The Motley Fool

Wie ich mit 20 Pfund pro Woche ein passives Einkommen auf Lebenszeit erzielen würde

Bulle und Bär Aktien Bullenmarkt
Foto: Getty Images

Was ist passives Einkommen? Es ist ein Einkommen, das wir bekommen, ohne dafür arbeiten zu müssen. Klingt gut? Was ist der beste Weg, um diesen Traum zu verwirklichen?

Für mich geht es darum, Aktien von Unternehmen zu kaufen, die Dividenden ausschütten. Aber bräuchte ich nicht ein dickes Bündel Bargeld, um überhaupt ein sinnvolles Einkommen zu erzielen?

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Ich sehe zwei Hauptantworten. Erstens suche ich nicht nach genügend passivem Einkommen, um das Leben eines Millionärs zu führen. Selbst ein paar hundert Pfund im Monat wären ein netter Zusatz zu meinem Haupteinkommen.

Das wäre so, als würde ich in meinem regulären Job arbeiten und hätte dann einen zusätzlichen Beitrag, der einfach auf mein Bankkonto fließt, ohne dass ich einen Finger rühren muss.

Klein anfangen, groß aufbauen

Ein weiterer Gedanke ist, dass es erstaunlich ist, wie viel Geld wir durch moderate regelmäßige Investitionen anhäufen können. Diese 20 Pfund pro Woche sind 1.040 Pfund pro Jahr. Also würde ich das Geld jede Woche auf mein ISA-Konto einzahlen. Und ich rechne damit, dass das genug wäre, um in einem Jahr in zwei Dividendenaktien zu investieren und so ein passives Einkommen zu erzielen

Es wird erwartet, dass der FTSE 100 im Jahr 2022 eine Dividende von 4 % abwirft. Darin enthalten sind alle großen Dividendenzahler und diejenigen, die wenig oder gar nichts zahlen. Ich hoffe also, dass ich mit den größeren Dividenden im Durchschnitt 5-6 % pro Jahr erzielen kann.

Das ist keineswegs garantiert, denn es liegt ganz an den Unternehmen, wie viel sie jedes Jahr ausschütten wollen. Wenn sie z. B. in Forschung und Entwicklung investieren müssen, behalten vielleicht mehr Geld und zahlen weniger aus.

Dividenden sind nicht garantiert

In schwierigen Zeiten kann es außerdem vorkommen, dass Unternehmen ihre Dividenden komplett aussetzen. Genau das geschah während der Covid-19-Pandemie, als vor allem die Banken ihre Ausschüttungen einstellten. Die passiven Einkünfte der Aktionäre wurden also geschmälert.

Positiv ist jedoch, dass die Dividenden wieder ausgeschüttet werden. Und einige sind sogar noch besser als zuvor.

Untersuchungen haben ergeben, dass der britische Aktienmarkt seit mehr als einem Jahrhundert eine Gesamtrendite von durchschnittlich 4,9 % über der Inflation erzielt hat. Das vergangene Jahrzehnt mag diesem langfristigen Rekord nicht gerecht geworden sein, denn eine Krise nach der anderen hat die britischen Aktien getroffen. Aber mit kurzfristigen Einbrüchen müssen wir einfach leben.

Langfristiges passives Einkommen

Ich denke langfristig, investiere über Jahrzehnte und strebe ein passives Einkommen an, mit dem ich meine Altersvorsorge aufstocken kann. In diesem Zeitraum bin ich bereit, alle Risiken einzugehen, die Aktien mit sich bringen. Und die Risiken werden geringer, je länger ich mein Geld investiert lasse.

Je länger ich dabei bleibe und meine Dividenden jedes Jahr reinvestiere, bis ich das Einkommen für meine Ausgaben brauche, desto größer ist meiner Meinung nach meine Chance, meine 5-6 % passives Einkommen pro Jahr zu erzielen.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich das mit 20 Pfund pro Woche auf einem Sparkonto auch nur annähernd erreichen könnte.

Wenn ich heute damit anfange, muss ich noch eine Menge über das Investieren in Aktien lernen. Aber wenn ich meine 20 Pfund pro Woche beiseite lege, wäre das ein guter Start für meine passiven Einkommensambitionen.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Die in diesem Artikel geäußerten Ansichten sind die des Autors und können daher von den offiziellen Empfehlungen abweichen, die wir in unseren Abonnementdiensten wie Share Advisor, Hidden Winners und Pro geben. Wir bei The Motley Fool glauben, dass wir durch die Berücksichtigung einer Vielzahl von Erkenntnissen bessere Investoren werden.

Dieser Artikel wurde von Alan Oscroft auf Englisch verfasst und am 24.04.2022 auf Fool.co.uk veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!