The Motley Fool

Lufthansa-Aktie: 10 % Kursplus seit Jahresbeginn – ist die Aktie jetzt ein Kauf?

Top-Aktie
Foto: Getty Images

Die Lufthansa (WKN: 823212) ist auf dem Weg zurück zu alter Stärke. Natürlich hat der Konzern noch die eine oder andere Baustelle, auf der es nicht ganz rundläuft. Aber im Vergleich zur Situation vor zwei Jahren, als der Konzern durch die Pandemie in finanzielle Schwierigkeiten geraten ist, geht es der Lufthansa inzwischen wieder hervorragend.

So gut sogar, dass die Lufthansa Medienberichten zufolge die Übernahme eines italienischen Konkurrenten plant.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Die gesamte Branche befindet sich derzeit im Aufwind. Nachdem es in den letzten Jahren schwierig war, die Flugzeuge zu füllen, kann man sich inzwischen wieder über eine Nachfrage über Vorkrisenniveau freuen. Deshalb könnte die Branche endlich wieder auf goldene Zeiten zusteuern.

Auch unter den Aktionären macht sich langsam wieder etwas Optimismus breit. Denn die Lufthansa-Aktie gehört zu den ganz wenigen Gewinnern dieses Jahres. Seit Jahresbeginn hat die Aktie fast 10 % auf 6,79 Euro zugelegt (Stand: 26.05.2022). Aber hat die Lufthansa-Aktie auch noch mehr Luft nach oben?

Lufthansa ist auf dem Weg zur Profitabilität

Tatsächlich macht die Lufthansa deutliche Fortschritte beim Konzernumbau. Insbesondere konnte man die Kosten deutlich senken und so die Verluste eindämmen. Im ersten Quartal des Jahres konnte der Verlust auf 584 Mio. Euro halbiert werden. Auf den ersten Blick sieht das immer noch nach einer ziemlichen Katastrophe aus. Denn ein Verlust von mehr als 500 Mio. Euro in einem Quartal bringt wohl niemanden in Feierlaune.

Aber wirft man einen Blick auf die Vorkrisenjahre, sieht die Situation schon ganz anders aus. Beispielsweise wurde auch im ersten Quartal 2019 ein Verlust von 349 Mio. Euro ausgewiesen. Im Gesamtjahr hat die Lufthansa trotzdem noch einen Gewinn von mehr als 1,2 Mrd. Euro erreicht. Das erste Quartal gehört traditionell zu den schwächsten des Jahres. Aus dem Ergebnis dieses einen Quartals lässt sich deshalb nur sehr wenig über den Rest des Jahres ablesen. Mit ganz viel Glück könnte die Lufthansa vielleicht sogar noch die Gewinnschwelle erreichen.

Aber ob das ausreicht, um einen großen Kurssprung zu rechtfertigen? Nicht unbedingt. Denn beim aktuellen Aktienkurs wird die Lufthansa an der Börse bereits mit 8,1 Mrd. Euro bewertet. Obendrauf kommt aber auch noch eine Nettoverschuldung in Höhe von weiteren 8,3 Mrd. Euro.

Viele Baustellen halten den Flieger am Boden

Und noch ist nicht absehbar, ob die Lufthansa in diesem Jahr tatsächlich wieder einen Gewinn erreichen wird. Ist die Gewinnschwelle erreicht, muss sich aber auch erst noch zeigen, wie profitabel der Konzern in seiner neuen Struktur sein kann. Zudem wird die Lufthansa voraussichtlich noch einige Jahre damit beschäftigt sein, die Verschuldung zu verringern. Denn vor dem nächsten Abschwung möchte man sicherlich die Bilanz so weit saniert haben, dass man diese ohne größere Probleme überstehen kann. Das könnte auch bedeuten, dass die Aktionäre noch einige Jahre auf eine Dividende verzichten müssen.

Zusammengefasst ist die Lufthansa zweifellos auf dem Weg der finanziellen Erholung. Aber allein den gewaltigen Schuldenberg abzutragen wird viele Jahre dauern und ein Kraftakt werden. Zudem ist noch unklar, wie profitabel der Konzern in einem guten Jahr überhaupt sein kann. Diese Unsicherheit macht es schwer, die Aktie zu bewerten, und könnte dafür sorgen, dass der Aktienkurs bei guten oder schlechten Nachrichten stark schwankt.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dennis Zeipert besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!