The Motley Fool

1 Monsterchance in der globalen Chip-Knappheit

Foto: Pixabay, geralt

Wichtige Punkte

  • Taiwan Semiconductor Manufacturing ist eines der größten Halbleiterunternehmen weltweit.
  • Zu seinen Kunden gehören Apple und Nvidia.
  • Das Management erwartet bis 2026 ein gesundes zweistelliges Umsatzwachstum.

Mit dem starken Wachstum in verschiedenen Sektoren, der Unterbrechung der Lieferkette durch die COVID-19-Pandemie und einem Anstieg der Nachfrage aufgrund veränderter Verbrauchergewohnheiten entstand in den letzten Jahren ein perfekter Sturm, der zu einer Verknappung von Halbleitern führte.

Im Jahr 2021 verkaufte die Branche eine Rekordzahl von 1,15 Billionen Einheiten, was zu einem Gesamtumsatz von 556 Mrd. US-Dollar führte. Damit ist der Halbleitermarkt einer der größten und wachstumsstärksten Märkte weltweit. Aber wie können Anleger von diesem Rückenwind profitieren?

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Taiwan Semiconductor Manufacturing (WKN: 909800, -1,18 %) ist der einfachste Weg, um in den globalen Halbleitermangel zu investieren und den Aktionären langfristig solide Renditen zu sichern. Hier ist der Grund dafür.

Ein reinrassiger Hersteller

TSMC wurde vor einigen Jahrzehnten mit staatlicher Unterstützung aus Taiwan gegründet und hat einen einzigartigen Ansatz für die Halbleiterherstellung entwickelt. Anstatt die Chips selbst zu entwerfen und zu bauen wie der Konkurrent Intel, lässt es andere Unternehmen Chips entwerfen und konzentriert sich ausschließlich auf den Herstellungsprozess. Das nennt man eine Halbleiter-Foundry.

Im Laufe der Jahre hat TSMC durch diese Konzentration auf die Fertigung einen technologischen Vorsprung gegenüber der Konkurrenz erreicht und deshalb langfristige Verträge mit Branchenriesen wie Apple, Nvidia und Advanced Micro Devices abgeschlossen. Als Apple damit begann, die Chips für seine eigenen Computer zu entwickeln, wandte sich das Unternehmen aufgrund der Beständigkeit und der erstklassigen Fähigkeiten an TSMC. Es war auch hilfreich, dass Apple die Chips speziell für seine Produkte anpassen konnte, was mit einem Standardprodukt von Intel nicht möglich ist.

Eine Erfolgsbilanz des Wachstums und zukünftige Marktchancen

Der Wettbewerbsvorteil von TSMC in der Halbleiterfertigung hat in den letzten Jahrzehnten zu einem phänomenalen Wachstum geführt. Seit 1994 liegt die durchschnittliche jährliche Wachstumsrate (CAGR) des Unternehmens sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn bei über 17 %. In den letzten zwölf Monaten hat das Unternehmen 59,9 Mrd. US-Dollar Umsatz und 25,3 Mrd. US-Dollar Betriebsergebnis erwirtschaftet. Das entspricht einer Betriebsmarge von 42 %, was für ein Unternehmen des verarbeitenden Gewerbes der beste Wert in seiner Klasse ist.

Glaub aber nicht, dass der Wachstumszug in absehbarer Zeit anhalten wird. Analysten erwarten, dass der Umsatz der Branche bis 2030 auf über 1 Billion US-Dollar steigen wird, was fast einer Verdoppelung des Umsatzes von 2021 entspräche. Als dominanter Hersteller in der Branche, der allein in diesem Jahr 40 bis 44 Mrd. US-Dollar für Investitionen ausgeben will, ist TSMC in der Lage, sich ein gutes Stück von diesen Einnahmen abzuschneiden.

Dementsprechend hat das Management ein jährliches Umsatzwachstum von 15 bis 20 % bis 2026 prognostiziert, wobei die Bruttomarge bei 53 % bleiben soll. Wenn TSMC das untere Ende dieser Prognose erreicht und den Umsatz von Ende 2021 bis 2026 mit einer jährlichen Wachstumsrate von 15 % steigert, wird das Unternehmen bis dahin einen Jahresumsatz von etwa 115 Mrd. US-Dollar erzielen.

Die Bewertung ist attraktiv, birgt aber ein großes Risiko

TSMC wird derzeit mit einer Marktkapitalisierung von 476 Mrd. US-Dollar gehandelt. Unter der Annahme, dass die Betriebsmargen bei 40 % bleiben, dürfte das Unternehmen im Jahr 2026 Betriebseinnahmen in Höhe von 46 Mrd. US-Dollar erzielen. Auf der Grundlage dieser Zahlen wird die Aktie mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 10,3 gehandelt, was im Vergleich zum Marktdurchschnitt recht günstig ist.

Was hält die Aktien also auf und warum haben sie dieses Wachstum nicht eingepreist? Der Großteil der Fabriken von TSMC befindet sich in Taiwan. Der Inselstaat ist von einer möglichen Invasion Chinas bedroht, das in der Vergangenheit davon gesprochen hat, das Gebiet zurückzufordern. Die Wahrscheinlichkeit, dass dies tatsächlich geschieht, ist unklar und TSMC arbeitet daran, seine Produktionsanlagen außerhalb Taiwans zu diversifizieren, aber es stellt immer noch ein Risiko für die Aktionäre dar, wenn China sich zu einer Invasion entschließen sollte.

Trotz des China-Risikos halte ich die TSMC-Aktie für eine gute Investition, um auf das Wachstum der Halbleiterindustrie zu setzen. Mit einer Marktkapitalisierung von weniger als 500 Mrd. US-Dollar scheint die Aktie eine attraktive Investition für das nächste Jahrzehnt und darüber hinaus zu sein.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dieser Artikel wurde von Brett Schafer auf Englisch verfasst und am 09.06.2022 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können. Brett Schafer besitzt keine der genannten Aktien.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt  Advanced Micro Devices, Apple, Intel, Nvidia und Taiwan Semiconductor Manufacturing. The Motley Fool empfiehlt die folgenden Optionen: Long Januar 2023 5,50 Calls auf Intel, Long März 2023 $120 Calls auf Apple, Short Januar 2023 5,50 Puts auf Intel und Short März 2023 $130 Calls auf Apple.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!