The Motley Fool

2 Unterschiede zwischen Normalos und Milliardären – und 1 Gemeinsamkeit

Aktiensparplan Dividenden Dividendenerhöhung Dividendenrendite Aktien
Foto: Getty Images

Wichtige Punkte

  • Die meisten Menschen erreichen nicht den Status eines Milliardärs.
  • Du kannst trotzdem eine Menge von Milliardären lernen, auch wenn du es nie schaffst, einer zu werden.

Millionär zu werden ist auch dann möglich, wenn du nur ein durchschnittliches Einkommen hast. Milliardärin oder Milliardär zu werden, ist dagegen sehr viel unwahrscheinlicher.

Aber nur weil du vielleicht kein Milliardär bist oder wirst, heißt das nicht, dass du nicht von denen lernen kannst, die außerordentlich reich sind. Auch wenn du vielleicht nicht genau den gleichen Ansatz zum Aufbau von Reichtum verfolgen kannst, gibt es bestimmte Lektionen, die du von Milliardären lernen kannst.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Der Unterschied zwischen dir und Milliardären

Auf einer grundlegenden Ebene hast du vielleicht einige der gleichen Eigenschaften wie Menschen, die Milliarden von Dollar besitzen. Nimm zum Beispiel Warren Buffett. Der berühmte Investor und Milliardär lebt immer noch in demselben moderaten Haus, das er vor Jahrzehnten gekauft hat. Du könntest einen ähnlichen Ansatz für deine Finanzen wählen, indem du deine Wohnkosten niedrig hältst, um Geld für Investitionen, Altersvorsorge und andere Dinge freizusetzen.

Es gibt jedoch einige wichtige Unterschiede zwischen gewöhnlichen Investoren und Milliardären, die du beachten solltest:

1. Milliardäre können mehr Risiken eingehen

Wenn du über Nacht 50.000 US-Dollar verlierst, weil du eine riskante Investition tätigst, kann das verheerende Folgen haben. Wenn ein Milliardär aus einer Laune heraus 50.000 US-Dollar verlieren würde, wäre das wahrscheinlich nicht mal der Rede wert. Dieser Unterschied zwingt normale Investoren dazu, einen konservativeren Ansatz beim Investieren zu wählen – auch wenn das bedeutet, dass sie möglicherweise große Chancen verpassen.

2. Milliardäre haben Investitionsmöglichkeiten, die dir nicht offen stehen

Manche Anlagen haben eine Mindestbeteiligung, die für dich finanziell unerreichbar ist. Nehmen wir an, du entdeckst eine private Investitionsmöglichkeit mit einer Mindesteinlage von 100.000 US-Dollar. Das ist eine Summe, die du vielleicht nicht aufbringen kannst, während ein Milliardär diesen Scheck wahrscheinlich ohne zu zögern ausstellen kann.

Um das klarzustellen: Es ist mehr als möglich, ein großes Vermögen aufzubauen, indem du einfach in breit aufgestellte Indexfonds investierst, die Indizes wie den S&P 500 abbilden und für jeden zugänglich sind. Aber auch wenn Indexfonds solide Renditen liefern, sind sie nicht dazu gedacht, den Markt zu schlagen, während die Optionen, die wohlhabenden Anlegern zur Verfügung stehen, viel höhere Renditen erzielen können.

Aber es gibt eine Sache, die du und Milliardäre gemeinsam haben

Milliardäre mögen gewisse Vorteile haben, wenn es darum geht, ihr Vermögen zu vermehren. Aber es gibt eine Sache, die ihr beide gemeinsam haben könntet: Zeit.

Wenn es dein Ziel ist, im Laufe deines Lebens großen Reichtum anzusparen, ist Zeit vielleicht das effektivste Werkzeug, das dir zur Verfügung steht. Ein Beispiel: Angenommen, du kannst 50.000 US-Dollar auf ein Anlagekonto einzahlen, das eine durchschnittliche jährliche Rendite von 8 % abwirft. Wenn du das Geld 30 Jahre lang liegen lässt, wird es zu 503.000 US-Dollar anwachsen.

Aber pass auf, was passiert, wenn du das Geld 40 Jahre lang wachsen lässt. In diesem Fall hast du fast 1,1 Millionen US-Dollar auf dem Konto.

Deshalb lohnt es sich, so früh wie möglich mit dem Sparen und Investieren für die Zukunft anzufangen. Das macht dich vielleicht nicht zum Milliardär. Aber du könntest damit verdammt wohlhabend werden.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dieser Artikel wurde von Maurie Backman auf Englisch verfasst und am 26.04.2022 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können. 

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!