The Motley Fool

Mein Anleihenportfolio ist während der Korrektur der Tech-Aktien um 25 % gefallen – 3 Gründe, warum das in Ordnung ist

Verkehrszeichen: Vorsicht Schleudergefahr
Foto: Public Domain

Wichtige Punkte

  • Der Durchschnittskosteneffekt erspart dir viel unnötiges Rätselraten.
  • Geld zu investieren, das du bald nicht mehr brauchst, ist entscheidend für einen ununterbrochenen Zinseszins.
  • Es ist wichtig, dass du Abschwünge an den Märkten als gute Gelegenheiten betrachtest, um deine Lieblingsaktien zu kaufen.

Als der S&P 500-Index in den letzten drei Monaten um über 10 % fiel, wurden die Anleger auf nicht ganz so subtile Weise daran erinnert, dass Rückgänge am Markt völlig normal sind.

Nach Angaben von Compound Capital Partners kommt es im S&P 500-Index fast jedes zweite Jahr zu unterjährigen Korrekturen von 10 % und alle vier Jahre zu einem Rückgang von 20 %. Zusätzlich zum Rückgang des breiten Marktes ist der technologieorientierte NASDAQ Composite Index im bisherigen Jahresverlauf um mehr als 15 % gesunken, und viele Anleger haben das zu spüren bekommen – auch ich.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Dank dieses allgemeinen Ausverkaufs und eines Portfolios, das stark auf technologieorientierte Unternehmen und Kryptowährungen ausgerichtet ist, habe ich mit ansehen müssen, wie 25 % meiner Ersparnisse in nur wenigen Monaten verschwunden sind.

Warum ist das gut so?

Schauen wir uns drei konkrete Gründe oder Schritte an, die mir dabei helfen, finanziell und psychologisch stabil zu bleiben, so dass ich auch in schwierigen Zeiten optimistisch bin und Chancen ergreife.

Wenn du kannst, kaufe weiter

Der Durchschnittskosteneffekt ist vielleicht eine der stärksten Investitionskräfte der Welt, abgesehen vom Zinseszinseffekt selbst. Indem ich meine Anleihenportfolios so einrichte, dass ich jeden Montag und Mittwoch Bargeld erhalte, verpflichte ich mich, unabhängig von den Marktbedingungen in einige meiner Lieblingsunternehmen zu investieren. Der Hauptvorteil dieser regelmäßigen Ergänzungen ist, dass ich nicht mehr versuchen muss, den Markt zu timen.

Ich bin beileibe kein technischer Händler, also gibt es für mich keinen Grund, etwas anderes zu tun, als konsequent und methodisch Unternehmen zu kaufen, die mir gefallen.

Ich weiß nicht, wie sich der Markt kurzfristig entwickeln wird – das werde ich nie wissen. Aber ich weiß, dass die Wahrscheinlichkeit positiver Renditen steigt, wenn Anleger ihre Haltedauer bei Aktien verlängern.

Solange Anleger über überschüssige Barmittel verfügen, die sie in den nächsten fünf Jahren nicht benötigen, ist es wichtig, diese in verschiedenen Preisklassen in hochwertige Unternehmen zu investieren.

Den Zinseszins ununterbrochen laufen lassen

Die beiden größten Fehler meines Lebens beim Investieren sind darauf zurückzuführen, dass ich die Kraft des Zinseszinseffekts einfach unterbrochen habe.

Im Jahr 2014 verkaufte ich Amazon zu einem Preis von 300 US-Dollar pro Aktie. Warum? Mir gefiel der Gedanke an ein Fire Phone nicht – so sehr, dass ich eine der vielversprechendsten Wachstumsaktien meiner Generation nicht mehr besitzen wollte.

Dieses kurzfristige Denken unterbrach den Zinseszinseffekt in Höhe von fast 1.000 % in den nächsten acht Jahren oder so. Schlimmer noch – ich hatte Recht. Das Fire Phone erwies sich als Desaster und wurde schnell wieder eingestellt. Amazon kehrte jedoch fast sofort zu seinem überdurchschnittlichen Wachstum zurück, aber ich hatte meine Beteiligung an den steigenden Renditen bereits unterbrochen.

In ähnlicher Weise verkaufte ich 2018 Shopify für rund 150 US-Dollar pro Aktie – ein schneller Dreifachgewinn auf meine Kosten. Von dieser teuer aussehenden Aktie konnte ich mich leicht trennen, um das nötige Geld für eine ungünstige Lebenssituation zu beschaffen, auf die ich mich nicht mit einem handfesten Notfallfonds vorbereitet hatte.

Wieder einmal habe ich den Zinseszinsprozess unterbrochen. Meine mangelnde finanzielle Vorbereitung zwang mich dazu, eine Position in einem Unternehmen aufzugeben, das trotz des kürzlichen Ausverkaufs jetzt ein 10-Bagger gewesen wäre.

Langer Rede kurzer Sinn: Das Leben ist unberechenbar. Deshalb ist es wichtig, einen Notfallfonds anzulegen, nur Geld zu investieren, von dem du dir nicht vorstellen kannst, es in den nächsten fünf Jahren zu brauchen, und deine Gewinner in Ruhe zu lassen.

Betrachte eine Baisse als Chance

Auch wenn es sich egoistisch anfühlt, zu sagen, dass Bärenmärkte Millionen von Ruhestandsplänen weltweit verzögern und beeinträchtigen, sind ausgedehnte Abschwünge für Anleger, die nicht unmittelbar vor dem Ruhestand stehen, von Vorteil. Vorausgesetzt, wir betreiben weiterhin konsequentes Investieren mit dem Durchschnittskosteneffekt und verwenden nur überschüssige Barmittel, die wir bald nicht mehr brauchen, werden diese niedrigeren Preise zu einer zukünftigen Outperformance führen.

Dies sind die Zeiten, in denen wir endlich großartige Unternehmen zu fairen Bewertungen kaufen können. Schau dir zum Beispiel diese Grafik an, die das Verhältnis von Kurs zu freiem Cashflow für zwei meiner Lieblingsunternehmen zeigt.

Daten von YCharts.

Adobe (WKN:A1W4ER -1,36 % ) und ASML (WKN:A1J4U4 -0,60% ) haben enorme Free-Cashflow-Margen von 40 % oder mehr und konnten in ihren letzten vollen Geschäftsjahren ihren Umsatz um 23 % bzw. 33 % steigern. Trotzdem wurden sie in den letzten sechs Monaten stark abverkauft.

Obwohl Kurs-Gewinn-Verhältnisse von 29 und 21 nach traditionellen Bewertungsmethoden nicht unbedingt billig sind, sehen sie im Vergleich zu den fünfjährigen Wachstumsraten von 22 % pro Jahr bei beiden Unternehmen sehr günstig aus. Immer wenn sich die Wachstumsrate eines Unternehmens dem Kurs-Free-Cashflow-Verhältnis annähert oder darüber liegt, erregt das meine Aufmerksamkeit und macht einen Abschlag auf dieses Wachstum deutlich.

Letztlich sind diese beiden Aktien perfekte Beispiele dafür, warum Abschwünge eine Chance für dein Portfolio sein können. Wenn du deine Durchschnittskostenstrategie beibehältst, kannst du von attraktiven Preisen für einige der solidesten Unternehmen auf dem Markt profitieren.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dieser Artikel gibt die Meinung des Verfassers wieder, die möglicherweise nicht mit der "offiziellen" Empfehlungsposition eines Motley Fool Premium-Beratungsdienstes übereinstimmt. Eine Investitionsthese zu hinterfragen - selbst eine eigene - hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

John Mackey, CEO von Whole Foods Market, einer Amazon-Tochter, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool. Dieser Artikel wurde von Josh Kohn-Lindquist auf Englisch verfasst und am 14.03.2022 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt ASML Holding, Amazon und Shopify. The Motley Fool empfiehlt Adobe Inc. und empfiehlt die folgenden Optionen: Long Januar 2023 $1.140 Calls auf Shopify und Short Januar 2023 $1.160 Calls auf Shopify. 

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!