The Motley Fool

2 Metaverse-Aktien, die noch vor dem Jahreswechsel ein Kauf sein könnten

Virtual- und Augmented Reality Meta Aktie
Foto: Getty Images

In 2 Sätzen

  • CrowdStrike bietet Datensicherheit und schützt Unternehmen vor Datenlecks.
  • Die 3D-Content-Engine von Unity Software ist entscheidend für die Visualisierung des Metaversums.

Das Metaverse oder auch Metaversum ist in aller Munde, seit Facebook seinen Namen in Meta Platforms geändert hat. Dennoch ist die dritte Iteration des Internets immer noch mit großer Unsicherheit behaftet. Niemand weiß, wie erfolgreich das Metaversum sein wird, wenn überhaupt. Unabhängig davon werden viele Aktien davon profitieren, sollte es zum Tragen kommen.

Zwei Unternehmen, die Metaverse-Dienste anbieten, sind CrowdStrike (WKN: A2PK2R) und Unity Software (WKN: A2QCFX). Keines der beiden Unternehmen setzt voll auf das Metaversum, aber beide werden davon profitieren, wenn diese Innovation die Welt verändert. Eine konservativere Herangehensweise an Metaverse-Investitionen ermöglicht größere Chancen bei geringeren Risiken. 

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

CrowdStrike: Die Sicherung des Metaversums

Crowdstrike bietet Endpunkt-Sicherheitssoftware zur Sicherung von Netzwerkzugangspunkten. Das Unternehmen bietet außerdem Zero-Trust-Schutz für Geräte, Identitäten und nach der Übernahme von SecureCircle auch für Daten. Ein Vorteil von Crowdstrike gegenüber älteren Anbietern ist, dass die Software speziell für die Cloud entwickelt wurde. Daher ist es ein agiles Programm, das Mitarbeiter von jedem Gerät aus nutzen können.

Derzeit verfügt Crowdstrike nicht über eine speziell für das Metaversum konzipierte Lösung. Zu den Kunden von Crowdstrike gehören jedoch Videospielunternehmen wie The Pokémon Company, die Metaverse-Inhalte erstellen. Die Bereitstellung von Sicherheit für diese Unternehmen ist von entscheidender Bedeutung, da die Nutzer des Metaversums nicht wollen, dass ihre Daten aufgrund mangelhafter Sicherheitsprotokolle des Anbieters missbraucht werden.

Auch ohne metaversebedingte Chancen ist CrowdStrike schnell gewachsen. Im dritten Quartal (das am 31. Oktober endete) stieg der Umsatz um 63 % auf 380 Mio. US-Dollar und der jährliche wiederkehrende Umsatz stieg auf 1,51 Mrd. US-Dollar. Trotz dieses Wachstums bleibt CrowdStrike ein unrentables Unternehmen. Das Unternehmen erwirtschaftete einen freien Cashflow von 123,5 Mio. US-Dollar, was einer beeindruckenden freien Cashflow-Marge von 32,5 % entspricht. Mit 1,9 Mrd. US-Dollar an Barmitteln in der Bilanz ist CrowdStrike bereit, sein Kapital einzusetzen, wenn sich eine Expansionsmöglichkeit ergibt. 

Da CrowdStrike in seinem Bereich führend ist und eine starke Umsetzung aufweist, ist das Unternehmen hoch bewertet. Obwohl der Aktienkurs seit Mitte November um fast 100 US-Dollar gesunken ist, liegt das Kurs-Umsatz-Verhältnis (K/U-Verhältnis) von CrowdStrike nach wie vor bei stolzen 35. In der Cybersicherheitsbranche gibt es viele Konkurrenten wie SentinelOne und Microsoft. CrowdStrike wird jedoch weiterhin als führend im Magic Quadrant für Endpoint-Protection-Plattformen von Gartner genannt und belegt im Ranking einen ersten Platz.

Crowdstrike ist ein schnell wachsender Sicherheitsanbieter, der viele Unternehmen schützt, die nicht unbedingt im Metaverse tätig sind. Dennoch hat Crowdstrike auch ohne das Metaverse einen überzeugenden Investment Case. Die Ausweitung auf das Metaverse wird den adressierbaren Markt nur vergrößern.

Unity: Visualisierung des Metaversums

Die Unity-Software stellt einen direkteren Investitionsfall für das Metaversum dar. Die Software ermöglicht es Entwicklern, 2D-, 3D-, Augmented-Reality(AR)- und Virtual-Reality(VR)-Inhalte für verschiedene Branchen zu erstellen. Während der historische Anwendungsfall für Unity Videospiele waren, expandiert die Software in andere Branchen wie Technik und Architektur. Wenn die Software von Unity realistische Umgebungen in Videospielen erzeugen kann, ist es nur logisch, dass Unity auch Produkte visualisiert, wenn sie potenziellen Kunden präsentiert werden.

Das Umsatzwachstum von Unity im dritten Quartal lag bei 43 % und übertraf die Erwartungen des Managements für das Quartal. Die Zahl der Kunden, die mehr als 100.000 US-Dollar ausgeben, stieg von 739 auf 973, was einem Zuwachs von 31,6 % entspricht. Die vielleicht beeindruckendste Kennzahl war die Nettoexpansionsrate auf Dollarbasis. Obwohl sie gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres zurückging, betrug sie immer noch unglaubliche 142 %.

Im dritten Quartal wurde eine Partnerschaft zwischen Ultimate Fighting Championship (UFC) und Metacast von Unity angekündigt. Die Idee besteht darin, eine Veranstaltung mit 5 Millionen Voxeln – 3D-Pixeln – pro Sekunde zu erfassen und die 3D-Action in Echtzeit nachzubilden. Auf diese Weise lassen sich unbegrenzte und unmögliche Kamerawinkel für Verbraucher und Fernsehsender erzeugen. Unity ist der Meinung, dass diese Technologie auch Funktionären in anderen Sportarten helfen könnte. Der Anwendungsfall könnte für das Metaverse enorm sein, da ein UFC-Zuschauer virtuell am Käfig sitzen und den Kampf über ein VR-Headset verfolgen könnte.

Obwohl Unity derzeit nicht profitabel ist, rechnet das Management mit einem positiven Non-GAAP-Gewinn pro Aktie und einem positiven freien Cashflow im Geschäftsjahr 2023. Bis dahin müssen die Anleger die Bewertungsschwankungen am Markt aushalten, wenn wachstumsstarke Aktien ohne Gewinn vom Markt abgestraft werden. Unity verfügt über mehr als 1,25 Mrd. US-Dollar an Barmitteln und marktfähigen Wertpapieren in seiner Bilanz. Das ist mehr als genug, um die Zeit bis zum Geschäftsjahr 2023 zu überbrücken.

Ähnlich wie CrowdStrike weist auch Unity ein hohes Kurs-Gewinn-Verhältnis von 40 auf. Mit dem jüngsten Abverkauf ist diese Kennzahl auf das Niveau von Anfang des Jahres gesunken, liegt aber immer noch deutlich über dem Wert, mit dem Unity den größten Teil des Jahres 2021 gehandelt wurde. Für CrowdStrike ist es der günstigste Wert, den es im Jahr 2021 hatte.

Beide Unternehmen werden einen gewissen Einfluss auf das zukünftige Metaverse haben. Sollte das Konzept aber implodieren, werden CrowdStrike und Unity Software immer noch erfolgreiche Investitionen sein. Diese Aktien sind nichts für Anleger, die Volatilität nicht vertragen können, da sie seit ihren Höchstständen im Jahr 2021 mehr als 30 % an Wert verloren haben.

Dennoch sollten Anleger die Gelegenheit nutzen, diese Aktien zu kaufen, wenn der Markt eine Chance bietet. Auch wenn der Erfolg des Metaverse fraglich bleibt, haben CrowdStrike und Unity viel erreicht und werden in ihren jeweiligen Branchen weiterhin eine wichtige Rolle spielen.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Keithen Drury besitzt Aktien von CrowdStrike Holdings, Inc und Unity Software Inc. The Motley Fool besitzt und empfiehlt CrowdStrike Holdings, Inc., Meta Platforms, Inc., Microsoft und Unity Software Inc und empfiehlt Gartner. Dieser Artikel erschien am 13.12.2021 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!