … Ich liebe es, ein Fool zu sein!“

Oder Christoph W., der uns geschrieben hat:

Ich bin beeindruckt, mit wie viel Herzblut ihr dabei seid. Besonders toll finde ich, dass meine Fragen immer direkt vom Team beantwortet werden. Das dauert in der Regel nur ein paar Stunden und schon ist die Antwort da. Vielen Dank für den klasse Service.“

Oder auch Markus V., der uns schrieb:

Wir Privatanleger brauchen unabhängige Analage-Empfehlung aus vertrauensvoller Quelle: Und genau da ist Motley Fool die erste Adresse.“

Da du mir ja mittlerweile bis hierhin gefolgt bist, kann ich mir schon vorstellen, dass du darüber nachdenkst, bei den Rule Breakers mitzumachen.

Also, wenn du dich entschieden hast und du dich über Preis und Konditionen einer Mitgliedschaft bei Rule Breakers informieren möchtest, beeile dich bitte und klicke einfach auf die Schältflache hier unten

Ja, ich möchte jetzt Rule Breakers kennenlernen!

Wahrscheinlich ist da noch eine letzte Frage, die dich gerade beschäftigt:

Was kostet es, solche großen Gewinne einzufahren, von denen du eben erfahren hast — und bevor, andere es tun.

Wäre das tausende Euro wert? Mit Sicherheit!

Ich würde sogar sagen, dass es mehr wert ist. Und wir wissen beide, dass es Dutzende andere Anbieter gibt, die eben nicht so erfolgreich sind und dir keine 100 %ige Geld-zurück-Garantie innerhalb der ersten 30 Tage offerieren.

Aber keine Sorge. Du wirst noch nicht einmal ansatzweise tausende Euro bezahlen, um die Rule Breakers heute ausprobieren zu können.

Wenn du heute unser ganz besonderes Angebot annimmst, werden Sven Vogel und sein komplettes Team für einen Bruchteil dieses Betrages für dich arbeiten.

Ich bin mir hundertprozentig sicher, dass sich kein Team engagierter für dich einsetzen wird … Bilanzen auf den Kopf stellt, das wirklich notwendige Research betreibt, in die Tiefe geht und auch noch sämtliche Berechnungen und Chancen doppelt und dreifach überprüft.

Und das alles mit dem Ziel, dir die Chance zu ermöglichen, von solchen großartigen Gewinnchancen zu profitieren, wie ich sie dir heute vorgestellt habe.

Hier findest du nur eine kleine Auswahl, auf was du dich bei den Rule Breakers freuen kannst …

  • Direkten Zugriff auf den Sonderreport „Kanadas Antwort auf Amazon.com“: Dieser Report offenbart alles, was du über dieses agile und noch unbekannte E‑Commerce-Unternehmen wissen musst. Mit all diesen Fakten ausgestattet kannst du zuschlagen, bevor die Wall Street auf diese unglaubliche Wachstumsstory aufmerksam wird.
  • Regelmäßige Top-Favoriten und Sonderchancen: Hier bei „Motley Fool Rule Breakers — Aktien, die die Welt verändern“ veröffentlichen wir 2 Aktien-Empfehlungen pro Monat, häufig aus Sektoren wie E‑Commerce, High Tech, Nanotech, Biotechnologie oder alternativen Energien. Wir sind keine Freunde von markanten Sprüchen. Jede Aktien-Empfehlung beinhaltet ein umfassend analysiertes Unternehmensprofil, Produktbeschreibungen, eine Wettbewerbsanalyse, Risikoanalyse und eine Analyse der Finanzkennzahlen sowie prognostizierte Produktumsätze. All das erhältst du auf der exklusiven Mitgliederseite.
  • Updates zu allen Rule Breaker-Unternehmen: Eines ist klar. Diese Art von Unternehmen können volatil sein und die Geschäftslandschaft verändert sich schnell. In kurzer Zeit kann eine Menge passieren. Deshalb erhältst du wöchentlich Updates via E-Mail sowie auf unserer exklusiven Mitgliederseite zu allen Neuigkeiten, die deine Rule Breaker-Unternehmen betreffen können.
  • Wertvolle Einsichten und Feedback von den anderen Mitgliedern bei Rule Breakers: Diskussionsforen zu jeder der empfohlenen Aktien und Trends, zu Anlagestrategien und vielen weiteren Themen sind Bestandteil deiner Mitgliedschaft. Du kannst dich täglich mit Gleichgesinnten austauschen und tief eintauchen, um die nächste Gewinneraktie zu finden, die dir ein Leben in Wohlstand verschaffen könnte.
  • Informationen zu allen Rule Breakers-Empfehlungen: In dem Moment, in dem du beitrittst, kannst du jede Aktien-Empfehlung vom Moment der Erstempfehlung an nachverfolgen. Unsere Scorecard nennt dir die aktuelle Rendite und zeigt dir, wie die Aktien sich im Vergleich zum S&P 500 schlagen.

Du wirst schon zugeben, dass dieses Leistungspaket enorm attraktiv und wertvoll ist, oder? Besonders vor dem Hintergrund, dass du ja testweise einen ganzen Monat lang sämtliche Services der Rule Breakers nutzen kannst.

Unser besonderes Angebot für dich!

Wir möchten dir die Entscheidung noch leichter machen, potentiell lebensverändernde Aktien kennenzulernen. Deshalb bieten wir jetzt als Dankeschön für dein Interesse eine Mitgliedschaft bei Rule Breakers mit dauerhaft 20 % Rabatt.

Und das Beste: dieses Angebot ist komplett abgesichert durch unsere 30-Tage-Mitgliedsgebühren-Zurück-Garantie! Wenn du also innerhalb der ersten 30 Tage nicht vollkommen begeistert bist von allem was du siehst, dann sende uns eine einfache Nachricht, und wir zahlen dir den kompletten bis dahin bezahlten Mitgliedsbeitrag zurück. Ohne Fragen zu stellen!

Du gehst mit deinem Test also wirklich kein Risiko bei den Mitgliedsgebühren ein!

Aber da gibt es noch eine letzte Sache, die du bitte beachten solltest

Natürlich sind die meisten Anleger noch nicht bei dem schnell wachsenden kanadischen E-Commerce-Spezialisten dabei. Doch das kann sich schon bald ändern.

Und bevor du dich versiehst, kann diese so seltene zweite E-Commerce-Chance (denk an Amazon) vorbei sein.

Überleg doch nur: aktuell vertrauten bereits 820.000 Kunden auf die E‑Commerce-Lösungen dieses kleinen Unternehmens.

Aber von diesen Lösungen könnten weltweit noch 46 Millionen weitere profitieren.

Was ich meine: Abgesehen davon, dass das Unternehmen enorm rasant gewachsen ist, hat es bisher nur 1,5 % der potenziellen Kunden weltweit erschlossen. Anders ausgedrückt: diese Aktie könnte sich in etwa wie eine Sylvester-Rakete verhalten, die in einer Flasche steckt und die Zündschnur brennt gerade.

Um ganz ehrlich zu sein, habe ich in meiner Anlage-Karriere schon viele dieser sensationellen Gewinnchancen verpasst. (inklusive einiger, die ich dir heute gezeigt habe).

Aber damit meine Familie auch künftig sicher und komfortabel leben kann, darf ich mir diese Fehler nicht mehr erlauben. Und ich hoffe, dass auch diese Fehler nicht machst.

Daher bitte ich dich, klick auf den Link bzw. den Bestellbutton und sicher dir unmittelbar den Sonderreport „Kanadas Antwort auf Amazon.com“. Du wirst es live erleben, welchen positiven Effekt die Rule Breakers auf deinen Anlage-Erfolg haben.

Nutze diese seltenen zweiten Chancen im Leben.

Mit foolishen Grüßen,

Photo und Unterschrift von Jordan DiPietro

Jordan DiPietro,
Vice President,

The Motley Fool

John Mackey, CEO von Whole Foods Market, einer Amazon-Tochtergesellschaft, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool. Suzanne Frey, eine Führungskraft bei Alphabet, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool. Randi Zuckerberg, ehemaliger Direktor für Marktentwicklung und Sprecherin von Facebook und Schwester von dessen CEO Mark Zuckerberg, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt Aktien von Alphabet (C-Aktien), Amazon, Baidu, Booking Holdings, Facebook, Intuitive Surgical, IPG Photonics, Middleby, Netflix, Starbucks und Under Armour (C-Aktien) und Tesla umd empfiehlt diese..Jordan DiPietro besitzt Aktien von Amazon, Alphabet, Baidu, Facebook, Intuitive Surgical, IPG Photonics, Middleby, Netflix, Starbucks, Under Armour and Tesla. Alle Angaben Stand 01.07.2019.

Unsere Garantie

Jetzt bestellen

1Wähle ein Angebot

2Wähle eine Zahlungsmethode

3Bitte gib deine Daten ein

SEPA Lastschriftmandat

Gläubiger: The Motley Fool GmbH, c/o Cormoran GmbH,
Am Zirkus 2, 10117 Berlin
ID: NL40ZZZ342349500000
Mandatsreferenz: wird seperat mitgeteilt
Zahlungsart: wiederkehrende Zahlung

Ich ermächtige GlobalCollect Zahlungen von meinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich mein Kreditinstitut an, die von GlobalCollect auf mein Konto gezogenen Lastschriften einzulösen. Hinweis: Ich kann innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit meinem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen.

Du bezahlst hiermit dein Rule Breakers-Abo von The Motley Fool GmbH. Global Collect ist unser Zahlungsdienstleister, der diese Zahlung per Lastschrift ermöglicht. Sollten im Nachhinein Fragen auftreten, kontaktiere gerne den Motley Fool Kundenservice. Wir werden dich auch rechtzeitig erinnern, bevor sich dein Abo verlängert und die nächste Zahlung ansteht.

Wichtig: Du musst dem Folgenden zustimmen, um mit dem Bestellprozess fortzufahren

Durch Anklicken registrierst du dich bei www.fool.de und stimmst unseren Motley Fool Deutschland Teilnahmebedingungen und den Allgemeinen Nutzungshinweisen zu und hast zur Kenntnis genommen, dass du ein gesetzliches Widerrufsrecht hast.

Sie erhalten von uns E-Mails über Produktinformationen und Angebote von The Fool und seinen Geschäftspartnern. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.

4Kreditkarte Rechnungsadresse

Wichtig: Du musst dem Folgenden zustimmen, um mit dem Bestellprozess fortzufahren

Durch Anklicken registrierst du dich bei www.fool.de und stimmst unseren Motley Fool Deutschland Teilnahmebedingungen und den Allgemeinen Nutzungshinweisen zu und hast zur Kenntnis genommen, dass du ein gesetzliches Widerrufsrecht hast.

Sie erhalten von uns E-Mails über Produktinformationen und Angebote von The Fool und seinen Geschäftspartnern. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.

Wichtig: Du musst dem Folgenden zustimmen, um mit dem Bestellprozess fortzufahren.

Durch Anklicken registrierst du dich bei www.fool.de und stimmst unseren Rule Breakers Teilnahmebedingungen und den Allgemeinen Nutzungshinweisen zu und hast zur Kenntnis genommen, dass du ein gesetzliches Widerrufsrecht hast.