The Motley Fool

Die Folge des ETF-Booms: Immer mehr Menschen können ein Vermögen aufbauen

Technologieaktien ETFs Abgeltungsteuer
Foto: Getty Images

Die Folgen des ETF-Booms: Je nachdem, welche Sichtweise man gerade hat, existieren positive und negative Folgen. Eigentlich ist es wie immer ein zweischneidiges Schwert. Trotzdem ziehe ich in Summe ein persönliches Fazit, was diese Möglichkeiten angeht.

Die für mich entscheidendste Folge des ETF-Booms ist nämlich, dass immer mehr Menschen ein Vermögen aufbauen können. Doch Vorsicht ist an einer Stelle geboten: Dass sie es können, heißt nämlich nicht automatisch, dass auch diese Folge eintritt. Lass uns trotzdem einen Blick darauf riskieren, warum diese Errungenschaft der passiven Indexfonds im Endeffekt sehr positiv ist.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Folge des ETF-Booms: Vermögensaufbau für viele!

Eine direkte Folge des ETF-Booms ist und bleibt für mich, dass das ein Mittel der Wahl für die breite Masse ist. Anstatt aufwendig einzelne Aktien identifizieren oder sich ein breites Depot zusammenstellen zu müssen, kann man einfach einen ganzen Markt kaufen. Research? Eigentlich eher wenig. Wobei man natürlich auch aus dem passiven Investieren eine ganze Wissenschaft machen kann. Oder eben nicht.

Das ist in Summe sehr, sehr positiv. Mit einem marktbreiten ETF kann man langfristig-orientiert mit einer Rendite im höheren, einstelligen Prozentbereich rechnen. Für viele Anleger und Sparer dürfte das ausreichend sein, um einen Vermögensaufbau zu bestreiten, eine Rentenlücke zu stopfen, die Inflation auszugleichen oder auch andere Ziele zu verfolgen. Man wird nicht unbedingt ein Milliardär mit diesem Ansatz. Aber mit einem langfristigen Ansatz und dem richtigen Einsatz ist es durchaus möglich, Hunderttausende von Euro zusammenzusparen. Oder vielleicht sogar die Million.

Der ETF-Boom hat daher dazu beigetragen, dass die Börse und die Aktienmärkte nicht nur ein Betätigungsfeld für wenige sind, sondern damit auch ein wenig zu mehr Umverteilung und Partizipation geführt. Zumindest für diejenigen, die bereit sind, ihr Geld passiv zu investieren.

Eine Kann-Option!

Viele der negativen Folgen kommen jedoch genau von dem Ausmaß des ETF-Booms. Dadurch, dass es das Investitionsvehikel der Massen ist, ist das Volumen entsprechend hoch. Einige Skeptiker sprechen von dummem oder unerfahrenem Geld, was die Volatilität in Korrekturen oder Crashs erhöhen kann. Teilweise ist sogar von einem Systemrisiko die Rede, das von den Passivfonds ausgeht.

Entsprechend müssen wir sagen: Eine weitere Folge des ETF-Booms ist, dass nicht jeder Investor mit seinen Investitionen Geld verdient. Wer die Chancen und Risiken nicht kennt oder einen Buy-and-Hold-Ansatz nicht konsequent durchzieht, verliert vielleicht einen Teil seines Einsatzes.

Trotzdem ist auch hier jeder seines Glückes Schmied. Ich bin generell positiv von den Möglichkeiten geprägt. Der ETF-Boom gibt vielen Investoren das Handwerkszeug, um die eigenen Finanzen in die Hände zu nehmen und eine solide Rendite über Jahre und Jahrzehnte hinweg einzufahren. Wer sich darauf einlässt und bereit ist, den Weg konsequent zu gehen, vor allem wenn es schwierig wird, der darf gerne auch die vermeintlichen Schattenseiten ausblenden.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!