The Motley Fool

Alibaba-Aktie: Ein heißer Kandidat für marktschlagende Performance

Reicher Mann hält Geldsäcke Millionär Börse
Foto: Getty Images

Die Alibaba-Aktie (WKN: A117ME) hat in den letzten Jahren stark gelitten. Zu Spitzenzeiten im Oktober 2020 hat die Aktie mehr als 270 Euro gekostet. Dann ist das Unternehmen ins Visier der Aufsichtsbehörden geraten und die Aktie auf Talfahrt gegangen.

Auf dem Tiefpunkt in diesem Frühjahr kostete die Aktie kurzzeitig nur noch 66 Euro und damit sogar weniger als direkt nach dem Börsengang vor acht Jahren.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Inzwischen hat sich der Kurs wieder auf 92 Euro erholt, liegt aber immer noch meilenweit von den Höchstständen entfernt (Stand: 29.07.2022).

Dabei gibt einige Gründe, die dafürsprechen, dass die Aktie langfristig jede Menge Potenzial hat.

Alibaba hat jede Menge Potenzial

Ein gewichtiger Punkt ist natürlich die immer noch günstige Bewertung. Aus operativer Sicht läuft es bei Alibaba nach wie vor sehr gut. Zwar hat sich das Wachstum abgeschwächt, aber das dürfte ein vorübergehendes Phänomen sein, das auf die schwächelnde chinesische Wirtschaft zurückzuführen ist. Sobald die Wirtschaft wieder Gas gibt, wird auch das Geschäft bei Alibaba wieder durchstarten.

Wichtig ist, dass Alibaba weiterhin hochprofitabel ist. Im Ende März beendeten Geschäftsjahr wurde der Gewinn von Abschreibungen und Schwankungen der Bewertungen einiger Beteiligungen negativ beeinflusst. Aber auch so lag der Nettogewinn noch bei 9,7 Mrd. US-Dollar, oder 3,59 US-Dollar je Aktie.

Rechnet man diese ohnehin nicht zahlungswirksamen Effekte aus dem Ergebnis heraus, kommt man sogar auf einen Nettogewinn von 21,5 Mrd. US-Dollar. Je Aktie sind das ganze 8,31 US-Dollar Gewinn. Beim aktuellen Aktienkurs bekommt man die Aktie für kaum mehr als das 11-Fache des letzten Jahresgewinns.

Selbst wenn das Kerngeschäft in Zukunft schwächeln sollte, hat Alibaba viele Geschäftsbereiche, die stark wachsen, aber noch nicht profitabel sind. Einige davon sollen in diesem Geschäftsjahr zum ersten Mal die Gewinnschwelle erreichen. Insbesondere das Cloud Computing dürfte noch jede Menge Potenzial mitbringen und ist zudem schon jetzt nah an der Gewinnschwelle.

Aktienrückkäufe steigern das Kurspotenzial

Ein weiterer Faktor, der den Aktienkurs langfristig stützen wird, ist das riesige Aktienrückkaufprogramm. Seit mehr als einem Jahr kauft Alibaba nun schon eigene Aktien zurück und nutzt damit die Kursschwäche clever aus.

Im letzten Geschäftsjahr wurden dafür schon 9,6 Mrd. US-Dollar ausgegeben. In den letzten Monaten hat Alibaba das Rückkaufprogramm aber noch mal deutlich beschleunigt. Allein zwischen Anfang April und Ende Mai wurden weitere Aktien für mehr als 3,4 Mrd. US-Dollar zurückgekauft.

Finanziell ist das für Alibaba kein großes Problem. Der chinesische Gigant verfügt über prall gefüllte Kassen. Ende März standen satte 70 Mrd. US-Dollar Cash und kurzfristige Investitionen in der Bilanz. Darüber hinaus finden sich weitere 70 Mrd. US-Dollar an Investitionen in andere Unternehmen. Alibaba stehen also mehr als genügend finanzielle Ressourcen zur Verfügung, um einen guten Teil seiner Aktien einzuziehen.

Tatsächlich machen die Cashreserven und Investitionen aktuell fast die Hälfte der Marktkapitalisierung des Unternehmens aus. In der Theorie könnte Alibaba also knapp die Hälfte aller Aktien zurückkaufen. Und jedes Quartal fließen weitere Milliarden in die Kassen.

Natürlich könnte das Kapital auch für Zukäufe verwendet werden. So oder so wird es aber mit hoher Wahrscheinlichkeit früher oder später dazu führen, dass der Gewinn je Aktie steigen wird. Und das wird auch den Aktienkurs anheben.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dennis Zeipert besitzt Alibaba-Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!