The Motley Fool

4 Aktien, die bis 2030 aus 100.000 Euro 1 Million Euro machen können

Reicher Mann hält Geldsäcke Millionär Börse
Foto: Getty Images

In 1 Satz

  • Diese bunte Mischung schnell wachsender Unternehmen kann das Anfangsinvestment bis zum Ende des Jahrzehnts verzehnfachen.

Seitdem der Aktienmarkt im März 2020 seinen Tiefpunkt erreicht hat, konnten sich die Anleger über historische Gewinne freuen. Es dauerte weniger als 17 Monate, bis sich der S&P 500 von seinem Baisse-Tief verdoppelt hatte. Darüber hinaus konnte der Index seine langfristige durchschnittliche Jahresrendite im Jahr 2021 fast verdreifachen.

Trotz dieser unglaublichen Outperformance gibt es immer noch erstaunliche Schnäppchen. Geduldige Anleger, die sich in innovative Unternehmen mit eindeutigen Wettbewerbsvorteilen einkaufen, haben die Chance, dass sich ihre Anfangsinvestition um ein Vielfaches erhöht.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Wer die Zeit zum Verbündeten hat, findet mit den folgenden vier Aktien gute Chancen, aus 100.000 Euro bis 2030 1 Mio. Euro zu machen.

Teladoc Health

Man kann es nicht beschönigen: Der Telemedizinriese Teladoc Health (WKN: A14VPK) war eine der größten Enttäuschungen des Jahres 2021. In der Anfangsphase der Coronavirus-Pandemie stieg und stieg die Aktie. Dann kamen Bedenken über unerwartet hohe Verluste im Zusammenhang mit der Übernahme von Livongo Health. Außerdem machte man sich Sorgen über eine Verlangsamung des Wachstums in einer Welt nach der Pandemie. Die Aktie steht nun mehr als 70 % unter ihrem Allzeithoch.

Anleger, die Zeit haben, können Teladoc Health jedoch jetzt kaufen und könnten sich freuen, einen führenden Innovator im Depot zu haben.

Der einfachste Weg, um zu erkennen, dass die Telemedizin ein Dauerbrenner ist, ist ein Blick auf das Umsatzwachstum von Teladoc vor der Pandemie. In den sieben Jahren vor dem Ausbruch des Coronavirus verzeichnete das Unternehmen ein durchschnittliches jährliches Umsatzwachstum von 74 %. Dabei handelt es sich nicht um ein oder zwei Jahre, in denen man einfach zur richtigen Zeit am richtigen Ort war. Ein so beständiges Umsatzwachstum signalisiert einen nachhaltigen Wandel in der Art und Weise, wie die Behandlung in den USA durchgeführt wird.

Das Tolle an der Telemedizin ist, dass sie in der gesamten Behandlungskette Vorteile bringt. Sie ist fast immer bequemer für die Patienten und kann Ärzten einen leichteren Zugang zu chronisch kranken Patienten ermöglichen. Dieser leichtere Zugang dürfte zu besseren Ergebnissen für die Patienten und geringeren Kosten für die Krankenkassen führen. Letzteres ist besonders wichtig, da es die Wahrscheinlichkeit erhöhen könnte, dass die Versicherer in den kommenden Jahren auf eine verstärkte Einführung der Telemedizin drängen werden.

Darüber hinaus werden sich die höheren Kosten im Zusammenhang mit der Übernahme von Livongo Health durch Teladoc nicht auf die Finanzergebnisse für 2022 auswirken. Das bedeutet, dass sich die Anleger auf das Wesentliche konzentrieren können, nämlich auf die Bemühungen von Livongo, mehr chronisch Kranke als Mitglieder zu gewinnen.

Teladoc verfügt über die Lösungen und Innovationen, um in diesem Jahrzehnt zu den am schnellsten wachsenden Aktien im Gesundheitswesen zu gehören.

PubMatic

Eine Small-Cap-Wachstumsaktie mit Large-Cap-Ambitionen, die das Geld der Anleger bis zum Ende des Jahrzehnts realistischerweise verzehnfachen könnte, ist PubMatic (WKN: A2QJL6).

PubMatic arbeitet als cloudbasierte, programmatische Werbeplattform. Vereinfacht ausgedrückt bedeutet dies, dass die Lösungen von PubMatic die Optimierung der Anzeigenplatzierung für seine Kunden, die Verlage, die ihre Werbeflächen verkaufen, übernehmen. Während die Publisher einen gewissen Grad an Input bieten, zum Beispiel den Mindestpreis, den sie bereit sind, für ihre Displayflächen zu akzeptieren, übernimmt die programmatische Werbeplattform von PubMatic alles andere.

Was PubMatic auf lange Sicht zu einem schlauen Kauf macht, ist die unbestreitbare Verlagerung der Werbeausgaben auf digitale Plattformen. Nach Angaben des Unternehmens wird erwartet, dass die weltweiten Ausgaben für digitale Werbung bis 2024 jährlich um 10 % steigen werden. Die jährlichen Wachstumsraten sollen bis Mitte des Jahrzehnts 11 %, 17 % und 11 % für mobile, Video und Connected TV betragen.

Die Wachstumsrate von PubMatic hat die branchenweiten Schätzungen jedoch stets um mehr als das Doppelte übertroffen. Allein im dritten Quartal wuchs der Bereich Mobile und Omnichannel-Video, zu dem auch CTV gehört, um 64 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Dieses digitale Omnichannel-Werbewachstum ist genau der Grund, warum PubMatic vier aufeinanderfolgende Quartale mit einem organischen Wachstum von mindestens 50 % verzeichnen konnte. 

Angesichts der zunehmenden Verlagerung der Ausgaben für digitale Werbung scheint PubMatic der beste Name zu sein, den man im Bereich der programmatischen Werbung besitzen kann.

Ping Identity Holdings

Eine weitere rasant wachsende Small-Cap-Aktie mit der Möglichkeit, bis 2030 aus 100.000 Euro 1 Mio. Euro zu machen, ist das Cybersicherheitsunternehmen Ping Identity (WKN: A2PQ5E).

Cybersicherheit ist meiner Meinung nach der sicherste nachhaltige zweistellige Wachstumstrend in diesem Jahrzehnt. Da immer mehr Unternehmen ihre Daten während der Pandemie in die Cloud verlagern, ist die Nachfrage nach Lösungen von Drittanbietern zum Schutz dieser Informationen sprunghaft angestiegen. Da Hacker und Roboter keine Pause kennen, sind die Lösungen von Ping Identity und seinen Mitbewerbern praktisch zu grundlegenden Dienstleistungen geworden.

Wie der Name schon andeutet, konzentriert sich die cloudbasierte und auf künstlicher Intelligenz basierende Plattform von Ping in erster Linie auf die Identitätsüberprüfung. Sie ist besonders effektiv, wenn sie mit lokalen Lösungen kombiniert wird, um kontinuierliche Überprüfungen, Risikobewertungen und Autorisierungen zu unterstützen. Das sind alles Bereiche, in denen lokale Lösungen möglicherweise nicht ausreichen.

Das Besondere an Ping Identity ist, dass das Unternehmen in der Anfangsphase der Pandemie vorübergehend unterdurchschnittlich abschnitt. Die Ungewissheit der Pandemie veranlasste einige seiner Kunden, sich für kürzere Zeiträume für ihre befristeten Lizenzen im Jahr 2020 zu entscheiden. Das war zwar eine schlechte Nachricht für das kurzfristige Umsatzwachstum von Ping, bremste aber nicht das Wachstum der jährlich wiederkehrenden Umsätze (ARR) des Unternehmens. Die bewegten sich im Durchschnitt bei 15 % bis fast 20 %. Da fast der gesamte Umsatz von Ping aus Abonnements stammt, ist der ARR ein viel besserer Indikator für die allgemeine Gesundheit des Unternehmens.

Ping Identity ist profitabel und verlagert mit der Zeit immer mehr Kunden auf seine margenstarken Software-as-a-Service-Cybersicherheitslösungen. Das ist ein sicheres Erfolgsrezept.

Fastly

Ein viertes wachstumsstarkes Unternehmen, das bis 2030 aus 100.000 Euro 1 Mio. Euro für Investoren machen kann, ist die Edge-Cloud-Computing-Aktie Fastly (WKN: A2PH9T). Das Unternehmen ist vielleicht am besten als Content-Delivery-Network bekannt. Das heißt: Es beschleunigt die Bereitstellung von Inhalten an die Endnutzer und gewährleistet gleichzeitig die Netzwerksicherheit.

Ähnlich wie Teladoc wurde auch Fastly nach dem Höchststand der Wachstumsaktien Mitte Februar 2021 abgestoßen. Die Wall Street war besorgt über die unerwartet hoch ausgefallenen Verluste von Fastly, die auf eine höhere Mitarbeiterzahl und gestiegene Marketingausgaben zurückzuführen waren. Darüber hinaus sah sich Fastly im Juni mit einer Gegenreaktion konfrontiert, nachdem ein kurzer Ausfall seines Netzwerks den Service für eine Reihe beliebter Kunden unterbrochen hatte.

Obwohl ein Ausfall keine gute Nachricht ist, ist diese vorübergehende Unterbrechung nun Schnee von gestern. Noch wichtiger ist, dass der Ausfall Fastly nicht seine Kernkunden gekostet hat. Die Betriebsdaten für das dritte Quartal zeigen einen kontinuierlichen Anstieg der Anzahl der Unternehmenskunden, der durchschnittlichen Ausgaben der Unternehmenskunden und der Nettobindungsraten. 

Die Anziehungskraft von Fastly hat auch mit seiner potenziellen Rolle im Metaverse zu tun. Das Metaverse ist die nächste Iteration des Internets, die es den Benutzern ermöglicht, mit virtuellen 3D-Umgebungen zu interagieren. Eine der größten Herausforderungen des Metaverse ist die Reduzierung von Latenzzeiten und die Beseitigung von Verzögerungen bei Entscheidungen oder Bewegungen in virtuellen Welten. Das Netzwerk von Fastly dürfte in den kommenden Jahren, wenn das Metaverse Gestalt annimmt, eine wichtige Rolle spielen.

Dank einer bereinigten Bruttomarge, die konstant zwischen 57 und 62 % liegt, ist Fastly eine gute Wette, um geduldigen Investoren auf lange Sicht eine stattliche Rendite zu bescheren.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Sean Williams besitzt Aktien von Fastly und Teladoc Health. The Motley Fool empfiehlt Aktien von Fastly, PubMatic und Teladoc Health. Dieser Artikel erschien am 23.1.2022 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!