The Motley Fool

Twitter-Aktie: Elon Musk plant Großes!

Twitter-Aktie
Foto: Twitter.

Elon Musk hat täglich neue und zumeist gute Ideen, die er möglichst schnell in die Realität umsetzen möchte. Seine Erfolge geben ihm bisher recht. Paypal (WKN: A14R7U) und Tesla (WKN: A1CX3T) wurden zu großen Konzernen. Nebenbei leitet er noch das Raumfahrtunternehmen SpaceX, dass ebenfalls bereits viele zukunftsweisende Erfindungen vorweisen kann. Nun möchte er Twitter (WKN: A1W6XZ) verändern.

Elon Musk möchte Twitter umstrukturieren

Zuletzt beschwerte sich der Unternehmer über die Beschneidung der Redefreiheit auf Twitter. Er dachte öffentlich darüber nach, eine eigene Social-Media-Plattform zu gründen. „Redefreiheit ist, wenn jemand, den du nicht magst, etwas sagen darf, was du nicht magst“, so Elon Musk.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Ob dies allerdings auch offensichtliche Lügen umfasst, muss der Unternehmer zukünftig noch beantworten.

Statt eine eigene Plattform aufzubauen, hat sich Elon Musk nun dazu entschlossen, Twitter zu kaufen. Am 2. April 2022 wurde bekannt, dass er für 73,5 Mio. US-Dollar einen Anteil von 9,2 % gekauft hat. Nun unterbreitete er ganz offiziell über die US-Börsenaufsicht SEC für 54,20 US-Dollar je Aktie ein Übernahmeangebot für das gesamte Unternehmen.

Aktuell lässt Elon Musk auf Twitter abstimmen, ob er die Firma später von der Börse nehmen sollte, um sie nach seinen Vorstellungen umzugestalten.

„Seit meiner Beteiligung ist mir jedoch klar geworden, dass das Unternehmen in seiner jetzigen Form weder florieren noch diesem gesellschaftlichen Bedürfnis dienen wird. Twitter muss in ein privates Unternehmen umgewandelt werden“, heißt es in der SEC-Mitteilung.

Er sieht großes Potenzial in der Plattform, dass er freisetzen möchte: „Ich habe in Twitter investiert, weil ich an das Potenzial der Plattform für freie Meinungsäußerung auf der ganzen Welt glaube, und ich denke, dass freie Meinungsäußerung ein gesellschaftliches Gebot für eine funktionierende Demokratie ist.“

Angebotsannahme bisher unwahrscheinlich

Allerdings ist noch nicht klar, ob der Twitter-Vorstand das Angebot annimmt, denn es könnte das Aus für die aktuelle Leitung bedeuten. Das Unternehmen bestätigte, einen „unaufgeforderten, nicht bindenden Vorschlag von Elon Musk“ erhalten zu haben.

„Der Twitter-Verwaltungsrat wird den Vorschlag sorgfältig prüfen, um die weitere Vorgehensweise festzulegen, die seiner Meinung nach im besten Interesse des Unternehmens und aller Twitter-Aktionäre ist“, so das Unternehmen.

Twitter konnte in der Vergangenheit zwar seinen Umsatz weiter deutlich steigern, aber nur in zwei der letzten zehn Jahren einen Gewinn erzielen.

Ob Elon Musk tatsächlich die Twitter-Übernahme gelingt, ist offen. Die Aktie schloss heute (15.04.2022) bei 45,08 US-Dollar und damit weit unter dem Angebotspreis von 54,20 US-Dollar. Dies deutet darauf hin, dass Großinvestoren bisher nicht an die Angebotsannahme glauben.

Kommt die Transaktion nicht zustanden, könnte Musk seinen bisherigen Twitter-Anteil wieder verkaufen.

„Wenn das Geschäft nicht zustande kommt, da ich weder Vertrauen in die Unternehmensleitung habe noch glaube, dass ich die notwendigen Veränderungen an der Börse herbeiführen kann, müsste ich meine Position als Aktionär neu überdenken“, so Elon Musk.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von PayPal, Tesla und Twitter.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!