The Motley Fool

Disney-Aktie: Im Metaverse winkt das 8.000.000.000.000-Dollar-Business

Rollercoaster Turnaround Freizeitpark Walt Disney Aktie
Foto: Getty Images

Wie siehst du Disney (WKN: 855686) im Moment? Seit der Nachricht über den enttäuschenden Nutzerzuwachs für das Streaming-Angebot ging es zuletzt abwärts. Die Disney-Aktie verlor seit März 2021 rund 23 % und notiert heute bei 138,08 Euro (Stand: 11. Januar 2022).

Ist das jetzt deine Chance, um die Aktie zu kaufen?

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Disney hat enormes Potenzial

Aus meiner Sicht ist der Mäusekonzern neben Netflix und Amazon das vielversprechendste Investment im Medien-Sektor. Disney gehört zu den wenigen Konzernen, die in Sachen Streaming langfristig mithalten und sich durchsetzen können.

Ich bin auch mit einer kleinen Position investiert. Mitten im Corona-Tief, im Frühjahr 2020, schlug ich zu. Deshalb kann ich es entspannt beobachten, wenn die Aktie jetzt mal hinauf- und mal hinuntergeht.

Im Moment laufen die Disney Parks zwar nicht, aber das ist eine Momentaufnahme. Der Streaming-Dienst wird nach und nach weiter aufgebaut, auch mit Eigenproduktionen. Disney bleibt für mich in jedem Fall eine Long-Position.

Im Metaverse hat Disney beste Chancen

Das Metaverse ist womöglich der Tech-Megatrend der kommenden zehn Jahre. Bereits für 2028 erwarten Analysten der Großbank Morgan Stanley, dass das Umsatzpotenzial 8.000.000.000.000 US-Dollar erreichen wird.

Und das Beste: Disney spielt hier ganze vorne mit. Mit Franchises wie Star Wars oder Marvel kann Disney reale und virtuelle Inhalte zusammenfließen lassen. Das ist ein superspannendes Feld. Zum Beispiel besteht die Möglichkeit, ein virtuelles Disneyland anzubieten.

Auch die bestehenden Parks können um Augmented-Reality-Inhalte ergänzt werden. Es gibt viele Chancen. Und Disney hat hier dank seiner starken Marken beste Chancen, attraktive Angebote zu schnüren.

Zudem besitzt der Konzern ausreichend Expertise im Bereich Technologie. Die Animationskünste der Experten bei Pixar sind Weltklasse.

Auch abseits der Tech-Trends besitzt Disney lukrativen Content

Disney hat durch seine Markenvielfalt, hinter der große Fangemeinden stehen, einen enormen Burggraben um sich aufgebaut. Das Entertainment-Angebot bietet für jede Altersgruppe das Passende.

Mickey Mouse, Toy Story, Cars, Spiderman, Pirates of the Caribbean: Egal, welche Filmreihe du dir aus dem Disney-Universum herauspickst: So gut wie jede davon ist eine starke Marke für sich, die ihre lange Halbwertzeit schon bewiesen hat. Die damit erzielbaren Einnahmen sind enorm skalierbar.

Der Mäusekonzern kämpft noch mit Corona

Richtig, aus dem Pandemie-Loch ist Disney bis heute nicht richtig herausgekommen. Das siehst du auch im folgenden Diagramm.

Disney

Die aktuelle Eigenkapitalrendite von 2,5 % ist extrem schwach. Und auch die Gesamtkapitalrendite von 1,6 % und die Rendite aufs eingesetzte Kapital von 2,0 % sind alles andere als konkurrenzfähig.

Disney ist aber auf dem richtigen Weg

Das Management um CEO Bob Chapek hat das Ruder herumgerissen. Disney arbeitet seit Sommer 2021 wieder profitabel. Der Free Cashflow zeigt auch leicht nach oben.

Und besonders herausragend finde ich, dass Disney seit Sommer 2020 seine Schuldenlast deutlich verringern konnte. Der Verschuldungsgrad, also das Verhältnis von Schulden zu Eigenkapital, sank seitdem von 64,7 auf 53,2 %. Das ist klasse!

Momentan gehen Dividendenjäger leer aus

Im Dezember 2019 gab es die letzte Dividende. Dann kam die Pandemie. Die Dividende wurde eingestampft. Und ich fürchte, das teure Streaming-Geschäft sorgt dafür, dass wir Aktionäre auch in absehbarer Zeit nicht am Gewinn beteiligt werden.

Ich bleibe Disney weiterhin treu, habe aber natürlich gut reden: Seit meinem Einstieg am 24. März 2020 stieg der Aktienkurs um mehr als 51 %. Das ist aber kein Grund, um zu verkaufen. Ich sehe die Aktie als Long-Position – genauso wie diese Aktie.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Henning Lindhoff besitzt Aktien von Disney. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Walt Disney.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!