The Motley Fool

Diese Statistik zeigt: Der Aktien-Crash könnte gerade erst begonnen haben

Broker schlägt Hände vor rotem Chart über den Kopf Börsencrash schlechte Performance Crash
Foto: Getty Images

Die Frage aller Fragen zum Thema Aktien lautet derzeit: Wie lange dauert der Crash der Aktienkurse noch? Eine augenscheinlich simple Frage, die aber aufgrund der Natur des Aktienmarkts fast unmöglich zu beantworten ist.

Ein Blick in die Vergangenheit und auf wichtige Kennzahlen könnte uns aber ein Gefühl dafür geben, was Investoren von Aktien und ETFs bevorsteht. Und aufzeigen, warum die Dauer des Crashs am Ende gar nicht der entscheidende Faktor ist.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Wie lange dauert ein durchschnittlicher Crash?

Abwärtsbewegungen von Aktien werden gewöhnlich in Korrekturen und Bärenmärkte eingeteilt. Ein Rücksetzer gilt als Korrektur, sobald der Kurs des jeweiligen Aktienindex mindestens 10 % unter seinem letzten Hoch steht. Ab einer Abwärtsbewegung von mindestens 20 % spricht man von einem Bärenmarkt.

In den letzten 90 Jahren dauerte die durchschnittliche Korrektur am US-Aktienmarkt 114 Tage an und trieb die Kurse um 14 % abwärts. Die aktuelle Abwärtsbewegung läuft bereits seit 128 Tagen. In dieser Zeit ging es für den US-Aktienindex S&P 500 um rund 17 % nach unten (Stand: 16. Mai 2022). Es ist also kein weiter Weg mehr, bis wir uns im Bärenmarkt-Territorium befinden.

Und hier sieht die Statistik deutlich düsterer aus. Der durchschnittliche Bärenmarkt dauerte 343 Tage und ließ die Kurse um rund 37 % purzeln. Immerhin: Betrachtet man alle Arten von Rücksetzern zusammen, ging es im Mittel für 186 Tage um nur 21 % abwärts.

Sind Aktien mittlerweile wieder günstig bewertet?

Der aktuelle Crash wird vor allem getrieben von Wachstumsaktien. Value-Aktien halten sich im Vergleich gut. Das hat dazu geführt, dass sich die Bewertungen beider Aktiengruppen deutlich angenähert haben.

Derzeit liegt das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) der Value-Aktien im S&P 500 bei 15,6 – das ist ein ähnlicher Wert wie zu Beginn des Jahres. Amerikanische Wachstumsaktien kommen kommen auf ein KGV von 22,4, erlebten allerdings einen deutlichen Bewertungsrückgang: Anfang des Jahres lag ihr durchschnittliches KGV noch bei knapp 30.

Sind Wachstumsaktien mittlerweile wieder fair bewertet? Die Antwort könnte uns das das Price-Earnings-Growth-Verhältnis (PEG) liefern, welches das KGV und das erwartete Gewinnwachstum ins Verhältnis setzt. Hier lagen Wachstumsaktien im letzten Jahr weit vor Value-Aktien, doch mittlerweile haben sich die Werte deutlich angenähert und liegen 1,28 (Wachstum) respektive 1,16 (Value).

Das bedeutet: Setzt sich der Crash ähnlich wie bisher fort, könnten Wachstumsaktien bald preiswerter sein als Value-Aktien. Das garantiert allerdings noch lange nicht ein Ende der Abwärtsbewegung. Denn insgesamt haben die Aktienbewertungen weiter Luft nach unten, wenn man bedenkt, dass die KGVs beider Aktiengruppen auf dem Tiefpunkt der Finanzkrise bei etwa 10 standen.

Nutze den Crash und werde reich

Manche Ökonomen sehen die Gefahr, dass die Wirtschaft in Europa, den USA und China gleichzeitig in einen Abschwung rutscht. Ich denke, ich muss dir nicht erklären, dass das schlechte Nachrichten für Aktien wären.

Aber langfristig gesehen hat sich die Wirtschaft von jeder Krise erholt und die Aktienmärkte kamen immer stärker wieder zurück. Wenn die Unternehmensbewertungen auf sehr niedrige Niveaus sinken, bedeutet das nicht, dass Aktien jetzt eine schlechte Anlageform sind. Im Gegenteil: Du könntest dann besonders günstig Aktien kaufen und vom nächsten Aufschwung profitieren.

Im Endeffekt ist es gar nicht so wichtig, wie lange der Crash bei Aktien andauert. Viel wichtiger ist, wie man den Crash richtig für sich nutzt.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!