The Motley Fool

1.000 Euro passives Einkommen? Dein 3-Schritte-Plan!

Reichtum und Geldregen
Foto: Getty Images

1.000 Euro passives Einkommen aufzubauen ist gewiss kein Selbstläufer. Es erfordert Zeit, Geduld und vermutlich auch Resilienz. Vielleicht auch mal den einen oder anderen Rückschlag. Allerdings ist es möglich und im Endeffekt nur eine Frage der Mathematik.

Halten wir die Dinge heute daher einfach: Hier ist ein 3-Schritte-Plan, wie man 1.000 Euro passives Einkommen aufbauen kann. Es handelt sich dabei quasi um die sehr einfache Quintessenz, die jedoch überaus entscheidend ist.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

1.000 Euro passives Einkommen: Plane!

Der erste Schritt, um 1.000 Euro passives Einkommen aufzubauen, ist das Planen. Jeder Investor hat eine andere Vorstellung, woher es kommen soll. Alleine zwischen ETFs und konservativen Dividendenaktien kann es einen bedeutenden Unterschied geben. Auch mit Blick auf die Möglichkeiten, die Renditen und die Chance, Einkünfte daraus zu generieren.

Trotzdem muss man sich eine Menge überlegen: Welche Rendite beziehungsweise welche Entnahme möchte ich anstreben? Wie viel kann ich pro Monat investieren? Außerdem relevant: Wie viel Zeit bringe ich eigentlich mit? Aus all diesen Faktoren kann man sich mithilfe eines Sparplanrechners einen Masterplan aufbauen. Wer konservativ mit 3 % Dividendenrendite (netto) rechnet, der benötigt im Endeffekt 400.000 Euro als Vermögen. Über 25 Jahre hieße das bei 8 % Gesamtrendite p. a., dass man 437 Euro pro Monat investieren müsste. Wobei das natürlich nur ein grober Orientierungswert ist.

Fertig ist man mit dieser Erkenntnis jedoch nicht. Für 1.000 Euro passives Einkommen, die sicher sind, sollte man außerdem noch einen Sicherheitspuffer bilden aufgrund der Möglichkeit einer Kürzung der Dividende, und ein Cashpolster bilden, sollten ETFs und die Aktienmärkte für eine Entnahme mal unpassend korrigieren. Du siehst: Ein guter Plan ist mehr, als es zunächst erscheint.

Investiere!

1.000 Euro passives Einkommen fallen nicht einfach vom Himmel. Sie sind eher so etwas wie ein Haus, das man konsequent Stein auf Stein errichten muss. Wobei jeder Stein eine Investition in eine Dividendenaktie oder einen ETF ist. Deshalb ist es ebenso ratsam, zu investieren.

Im Vorfeld sollte man sich ebenfalls mehrere Dinge überlegen: Was ist mein Ansatz, möchte ich Dividendenaktien oder doch lieber einen ETF oder Indexfonds? Und außerdem: Welche Rendite benötige ich und passen meine Investitionen in dieses Renditeprofil hinein? Insbesondere letztere Frage erhält häufig wenig Aufmerksamkeit.

Wer ein passives Einkommen von 1.000 Euro aufbauen möchte, der hat einiges zu berücksichtigen. Die Investitionen sind keine Selbstläufer, sondern eben Mosaikteilchen, die den eigenen Weg hin in diese Richtung ebnen sollten.

1.000 Euro passives Einkommen: Disziplin & Tracken

Wer ein passives Einkommen von 1.000 Euro haben möchte, der braucht zu guter Letzt zwei andere Dinge: Zum einen die Disziplin, seinen Weg konsequent durchzuziehen. Immer wieder zu investieren, egal was der Markt gerade macht, ist ein entscheidendes Merkmal. Nur Regelmäßigkeit bringt dich deinem Ziel näher.

Aber du musst auch konsequent überprüfen, ob du noch auf deinem Weg bist und deine Investitionen die gewünschten oder benötigten Erfolge mitbringen. Wer das alles beherzigt, der erstellt ein solides Fundament für sein ambitioniertes Ziel. Doch bedenke: Es steckt mehr in diesen Schritten, als es zunächst erscheint.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!