The Motley Fool

PayPal-Aktie vor Q4-Turnaround: 2 Kennzahlen behalte ich besonders im Auge

Ein Mobile Payment Nutzer bezahlt mit PayPal Venmo
Die Bezahlplattform Venmo ist unter Millenials sehr beliebt. Quelle: PayPal Holdings Inc.

Schafft die PayPal-Aktie (WKN: A14R7U) den Turnaround im vierten Quartal? Möglicherweise. Nachdem die Anteilsscheine des bekannten US-amerikanischen Zahlungsdienstleisters inzwischen rund 40 % an Wert eingebüßt haben, dürften zumindest einige Erwartungshaltungen niedriger sein. Ob das reicht oder auch die vergleichsweise moderate Bewertung, das ist natürlich eine andere Frage.

Bei der PayPal-Aktie dürfte der Turnaround jedenfalls von zwei Kennzahlen abhängig sein, die ich besonders im Auge behalte. Welche das sind? Darum soll es im Folgenden ein wenig näher gehen.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

PayPal-Aktie: Q4-Turnaround mit 430 Mio. Nutzern?

Eine erste Kennzahl, die den Turnaround im vierten Quartal ausmachen könnte, ist die der Gesamtnutzer. Ohne Zweifel ist dieser Wert entscheidend für das Ökosystem. Mit zuletzt 416 Mio. Nutzern ist eine starke Basis gegeben. Allerdings prognostiziert das Management insbesondere hier weiterhin solide Zuwächse.

Im Vorweihnachtsquartal rechnet das Management der PayPal-Aktie mit einem weiteren Nettoneukundenzuwachs von ca. 14 Mio. auf 430 Mio. Das wäre in etwa so viel wie bereits im Vorquartal, in dem 13,3 Mio. neue Nutzer dazukamen. Pi mal Daumen 50 Mio. Nettoneunutzer pro Jahr wäre jedenfalls eine starke Basis, die zeigt: Es gibt qualitativ noch Raum, um die eigene Lösung weiter zu etablieren.

Neue Nutzer sind für die PayPal-Aktie aus vielerlei Gründen wichtig. Je größer die Reichweite, desto attraktiver ist das Ökosystem nicht nur für andere Kunden oder Händler. Nein, je etablierter die Zahlungslösungen sind, desto mehr Transaktionen gibt es innerhalb des Ökosystems. Wobei ein Transaktionsvolumen von zuletzt 310 Mrd. US-Dollar alles andere als wenig gewesen ist.

Trotzdem sind die Nutzer und das Wachstum bei dieser Kennzahl wichtig bei der PayPal-Aktie. Neben einer anderen Kennzahl, die zuletzt zugegebenermaßen ein wenig schwächelte.

Höheres Nettoergebnis, mehr Gewinnwachstum

Die PayPal-Aktie sollte inzwischen eigentlich ein Stadium erreicht haben, in dem das Gewinnwachstum ein immer wichtigeres Merkmal der Wachstumsgeschichte ist. Im dritten Quartal kletterte das Nettoergebnis je Aktie auf GAAP-Basis jedoch nur von 0,86 auf 0,92 US-Dollar. Auf Non-GAAP-Basis lagen die Werte bei 1,11 US-Dollar in 2021 nach 1,07 US-Dollar in 2021. Insofern können wir sagen: Das Gewinnwachstum enttäuschte.

Profitabilität ist für die PayPal-Aktie ebenfalls entscheidend. Mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von momentan ca. 45 ist die Bewertungslage sogar vergleichsweise preiswert. Ein wachsender Gewinn kann mittel- bis langfristig die Neubewertung anregen und entsprechend eine marktschlagende Rendite begründen.

Umsatzseitig gibt es auch hier entsprechendes Potenzial. Der US-Zahlungsdienstleister steigerte die Erlöse im dritten Quartal um 13 %, was deutlich über dem Gewinnwachstum gelegen hat. Im vierten Quartal, aber vor allem in den kommenden Quartalen und Jahren sind steigende Gewinne ein Merkmal, das eine Neubewertung der Aktie ermöglichen kann. Entsprechend schaue ich auch prognostisch, was das Management hier in Aussicht stellt. Anfang Februar wissen wir jedenfalls mehr.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von PayPal Holdings und empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2022 $75 Call auf PayPal Holdings. 

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!