The Motley Fool

Twilio-Aktie: 16,1 % im Minus, aus irgendeinem Grund?!

wachsender Chart Wachstumsaktien Krise Aktien DAX Inflation Aktie
Foto: Getty Images

Die Twilio-Aktie (WKN: A2ALP4) beendete den Donnerstag dieser Woche mit einem sehr deutlichen Minus. Während ich diese Zeilen schrieb, notierte die Aktie noch auf einem Aktienkurs von 148,40 Euro. Oder anders ausgedrückt: Mit den Anteilsscheinen des Unternehmens ging es um 16,1 % bergab.

Ist die aktuelle Quartalsberichtssaison der Auslöser? Nein, das Management der Twilio-Aktie hat bereits ein frisches Vierteljahresupdate veröffentlicht und die Reaktion entsprechend verdaut. Trotzdem ist das Minus an diesem Tag besonders auffällig. Welche Gründe können wir also anführen? Das ist jetzt eine wirklich interessante Frage.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Twilio-Aktie: Keine Gründe …?!

Wie einer meiner Fool-Kollegen aus den USA die Situation zusammengefasst hat, scheint es keine fundamentalen Gründe zu geben. Die Twilio-Aktie büßt konsequent und sukzessive weiter ein. Und mit ihr eine Menge weiterer innovativer, dynamischer Wachstumsaktien. Der Markt ist weiterhin im Risk-Off-Modus und davon scheint diese Aktie einfach bloß ergriffen worden zu sein.

Wenn wir das Setting einordnen, so ist es nach Einschätzung des besagten Fool-Kollegen das Makro-Setting, das nicht stimmt. Für die Twilio-Aktie als klare Wachstumsaktie gelte ebenso, dass der Markt Leitzinserhöhungen in den USA einpreise. Insbesondere für Wachstumsaktien bedeute das, dass sie sich zu teureren Konditionen Fremdmittel beschaffen müssten, um ihren Wachstumskurs zu finanzieren.

Des Weiteren herrsche allgemeine Verunsicherung, was den breiten Markt angehe. Die USA verwiesen auf einen möglicherweise eskalierenden Konflikt in der Ukraine. Ob Russland kurz davor steht, Kriegshandlungen zu beginnen, das ist ein großes Fragezeichen. Jedenfalls tat auch das dem breiten Markt zum Donnerstag dieser Woche nicht sonderlich gut.

Im Endeffekt ist es daher ein Mix aus nahenden Zinserhöhungen und allgemeinem Pessimismus, der der Twilio-Aktie zugesetzt hat. Trotzdem: Die unternehmensorientierte Ausgangslage ist und bleibt eigentlich sehr, sehr stark.

Schauen wir auf die Bewertung!

Wenn wir uns die Twilio-Aktie jetzt ansehen, so erkennen wir eine Marktkapitalisierung in Höhe von 30,36 Mrd. US-Dollar. Bei einem zuletzt ausgewiesenen Umsatz in Höhe von 2,84 Mrd. US-Dollar für das Gesamtjahr 2021 liegt das Kurs-Umsatz-Verhältnis derzeit bei 10,7, was weiterhin nicht preiswert ist. Aber für ein Umsatzwachstum von zuletzt 61 % im Gesamtjahr 2021 und bei einer Net-Retention-Rate von 131 % erkennen wir eine gewisse Qualität.

Die Twilio-Aktie könnte makroökonomisch weiterhin mit reichlich Gegenwind konfrontiert sein. Aber, wer weiß: Inzwischen nähern wir uns vielleicht auch einem Bewertungsmaß, das wir schon lange nicht mehr gesehen haben. Das Tool-Kit für Entwickler, insbesondere im App-Bereich, gilt als stark und führend. Wenn das Wachstum weitergeht, so kann diese Aktie durchaus über ihr derzeitiges Bewertungsmaß hinauswachsen. Volatilität dürfte zu dieser Chance oder auch zu dem Risiko jedoch auch in Zukunft weiterhin dazugehören.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von Twilio. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Twilio.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!