The Motley Fool

Coca-Cola: Auch in Crash und Krise passt diese Aktie in fast jedes Depot

Superstar-Aktien Dividendenaktien
Foto: Getty Images

Coca-Cola (WKN: 850663) gehört seit vielen Jahren schon zu den essenziellen Titeln in den Portfolios der erfolgreichen Dividendenjäger. Jetzt kündigt das Unternehmen an, die Ausschüttung abermals zu erhöhen. Am 1. April gibt es eine Quartalsdividende von 0,44 US-Dollar pro Aktie. Damit steigt die Dividendenrendite auf 2,7 %.

Ich sehe gerne hohe Dividendenrenditen. Aber eine solche ist nur hilfreich, wenn das Unternehmen sie auch nachhaltig zahlen kann. In den vergangenen Monaten zahlte Coca-Cola rund 74 % seiner Gewinne aus, aber nur 68 % des Free Cashflows. Diese Werte sind absolut in Ordnung. Ich bin zuversichtlich, dass die Dividende auch in Zukunft Bestand haben wird.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Coca-Cola ist ein stabiler Dividendenzahler

Das Unternehmen zahlt seit Langem Dividenden mit sehr geringen Schwankungen. Die erste jährliche Zahlung der vergangenen zehn Jahre betrug 1,02 US-Dollar im Jahr 2012. Die jüngste Jahresdividende für 2021 betrug 1,68 US-Dollar. Die Ausschüttungen stiegen innerhalb von zehn Jahren also um 64,7 %. Das Wachstum war zuverlässig und gleichmäßig. Deshalb denke ich, dass Coca-Cola auch in Zukunft ein schönes zusätzliches Einkommen bieten kann.

Coca-Cola erwirtschaftet problemlos genug, um seine Dividende zu decken. Zudem ist es schön zu sehen, dass das Unternehmen seine Gewinne auch in Cashflow umzusetzen weiß. In Anbetracht all dessen bietet das Unternehmen eine gute Dividendenchance.

Dass Dividendenrendite und Aktienbewertung im Zusammenhang stehen, erkennst du im folgenden Chart. Seit dem 20. September stieg das Kurs-Umsatz-Verhältnis der Aktie von 6,4 auf 7,0. Im gleichen Zeitraum fiel die Dividendenrendite von 3,1 auf 2,7 %.

Coca-Cola

Dahinter steckt viel Mathematik. Aber nicht nur. Das Management um CEO James Robert Quincey möchte die Dividendenjäger unter den Aktionären zufriedenstellen. Entsprechend erhöht es die Dividende auch, wenn der Aktienkurs steigt. Auf diese Weise verhindert Coca-Cola, dass sich ein Kursanstieg 1:1 auf die Dividendenrendite auswirkt.

Schauen wir uns noch einmal kurz den Free Cashflow an, denn der ist klasse.

Das operative Geschäft läuft stabil

Selbst wenn der Umsatz sinkt, steigt der Free Cashflow bei Coca-Cola. Das sehen wir nicht oft. Seit Dezember 2017 verdoppelte sich der Free Cashflow von Coca-Cola auf rund 11,7 Mrd. US-Dollar.

Der Vorstand übernimmt Verantwortung. Stichwort Eigentümerperspektive. Auch an diesem Punkt überzeugt mich Coca-Cola. CEO Quincey besitzt ein Aktienpaket im Wert von aktuell 19,8 Mio. US-Dollar. Das ist etwas mehr als sein Jahresgehalt. Die Coca-Cola-Positionen von COO Brian Smith und CFO John Murphy übertreffen ihre Jahresgehälter noch deutlicher.

Wir dürfen die Bilanz von Coca-Cola nicht schönreden

Sie ist seit vielen Jahren mau. Man könnte fast denken, die hohe Verschuldung gehöre zur Unternehmenskultur der Brause-Experten. Immerhin senkte Coca-Cola seinen Verschuldungsgrad in den vergangenen fünf Jahren von 197,2 auf 172,0 %.

Das beruhigt: Die Schulden sind ausreichend gedeckt durch den operativen Cashflow. Das EBIT ist sogar mehr als achtmal so hoch wie die laufende Zinslast. Dennoch solltest du regelmäßig mindestens ein Auge auf die Coca-Cola-Bilanz werfen.

Coca-Cola ist keine Kursrakete

Für die kommenden zehn Jahre gehe ich davon aus, dass der Free Cashflow jedes Jahr im unteren einstelligen Prozentbereich wächst. Angesichts dessen erwarte ich keine marktschlagende Rendite.

Aber als Value-Titel mit solider Dividende bleibt die Coca-Cola-Aktie ein langfristig interessantes Investment. Bei solchen Aktien kommt es besonders darauf an, dass wir zum richtigen Preis einkaufen. Zum aktuellen Kurs von 62,54 US-Dollar (Stand: 22. Februar 2022) ist die Aktie fair bewertet. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis steht bei 27,7. Wenn du aktuell eine wirklich günstige Aktie suchst, wirst du vielleicht hier fündig.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Henning Lindhoff besitzt Aktien von Coca-Cola. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!