The Motley Fool

Mit hohen Ausschüttungen durch die Börsenkorrektur: Bei diesem REIT erhält man derzeit über 10 % Dividendenrendite!

Investieren Dividenden Aktie Dividende
Foto: Getty Images

Unter anderem die recht hohe Inflation scheint die aktuelle Börsenkorrektur regelrecht anzutreiben. Denn dadurch sind die Notenbanken genötigt, die Zinssätze zu erhöhen und die Geldpolitik zu straffen. Was allerdings dazu führen könnte, dass sich damit das Wirtschaftswachstum rapide abschwächt.

Weiterhin haben wir mit dem Ukraine-Konflikt einen weiteren Störfaktor, der die globalen Entwicklungen beeinflusst. Und ich denke, hier ist abzusehen, dass sich die gegen Putin bzw. Russland verhängten Sanktionen natürlich nicht nur auf die Rohstoffmärkte, sondern auch auf die Börsen weiter negativ auswirken könnten.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Da stellt sich jetzt sicherlich die Frage, wie man sich bei solch einer Konstellation bei seiner Aktienauswahl verhalten sollte? Hier könnte man jetzt eventuell seinen Blick eher auf Dividendentitel mit einer möglichst hohen Ausschüttungsrendite richten. Wofür sich in der Regel REITs (Real Estate Investment Trusts) recht gut anbieten.

Natürlich vor allem auch deshalb, weil gerade unter ihnen auch einige mit einer relativ hohen Dividendenrendite anzutreffen sind. Und in diesem Zusammenhang bin ich erst kürzlich auf den amerikanischen REIT TPG RE Finance Trust (WKN: A2DVFE) aufmerksam geworden.

Mit hoher Dividende durch die Börsenkorrektur

Es sind aktuell geltende Steuervorschriften, die von ihnen verlangen, einen hohen Prozentsatz der Gewinne an die Aktionäre auszuschütten. Genau deshalb könnte man die REITs wohl ganz allgemein als recht solide Dividendenzahler bezeichnen.

Und eine hohe Gewinnbeteiligung kann meines Erachtens nicht nur die aktuelle Börsenkorrektur erträglicher gestalten, sondern vielleicht auch dabei helfen, die Auswirkungen der etwas ausufernden Inflation ein wenig abzuschwächen.

Was TPG anbelangt, so bietet der REIT eine Dividendenhistorie, die bis zum Jahr 2017 zurückreicht. Und dieser kann man unter anderem Folgendes entnehmen. Nämlich, dass TPG nicht nur jedes Quartal eine Gewinnausschüttung gezahlt hat, sondern seine Anteilseigner auch immer mal wieder mit einer Sonderdividende verwöhnte.

Im Moment schüttet der REIT alle drei Monate eine Dividende von 0,24 US-Dollar je Aktie an seine Anleger aus. Womit sich also eine Gesamtjahresdividende von 0,96 US-Dollar je Anteilsschein errechnen lässt. Bezogen auf den aktuellen Kurs der TPG-Aktie von 9,47 US-Dollar (14.07.2022) bietet der REIT derzeit also eine Dividendenrendite von 10,14 %.

Werfen wir noch einen Blick auf die Aktie

TPG weist im Moment einen Börsenwert von 745 Mio. US-Dollar auf und verwaltete zum Stichtag 31.03.2022 ein Immobilienvermögen von 5,6 Mrd. US-Dollar. Wovon 70,3 % auf Büroflächen und Mehrfamilienhäuser entfielen. Mit einem Anteil von insgesamt 64,9 % kann man dabei die meisten Objekte des Unternehmens im Osten und Westen der USA ausmachen.

Die Meinungen der Analysten zu den TPG-Papieren kann man sicherlich als positiv bezeichnen. Beispielsweise ist auch Donald Fandett, der Experte von Wells Fargo (WKN: 857949), für den REIT relativ optimistisch gestimmt. Bereits im Mai ließ er verlauten, dass Erlöse aus dem Verkauf von Vermögenswerten und andere Faktoren bei TPG in Zukunft sogar zu einem bescheidenen Anstieg der Ausschüttung führen sollten.

Insbesondere könnte TPG im Laufe der Zeit auch von den steigenden Zinsen profitieren. Deshalb stufte Fandett die TPG-Aktie bei einem Kursziel von 14 US-Dollar mit „Kaufen“ ein. Für uns bedeutet dies also, dass wir es beim aktuellen Kurs eventuell mit einem Aufwärtspotenzial von rund 48 % zu tun haben.

Aktuell kann man die Aktie von TPG nur an ihrer Heimatbörse New York erwerben. Und auch ihre Marktkapitalisierung ist als relativ gering zu erachten. Sie könnte sich deshalb meiner Ansicht nach nur für erfahrenen Anleger eignen, die zusätzlich auch eine gewisse Risikobereitschaft mitbringen. Ich bin allerdings auch der Meinung, dass die aktuell sehr hohe Dividendenrendite gerade in der jetzigen Börsenkorrektur die Hemmschwelle, bei einigen Investoren etwas herabzusetzen vermag.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Andre Kulpa besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!