The Motley Fool

Ist es ein Problem, dass Coca-Cola bei Warren Buffett und Berkshire Hathaway an Gewicht verliert

Coca-Cola Aktie
Foto: flickr/Elvis Fool

Die Aktie von Coca-Cola (WKN: 850663) ist eine Kernbeteiligung im Depot von Warren Buffett bei Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2). Das Orakel von Omaha besitzt rund 10 % oder 400 Mio. Aktien an dem US-amerikanischen Getränkekonzern. Ich glaube, dass sich daran zumindest unter der Ägide des Starinvestors nichts mehr ändert.

Allerdings können wir sagen, dass Coca-Cola bei Berkshire Hathaway relativ gesehen an Wert verliert. Zum Ende des vierten Quartals im Jahr 2021 lag der relative Anteil bei 7,16 %, wohingegen er noch per Ende des ersten Quartals bei 7,79 % gelegen hat. Das ist zugegebenermaßen nur eine Nuance und auch eine Momentaufnahme. Alleine Apple dürfte dieses Gewicht in den vergangenen Jahren ebenfalls bedeutend relativiert haben.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Ist das ein Problem für Warren Buffett? Nein, eigentlich nicht. Es verändert zwar die Beteiligungsstruktur. Wesentliche Erfolge fährt der Starinvestor jedoch weiterhin mit der Aktie ein.

Coca-Cola: Das bedeutet weniger Gewicht für Berkshire Hathaway

Dass die Coca-Cola-Aktie weniger Gewicht besitzt, bedeutet zweierlei: Zum einen, dass die Aktie in den vergangenen Jahren underperformt hat, und zum anderen, dass das Orakel von Omaha nicht weiter in die Aktie investiert hat. Jedenfalls hat der relative Anteil nicht mitgehalten mit dem Gesamtdepot. Wobei sich das jetzt kurzfristig verändern kann. In Zeiten der Inflation ist diese Beteiligung von Warren Buffett schließlich eher erfolgreich.

Trotzdem ist Coca-Cola eine Aktie, die eher moderate Renditen einfährt und ein sehr reifes Geschäftsmodell besitzt. Das bedeutet, dass der relative Anteil am Gesamterfolg ebenfalls in Zukunft abnehmen dürfte. Der defensive Lebensmittelkonzern wird damit unerheblicher für die Rendite und den inneren Wert des Depots. Andere Beteiligungen, auch neue Aktien nehmen an Gewicht womöglich mehr zu. Zwar bleibt die Aktie mit zuletzt 24 Mrd. US-Dollar Börsenwert groß. Aber es geht ja um den relativen Anteil.

Warren Buffett kann bei Berkshire Hathaway jedoch auf eine Qualität setzen: auf ein wachsendes und beständiges passives Einkommen. Darauf setzt der Starinvestor weiter, inzwischen erhält er schließlich über 50 % Dividendenrendite. An der Qualität des passiven Einkommens hat sich nichts geändert und absolut wird es in jedem Jahr sogar eher mehr.

Warren Buffett sieht wohl auch keinen Anlass zur Veränderung

Offensichtlich sieht Warren Buffett bei Coca-Cola auch keinen Anlass zu einer Veränderung. Die Beteiligung im Depot von Berkshire Hathaway erfüllt ihren Zweck. Es gibt zugegebenermaßen Schlechteres, als behaupten zu können, dass jede zehnte Flasche Coca-Cola quasi im Namen des eigenen Konglomerats verkauft wird.

Der sinkende relative Anteil ist nicht unerheblich. Vor allem mit Blick auf die Zukunft. Aber es ist auch kein Drama beziehungsweise etwas, das man überbewerten sollte.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von Berkshire Hathaway und Coca-Cola. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Apple und Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Short January 2023 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short January 2023 $265 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Long January 2023 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short March 2023 $130 Call auf Apple und Long March 2023 $120 Call auf Apple.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!