The Motley Fool

Warren Buffett hasst die Verwaltung von Mietwohnungen, aber er liebt diese andere geldbringende Immobilieninvestition

Warren Buffett Geschäftsführer Berkshire Hathaway Orakel von Omaha
Foto: The Motley Fool, Matt Koppenheffer

Wichtige Punkte

  • Dieser Real Estate Investment Trust profitiert von einem etablierten Geschäftsmodell.
  • Die Aktie zahlt ihren Aktionären eine überdurchschnittliche Dividende.
  • Außerdem scheint sie zu einem günstigen Preis gehandelt zu werden.

Berkshire Hathaways ( WKN:854075 -1,14 % )(WKN:A0YJQ2 -1,25 % ) Vorstandsvorsitzender und Chief Executive Officer Warren Buffett ist wohl der größte Investor der Geschichte. Trotz seiner beträchtlichen wohltätigen Spenden im Laufe der Jahre ist Buffett mit seinem aktuellen Nettovermögen von 126 Milliarden US-Dollar der fünftreichste Mensch der Welt.

Ein großer Teil von Buffetts Erfolg als Investor hat damit zu tun, dass er Investitionen vermeidet, die außerhalb seines Fachwissens oder seines Kompetenzbereichs liegen. Das erklärt, warum das Orakel von Omaha während seiner gesamten Investorenlaufbahn den Kauf von Mietobjekten vermieden hat.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Buffett hat es aber nicht gänzlich vermieden, in Immobilien zu investieren. Werfen wir einen Blick darauf, warum der legendäre Investor den Real Estate Investment Trust (REIT) STORE Capital (WKN:A12CRU -1,07 % ) zum einzigen REIT im 351 Milliarden US-Dollar schweren Anlageportfolio von Berkshire Hathaway gemacht hat.

Ein erfolgreiches Geschäftsmodell

Das erste attraktive Merkmal von STORE Capital ist die Diversifizierung seines Portfolios. Die private, gewinnorientierte Schule Spring Education Group ist mit einem Anteil von nur 3 % an der durchschnittliche jährlichen Grundmiete (ABR) der größte Mieter von STORE Capital. Insgesamt machen die 10 größten Mieter des Unternehmens nur 18,4 % der ABR aus. Das liegt daran, dass das Immobilienportfolio von STORE Capital aus fast 2.900 Objekten besteht, die über alle US-Bundesstaaten außer Hawaii verteilt sind.

Die zweite Eigenschaft von STORE Capital, die für die Aktionäre vielversprechend ist, ist, dass das Geschäftsmodell ein bewährter Gewinner ist. Der REIT kauft Einzelmietobjekte von seinen Kunden und vermietet sie an dieselben Kunden zurück. Dies ist eine gute Möglichkeit für die Mieter von STORE Capital, auf das Eigenkapital der Immobilien zuzugreifen und es für das Wachstum ihres Unternehmens zu nutzen.

Als Gegenleistung für diese verlockende Option verpflichten sich die Pächter, alle mit ihren Immobilien verbundenen Kosten für eine gewichtete durchschnittliche Vertragslaufzeit von 13,4 Jahren zu tragen. STORE Capital erhebt außerdem jährliche Mieterhöhungen auf seine Pachtverträge, was eine stetige und wachsende Quelle von Mieteinnahmen darstellt, die in der Regel mit der Inflation Schritt hält.

Infolgedessen hat STORE Capital seit seinem Börsengang im Jahr 2014 ein jährliches Wachstum der bereinigten Betriebsmittel (AFFO) je Aktie von 5,5 % verzeichnet. Und mit einem ansprechbaren Markt im Wert von schätzungsweise 3,9 Billionen US-Dollar hat das 10,7 Milliarden US-Dollar schwere Immobilienportfolio von STORE Capital noch viel Platz, um weiter zu wachsen.

Beeindruckendes Dividendenwachstum in der Vergangenheit

Eine weitere Eigenschaft, die Warren Buffett an STORE Capital zweifellos schätzt, ist die satte Dividendenrendite von 5 %, die fast viermal so hoch ist wie die Rendite des S&P 500 von 1,4 %. Die Dividenden des REITs geben Berkshire Hathaway mehr Kapital, das es in andere Aktien investieren kann. Und es sieht so aus, als ob die Dividende von STORE Capital weiterhin mit einer jährlichen Rate von 6,2 % seit dem Börsengang wachsen wird.

Die Auschüttungsquote von 74 % ermöglicht es dem Unternehmen, das notwendige Kapital für den Ausbau seines Immobilienportfolios zu halten und den AFFO pro Aktie im Laufe der Zeit zu steigern.

Die Aktie ist billig bewertet

Das Beste von allem ist, dass STORE Capital im Verhältnis zu seiner Qualität günstig bewertet ist.

Der REIT wird mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 14 gehandelt. Das ist keine unangemessene Bewertung für eine Aktie mit Wachstumsaussichten im mittleren bis oberen einstelligen Prozentbereich pro Aktie. Auch die Dividendenrendite von 4,9 % für die letzten 12 Monate liegt leicht über dem durchschnittlichen Wert von 4,3 %. Da die Fundamentaldaten von STORE Capital intakt zu sein scheinen, scheint die Aktie für künftige Kurssteigerungen gut aufgestellt zu sein. Das ist auch der Grund, warum ich STORE Capital diesen Monat für einen hervorragenden REIT halte.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dieser Artikel gibt die Meinung des Verfassers wieder, die von der "offiziellen" Empfehlungsposition eines Premium-Beratungsdienstes von Motley Fool abweichen kann. Eine Investitionsthese zu hinterfragen - sogar unsere eigene - hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

Dieser Artikel wurde von Kody Kester auf Englisch verfasst und am 22.04.2022 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool empfiehlt STORE Capital und empfiehlt die folgenden Optionen: Long Januar 2023 $200 Calls auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short Januar 2023 $200 Puts auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), und Short Januar 2023 $265 Calls auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!